Campus St. Michael Nachhaltiger Bildungscampus entsteht

26.11.2019

Das Studienseminar St. Michael wird zum "Campus St. Michael" ausgebaut. Das Erzbistum hat die Pläne für den Bildungscampus vorgestellt und Entwürfe für die Gebäude präsentiert, die neu gebaut werden.

Ordinariatsdirektorin Sandra Krump, Architektin Anna Heringer und Campusdirektor Wolfgang Dinglreiter vor dem Modell des "Campus St. Michael".
Ordinariatsdirektorin Sandra Krump, Architektin Anna Heringer und Campusdirektor Wolfgang Dinglreiter vor dem Modell des "Campus St. Michael". © Kiderle

Auf dem Wartberg in Traunstein hat man derzeit einen ungewöhnlich guten Ausblick. Das liegt zum einen daran, dass die Anhöhe, auf der das Studienseminar St. Michael steht, aus dem Nebel herausragt, der die tiefer liegenden Ortschaften um Traunstein um diese Jahreszeit häufig erfüllt. Vor allem liegt es aber daran, dass der vierstöckige Westtrakt des Internats nicht mehr steht. Übrig ist nur ein rechteckiges Stück Erde, über das Bagger fahren. So kann man von Eingang des Internatsgeländes am Hauptgebäude vorbei bis an das andere etwa 200 Meter entfernte Ende schauen. Rund 44.000 Quadratmeter Fläche umfasst das Gesamtgelände des Studienseminars. Eine Fläche, die die Erzdiözese München und Freising in den nächsten Jahren mit einem Mammut-Vorhaben erschließen will.

Denkfabrik der Nachhaltigkeit

„Campus St. Michael“ heißt das Projekt, in dessen Rahmen der Wartberg komplett umgestaltet wird und auf dem Internatsgelände ein nachhaltiger Bildungscampus mit vielen Partnerorganisationen entstehen soll. Damit wolle die Erzdiözese die Papstenzyklika „Laudato Si“ mit Leben erfüllen, sagte Ordinariatsdirektorin Sandra Krump bei der Vorstellung des Projektes im Studienseminar Traunstein. „Das ist ein Ort, an dem die Erzdiözese das, was der Papst seiner Kirche als Vision und Aufgabe mitgegeben hat, konkret umsetzen und verwirklichen wird“, sagte Krump. Vorrausgegangen war der Vorstellung eine fünfjährige Planungsphase. Stiftungsdirektor und Seminarleiter Wolfgang Dinglreiter sprach von einer „Denkfabrik“, in der sich Menschen bei der Suche nach Modellen einer nachhaltigen Zukunftsgestaltung inspirieren und vernetzen lassen können.

Man will hier Zukunft gestalten. Aber nicht in einem bayerischen Silicon Valley, mehr auf einem „Laudato Si-Hill“, auf dem die Enzyklika von Papst Franziskus gelebt und verwirklicht wird. Ganzheitlich und nachhaltig soll der Campus werden – und vielfältig. Deshalb sind neben kirchlichen auch nichtkirchliche Organisationen mit dabei. Insgesamt 17 Partnerorganisationen sollen nach dem gegenwärtigen Stand auf dem Campus vertreten sein. Für die soll nun Platz geschaffen werden. Drei neue Gebäude will man bauen, unter anderem ein neues Internatsgebäude und einen Kindergarten. Zudem soll das 1929 errichtete Hauptgebäude saniert werden und Anbauten so zurückgebaut werden, dass der ursprüngliche kreuzförmige Grundriss des Gebäudes wieder sichtbar wird.

Haus aus Lehm

Zentrales Herzstück des neuen Ensembles wird ein neu gebautes Campus-Forum. Das Besondere daran: Das Gebäude soll aus Lehm gebaut werden. Das bringt den nachhaltigen Charakter des Gesamtprojektes zum Ausdruck erklärt Architektin Anna Heringer: „Die Idee war, da ein Gebäude hinzustellen, das eher der Landschaft zugeordnet wird und sich ganz aus der Landschaft entwickelt.“ Dafür soll der Lehmbau umfangreich bepflanzt werden und ein Dachgarten entstehen. Das Gebäude entsteht teilweise im Bereich des jetzigen Innenhofs und auf dem bisherigen Sportplatz des Internats. Ein Ersatzfussbalfeld auf einer ehemals unbenutzten Wiese im Südwestbereich des Geländes ist aber bereits angelegt.

Auch die Grünflächen auf dem zukünftigen Campus werden in den nächsten Jahren umgestaltet. Zwischen Forumsgebäude und Kindergarten soll auf dem jetzigen Sportplatz ein grünes Band inklusive Teich entstehen. Zusätzlich soll es einen „Schöpfungsgarten“ geben, dessen Herzstücke ein bereits bestehender Obstgarten und ein auf Initiative von Internatsschülern im letzten Jahr angelegter Bienengarten bilden. Insgesamt rund 45 Millionen Euro sind für den „Campus St. Michael“ veranschlagt. Einen Großteil davon tragen die Erzdiözese und die Bischof-Arbeo-Stiftung. Im Jahr 2021 soll dann der neue Kindergarten St. Oswald auf dem Campus eingeweiht werden können. Bis Juli 2022 ist geplant, das neue Internatsgebäude und das Forum zu eröffnen. Seminarleiter Wolfgang Dinglreiter ist optimistisch, dass der Zeitplan eingehalten werden kann: „Wir sehen uns dann in drei Jahren zur Eröffnung wieder“, kündigte er bei der Projektvorstellung an.

Audio

Campus St. Michael

Erzdiözese stellt nachhaltigen Bildungscampus in Traunstein vor.

Der Autor
Korbinian Bauer
Radioredakteur
k.bauer@st-michaelsbund.de

Video


Das könnte Sie auch interessieren

Professor Haszprunar in seinem Garten mit Dahlien
© SMB/Bierl

Bewahrung der Schöpfung Professor Haszprunar: Artenexperte und engagierter Katholik

Sein Arbeitsplatz ist von Millionen von Käfern und Schmetterlingen umgeben: Gerhard Haszprunar ist Chef der bayerischen Naturkundesammlungen, die zu den größten und bedeutendsten der Welt zählen, und...

13.07.2020

© SMB/Hasel

München am Mittag Kinderleichte Selbstmachbücher

Mit Seitenbunt können Kinder ein eigenes Buch gestalten. Die Idee stammt von Gloria Hiltmair aus Baldham.

27.11.2019

Insektenbuffet mit Bienenweiden.
© Campus St. Michael

Internationaler Tag der Umwelt Engagement für die Artenvielfalt

Gut für Bienen und Menschen: Die Schöpfungsgärten in Heilig Kreuz und dem Campus St. Michael in Traunstein sind beliebte Wohlfühlorte.

04.06.2019

© Effner

Campus St. Michael Neues Netzwerk

Auf dem Gelände des Studienseminars in Traunstein arbeiten mehrere Kooperationspartner zusammen. Am Mittwoch, 22. März, stellen sie sich vor. Wer das ist, erfahren Sie hier.

18.03.2017

© Riffert

Nachhaltige Tüftler

Das Grafinger „Repair Café“ versteht sich als Werkstatt, Treffpunkt und Mutmacher. Was in der Einrichtung der lokalen "Transition-Bewegung" so alles wieder flott gemacht wird und warum man in Grafing...

16.08.2016

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren