NS-Vergangenheit München als Schauplatz der Nazi-Diktatur entdecken

30.09.2018

111 Orte in München, die alle in Verbindung mit der Nazizeit stehen - diese Zahl ist schnell erreicht, wenn man die Schauplätze jener Jahre aufsucht. Sie ziehen ein Netz über die ganze Stadt.

An vielen Stellen in der Stadt zeugen Gedenktafeln oder andere Hinweise davon, dass München nicht nur die Stadt des Bieres oder der vielen Kunstmuseen ist, sondern von Hitler 1935 zur „Hauptstadt der Bewegung“ erklärt wurde. Der München-Kenner Rüdiger Liedtke hat jetzt in seinem Buch gezielt bekannte und unbekannte Schauplätze der NS-Herrschaft zusammengestellt.
Manche dieser 111 Schauplätze sind gut bekannt, der Königsplatz oder die Feldherrnhalle etwa. Bei vielen aber ist die Verbindung mit der NS-Diktatur wenig publik, etwa beim Gebäude der Juristen an der Uni oder dem Deutschen Museum, wo damals die Ausstellung „Jud Süß“ gezeigt wurde. Allein schon die Fotos im Buch dokumentieren: die ganze Stadt war Schauplatz und auch Tatort.

Audio


Das könnte Sie auch interessieren

© Imago

Babylon Berlin - die Krimi-Bücher Exakt recherchiert bis zum Wetter

Lange Zeit waren seine Krimis ein Geheimtipp. Das ist vorbei seitdem der erste als Vorlage für die Serie „Babylon Berlin“ diente. Jetzt steht Volker Kutscher mit den Gereon-Rath Krimis auf der...

15.01.2019

Pater Cyrill Schäfer vor der ehemaligen Geburtsstation, in der mehr als 400 jüdische Kinder das Licht der Welt erblickten.
© SMB/Strauß

Lebendige Geschichte in Sankt Ottilien Als das Kloster jüdisches Krankenhaus war

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde ein katholisches Kloster zum Krankenhaus und zum ersten Zuhause für Juden, die den Holocaust überlebt hatten. An dieses Kapitel ihrer Geschichte erinnert die Erzabtei...

29.06.2018

Das ehemalige Konzentrationslager in Dachau.
© imago

Holocaust-Gedenktag Gedenkstätten skeptisch gegenüber verpflichtenden KZ-Besuchen

Ein Besuch ändert nicht automatisch die Einstellung. Das betont Gabriele Hammermann von der KZ-Gedenkstätte Dachau. Daneben würden manche Gedenkstätten bei Pflichtbesuchen auch vor einem...

26.01.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren