50 Jahre Räte Mit Schwung in die Zukunft

30.03.2019

Seit einem halben Jahrhundert gestalten Pfarrgemeinderäte und andere demokratisch gewählte Gremien die Kirche mit. Zum Abschluss des Jubiläums gab es unter dem Motto „Wir geben Gottes Schwung weiter“ ein großes "Fest der Räte".

Kardinal Reinhard Marx mit Ehrenamtlichen im Hofbräuhaus.
Kardinal Reinhard Marx mit Ehrenamtlichen im Hofbräuhaus. © Kiderle

München – 1200 Menschen mit Schweinsbraten oder vegetarisch gefüllten Knödeln zu versorgen, ist selbst für das Münchner Hofbräuhaus eine Herausforderung. Nach einer Andacht im bis auf den letzten Platz gefüllten Dom und vielen Veranstaltungen waren dort Pfarrgemeinderäte von Landshut bis Berchtesgaden, von Mittenwald bis Mühldorf zum Mittagessen eingeladen. Engagierte Gläubige wie Gabriele Haindl. Auch wenn sie drei Kinder hat und als Vermessungsingenieurin arbeitet – ihre Pfarrei will sie mitgestalten. „Besonders liegen mir die Jugendlichen am Herzen.“ Die 46jährige „will die Begeisterung für den Glauben, die ich selbst erlebt habe, irgendwie weitertragen“.

Handy-Apps und Kabarett

Das Geburtstagsfest der Räte genießt sie. Nicht nur wegen des Mittagessens. In einem Workshop hat sie sich über Apps informiert, mit denen per Handy Schnitzeljagden organisiert werden können: „Das ist etwas für unsere Ministranten.“ Außerdem hat sie in einer Führung zum ersten Mal das Ordinariatsgebäude kennengelernt. Über 100 solcher Informations- und Kulturangebote konnten die Gäste besuchen. Eine Kabarettvorstellung mit Christian Springer, eine Vorführung eines Films über Papst Franziskus, eine Kirchenführung speziell für Frauen und vieles andere mehr. Über die ganze Münchner Innenstadt waren die Angebote verteilt und die Ehrenamtlichen haben sie eifrig besucht. .

Audio

Zum Nachhören

Beitrag im Münchner Kirchenradio zum Rätefest

Workshop zum Thema "Eine gelungene Pressemitteilung"
Workshop zum Thema "Eine gelungene Pressemitteilung" © Kiderle

Intensive Diskussionen, gute Gespräche, gelungener Tag

Gestaltet haben sie vor allem hauptamtliche Experten aus den verschiedensten Stellen des Ordinariats in München, wo die Organisationsfäden des Erzbistums zusammenlaufen. Zusammen mit dem Diözesanrat, dem höchsten Laiengremium im Erzbistum, hatten sie zum Jubiläumsfest eingeladen. Und die Gäste waren rundum zufrieden. „In den Pfarreien meinen wir oft, wir sind alleine“, sagt eine Pfarrgemeinderätin, „heute merken, wir, dass wir viele sind und das ist toll!“ Das Fest „war gegen meine ursprünglichen Erwartungen, sehr fröhlich“, bemerkt der ältere Herr hinter ihr, „sehr intensive Diskussionen, gute Gespräche – ein gelungener Tag“. Und fast jeder befragte Teilnehmer lobt die gute Organisation, freut sich über Ermutigung und Bereicherung. Auch ihren Erzbischof konnten die Pfarrgemeinderäte aus der Nähe erleben. Schon mittags hatte sich Kardinal Reinhard Marx Zeit genommen, ging im Hofbräuhaus von Tisch zu Tisch und schüttelte viele Hände. „Ich glaube, es ist schon wichtig, nach einer solchen Periode von 50 Jahren danke zu sagen und hinzuschauen auf die vielen, vielen Ehrenamtlichen, die mit großer Begeisterung da sind“, sagt ein gut gelaunter Kardinal dem Münchner Kirchenradio: „Die freuen sich wirklich und das ist in dieser Zeit nicht unwichtig.“

Lobbyisten für Benachteiligte

Denn die Kirchenkrise steckt auch vielen engagierten Katholiken noch tief in den Knochen. Trotzdem halten sie ihren Pfarreien die Treue. Ohne sie wäre nicht nur die Kirche, sondern auch die Gesellschaft ärmer. Die Räte kümmern sich um Jugendarbeit, Seniorenkreise oder Nachbarschaftshilfe, unterstützen Flüchtlinge und Familien. „Wir werden nach wie vor gebraucht, sind die Lobbyisten für die Benachteiligten und die Schwachen“, davon ist Hans Tremmel fest überzeugt. Der Theologieprofessor ist Vorsitzender des Diözesanrats und Sprecher der engagierten Katholiken. In den vergangenen 50 Jahren sind ihre demokratisch gewählten Gremien im Erzbistum München und Freising selbstverständlich geworden. Für das hundertjährige Jubiläum 2069 wünscht sich Tremmel, „dass die Kirche dann noch enger zusammengewachsen ist, die Differenzierungen zwischen Laien und Klerus noch kleiner geworden sind“. Es gehe „um die Kirche Jesu Christi, die nach wie vor aktiv ist und mit Schwung in die Zukunft geht.“ Daran wirken im Erzbistum München und Freising rund 7500 Männer und Frauen in den verschiedenen Rätegremien mit. Dafür haben sie sich ein dickes Dankeschön verdient. Nicht nur zum Jubiläum.

Der Autor
Alois Bierl
Chefreporter Sankt Michaelsbund
a.bierl@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

Der Glaube ist selten Gesprächsthema.
© innervisionpro - stock.adobe.com

Öffentlich vom Glauben sprechen Warum es Mut braucht, Christ zu sein

Über den Glauben wird meist kaum gesprochen. Bietet es doch zu viel Konfliktpotenzial. Pfingsten könnte ein Anstoß sein, das zu ändern.

07.06.2019

Kardinal Marx bei der Fußwaschung am Gründonnerstag im Münchner Liebfrauendom. (Archiv)
© Kiderle

Gründonnerstag Kardinal Marx wäscht Pfarrgemeinderäten die Füße

Am Gründonnerstag wird Kardinal Reinhard Marx zwölf Pfarrgemeinderäten die Füße waschen. Das Engagement von Ehrenamtlichen wurde im Erzbistum dieses Jahr groß gefeiert.

11.04.2019

© SMB/KIderle

Neues Leitungsmodell Das Team ist der Chef

Im niederbayerischen Geisenhausen sind erstmals Ehrenamtliche in die Leitung eines Pfarrverbandes gerufen worden. Sie haben nun Rechte und Pflichten wie ein Pfarrer.

07.04.2019

Pfarrgemeinderäte und Pastoralreferenten aus dem Rosenheimer Raum beim Werkstatt- gespräch mit Elisabeth Ternyik (hinten links) und Markus Roth (hinten rechts)
© Schlecker

Werkstattgespräch „Freiwilligenmanagement“ Unterstützen statt reglementieren

Für das Erzbistum ist seit Jahren eine „Ehrenamtsakademie“ im Gespräch. Im Raum Rosenheim ist man schon weiter: Das Bildungswerk plant einen Kurs zum Thema. Vorab fand ein Werkstattgespräch statt.

04.04.2019

© Kiderle

„Wir sind viele“ Abschlussgottesdienst zum „Fest der Räte“

Auch der Abschlussgottesdienst zum 50-jährigen Bestehen der katholischen Räte wurde ganz im Sinne der Laien gefeiert - und sogar ein wenig nostalgisch, auch wenn gerade dies nicht Anliegen des „Fests...

01.04.2019

© SMB/Kiderle

München am Mittag Begeisterung für den Glauben

Kirche lebt vor allem vom ehrenamtlichen Engagement vor Ort. Die Räte spielen dabei eine besondere Rolle. Sie haben am Wochenende ihr 50jähriges Jubiläum in München groß gefeiert.

01.04.2019

Der Münchner Liebfrauendom war voll besetzt.
© Kiderle

Engagement in der Kirche Gelungener Auftakt zum "Fest der Räte"

Bereits bei der Andacht zum Auftakt des Rätefestes ist der Liebfrauendom voll besetzt.

30.03.2019

Hans Tremmel
© Diözesanrat

Hans Tremmel über sein Engagement Begeistert sein

Seit 45 Jahren engagiert sich der heutige Diözesanratsvorsitzende Professor Hans Tremmel (55) ehrenamtlich, auch in der Rätearbeit - und verrät, warum die Zeit der theologischen Bevormundung durch...

20.02.2019

Hiltrud Schönheit ist neue Vorsitzende des Katholikenrats der Region München
© Kiderle

Laiengremium Neue Vorsitzende des Katholikenrats gewählt

Die katholischen Laien der Region München haben einen neuen Vorstand gewählt. Die Amtszeit dauert vier Jahre.

30.06.2018

Pfarrgemeinderatswahl in der Pfarrei Christi Himmelfahrt in München-Waldtrudering
© Kiderle

Pfarrgemeinderatswahlen Wahlbeteiligung steigt im Erzbistum München und Freising

Im Erzbistum München und Freising haben sich am Sonntag deutlich mehr Katholiken an den Pfarrgemeinderatswahlen beteiligt als 2014. Den Hauptgrund dafür hat der Diözesanrat schon ausgemacht.

26.02.2018

Christian Peter
© Krauß

Pfarrgemeinderat "Der Pfarrer machte große Augen"

Christian Peter ist seit 50 Jahren im Pfarrgemeinderat und sammelte Erfahrung in DDR und BRD.

24.02.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren