Vatikan Münchner Physiker sorgt für neue Ausleuchtung des Petersdoms

03.01.2018

Mourad Bouloueduine stattet den Petersdom mit einer energiesparenden LED-Innenbeleuchtung aus.

Bis Weihnachten 2018 soll der Petersdom mit der neuen LED-Innenbeleuchtung ausgestattet sein.
Bis Weihnachten 2018 soll der Petersdom mit der neuen LED-Innenbeleuchtung ausgestattet sein. © imago

München – Ein Münchner Physiker ist mit dafür verantwortlich, dass der Petersdom in Rom mit einer neuen, deutlich energiesparenden LED-Innenbeleuchtung bis Weihnachten 2018 ausgestattet werden soll. Wie Mourad Bouloueduine der "Süddeutschen Zeitung" (Mittwoch) sagte, geht es darum, den Eindruck zu erwecken, der Dom werde durch Tageslicht beleuchtet. Gleichzeitig sollen alle Gewölbe und die einzelnen Bereiche wie Kunstwerke, Goldverzierungen oder auch die steingrauen Oberflächen gut zu sehen sein.

Sixtinische Kapelle ist schon besser ausgeleuchtet

Für den 50-Jährigen und sein Team von Osram ist es bereits der zweite solche Großauftrag im Vatikan. Zuletzt sorgten sie für eine bessere Ausleuchtung der Sixtinischen Kapelle. Entscheidend sei hier wie auch beim jetzigen Projekt, dass die Technik nicht in Konkurrenz stehe zu den Kunstwerken. "Je weniger man von ihr sieht, desto besser", so Bouloueduine. Schon bei der Sixtina habe er gedacht, das sei nun sein Lebensprojekt. Aber der Petersdom, ein Gebäude, in dem 20.000 Menschen Platz hätten, das 190 Meter lang und in der Hauptkuppe 136 Meter hoch sei, "ist es jetzt nun wirklich".

Architektur durch die Beleuchtung hervorheben

Ein erster Test Anfang November sei bereits perfekt gelaufen, versicherte der Physiker. Dafür sei ein Teilbereich mit neuen LEDs beleuchtet worden. Durch Simulationen könne außerdem schon exakt berechnet werden, wie eine komplette Beleuchtung aussehen werde. Die Technik ermögliche es inzwischen auch, über Stunden das Licht langsam zu dimmen und so dem Tageslichteinfall anzupassen. Damit könne die Architektur durch die Beleuchtung zusätzlich hervorgehoben werden, so Bouloueduine. (KNA)

Kategorie: Aktuelles
ID: 1
Kategorie: Aufmacher Startseite
ID: 16
Hauptkategorie: Aktuelles
ID: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Der Petersdom in Rom.
© imago

LED-Technik von Osram Neue Innenbeleuchtung für den Petersdom

Gerade wurde die gesamte Innenbeleuchtung des Petersdoms in Rom auf den neusten Stand der Technik gebracht – und zwar von einer bayerischen Firma.

14.05.2019

Der Petersdom in Rom
© imago

LED-Leuchten von Osram Petersdom erstrahlt innen mit neuer Beleuchtung

Der Petersdom in Rom leuchtet in neuem Glanz und zwar mit Hilfe eines Unternehmens aus Bayern: Osram hatte den Zuschlag für eine neue LED-Beleuchtung der Basilika bekommen.

25.01.2019

Begegnungshaus der Erzdiözese in Rom eröffnet Brücken schlagen zwischen München und der ewigen Stadt

Keine pompöse Luxusvilla, sondern ein schickes Gästehaus - das ist das neue Begegnungshaus des Erzbistums München und Freising in Rom. Warum die Erzdiözese viele Millionen für die Casa Santa Maria...

05.05.2015

Debatte um Echtheit des Petrusgrabes Spektakuläre Reliquienschau

Zum ersten Mal zeigt der Vatikan am Sonntag öffentlich die Reliquien des Apostels Petrus. Bei der Abschlussmesse zum "Jahr des Glaubens" ist der Behälter mit Knochensplittern zu sehen.

22.11.2013

10 Fototipps für den Urlaub Gotteshäuser im richtigen Licht

Robert Kiderle ist Fotograf der Münchner Kirchenzeitung. Ob Petersdom in Rom, Kölner Dom oder Frauenkirche in München – er hat sie alle schon ins Bild gesetzt.

04.08.2013

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren