Vorweihnachtszeit mit Trauernden Miteinander reden und feiern

13.12.2018

In Bruckmühl laden eine Pfarrei und eine Trauerbegleiterin zu einer Feier vor dem Heiligen Abend ein.

Gerade um Weihnachten kann der Schmerz über den Tod eines geliebten Menschen groß sein. Mit anderen Betroffenen zusammenkommen, hilft. © SMB

Bruckmühl - Der Tod eines nahestehenden Menschen gehört zu den tiefsten Erschütterungen und Erfahrungen im Leben. Nichts wird wieder so sein, wie es war. Gerade zu den kirchlich geprägten Festzeiten spüren das Hinterbliebene besonders schmerzlich und eindringlich. Die Trauerbegleiterin Annemarie Schmid lädt deshalb bewusst vor Weihnachten Trauernde zu einem gemeinsamen Abend in das katholische Pfarrheim Bruckmühl ein. Er steht unter der Überschrift „Weihnachten ohne Dich“. Der Abend soll die Möglichkeit bieten, mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen, unabhängig davon, ob der schmerzliche Verlust erst vor kurzem oder schon vor längerer Zeit geschehen ist. „Es gibt keine verbindliche Zeit wann die Trauer vorbei sein sollte“, so Schmid. Gleichzeitig soll in dem Kreis aber auch miteinander gefeiert und auf Weihnachten geblickt werden. Dazu lässt die Trauerbegleiterin ein Drei-Gänge auftischen, das die Gespräche begleitet. Eine Gedenk- und Segensfeier beschließt diesen besonderen Abend. (pm/alb)

Der Abend mit dem Titel „Weihnachten ohne Dich“ beginnt am Freitag, 21. Dezember, um 17.30 Uhr im katholischen Pfarrheim Bruckmühl bei Bad Aibling, Pfarrweg 3. Der Unkostenbeitrag beträgt 22 Euro. Anmeldung direkt bei Annemarie Schmid, Telefon 08062/6759 oder E-Mail: annemarie.schmid@trauerwege.com


Das könnte Sie auch interessieren

Die JVA Stadelheim in München
© JVA Stadelheim

Ein ungewöhnliches Weihnachtsfest Weihnachten hinter Gittern

Auch in der JVA Stadelheim wird Weihnachten gefeiert. Allerdings anders als zu Hause unterm Baum, wie Anja Moser von der Katholischen Jugendfürsorge erzählt.

23.12.2018

Ausstellung Halt finden

Ausstellung mit Interviews zu Lebensbrüchen

06.12.2018

Trauer darf besungen werden. Ein Kreis in München hilft dabei.
© SMB/Bierl

Umgang mit Trauer Meditieren mit der Stimme

Der Verlust eines geliebten Menschen schnürt die Kehle zu und die Stimme versagt, wenn die Gefühle sich ausdrücken wollen. Ein Sing-Kreis in München versucht Trauernden aus dieser Erstarrung heraus zu...

20.11.2018

© imago/epd

Hospizdienst Malteser Einfach Zeit schenken

Der Hospizdienst der Malteser begleitet sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg. Die Ehrenamtliche Bettina Grosselfinger sagt: Diese Aufgabe ist ein Geschenk.

19.11.2018

© Rawf8 -adobe.stock

Sendung vom 13. November: Trauern mit Kindern

Kinder trauern anders - in einem Moment weinen sie, weil die Uroma gestorben ist, im nächsten wird fröhlich gespielt, als sei nichts gewesen. Kinder haben einen viel natürlicheren Umgang mit dem Thema...

13.11.2018

Tiere sind unsere Mitgeschöpfe
© olehslepchenko – stock.adobe.com

Kommen Tiere in den Himmel? Gottes geliebte Geschöpfe

Ob Tiere in den Himmel kommen? Wohin denn sonst, sagt Rainer Hagencord, katholischer Priester und Zoologe. Er leitet das Institut für Theologische Zoologie in Münster.

27.08.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren