Erzbistum München und Freising Neuer Amtschef via Stellenanzeige gesucht

15.05.2019

Das Münchner Ordinariat sucht einen neuen Verwaltungschef, der aus dem Laienstand kommen soll. Die Aufgaben des zum Jahresende ausscheidenden Generalvikars Peter Beer werden in Zukunft nämlich aufgeteilt.

Die Türme des Münchner Liebfrauendoms
Die Türme des Münchner Liebfrauendoms © Kiderle

München – Pfarrer Christoph Klingan wird neuer Generalvikar und zugleich sucht das Erzbischöfliche Ordinariat München zum nächstmöglichen Termin eine erfahrene Führungspersönlichkeit als Amtschef. Dabei werden sowohl Männer und Frauen als auch Personen des dritten Geschlechts angesprochen, wie aus der auf der Internetseite des Erzbistums veröffentlichten Stellenanzeige hervorgeht. Die Person erwarte eine "anspruchsvolle Gestaltungsaufgabe". Damit verbunden sei, mit den weiteren Führungskräften die Rahmenbedingungen für eine "moderne und dienstleistungsorientierte Behörde" weiterzuentwickeln und so zum Gelingen einer "zeitgemäßen Seelsorge vor Ort" beizutragen.

Nachdem der noch amtierende Generalvikar Peter Beer angekündigt hatte, sein Amt niederlegen zu wollen, wurde zugleich bekannt, dass die Erzdiözese weitere Veränderungen plant. Danach soll die Funktion des Generalvikars und des Amtschefs der Diözesanverwaltung in München zum Jahresende 2019 voneinander getrennt sein. Dieser Schritt sei ungewöhnlich, räumte der Münchner Kardinal Reinhard Marx ein, er wisse aber, dass auch andere Bischöfe in diese Richtung dächten. Priester seien schließlich von Haus aus keine Verwaltungsfachleute. Beer habe ihm versichert, 80 Prozent seiner Tätigkeit könne auch ein Laie machen.

Erfahrung erwünscht

Laut Anzeige wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise der Wirtschaftswissenschaft oder der Rechtswissenschaft gefordert. Idealerweise sollte dazu noch eine verwaltungswissenschaftliche Qualifikation kommen. Auch mehrjährige Berufserfahrung in der Leitung großer Verwaltungseinheiten oder Behörden des öffentlichen/kirchlichen Dienstes würden gewünscht. Dazu ein "überdurchschnittliches Maß an Verantwortungsbewusstsein und Entscheidungsfähigkeit verbunden mit sozialer Kompetenz". Selbstverständlich sei auch die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche sowie die Identifikation mit ihrer Lehre eine Voraussetzung.

Als Aufgabenschwerpunkte werden unter anderem angegeben die Führung der Ressortleitungen sowie die Koordinierung des Zusammenwirkens der einzelnen Funktionsbereiche. Auch solle die Behörde im Bezug auf Arbeitsstrukturen, Verfahren und Dienstleistungsorientierung für die Diözesanleitung, die Stiftungen und die Katholiken kontinuierlich weiterentwickelt werden. Der Amtschef habe zudem die Leitung der Ordinariatskonferenz und den Vorsitz in der Erzbischöflichen Finanzkommission inne. (kna)


Das könnte Sie auch interessieren

Stephanie Herrmann wird Amtschefin in Münchner Ordinariat
© Privat

Neue Leitung im Erzbistum Stephanie Herrmann wird Amtschefin in Münchner Ordinariat

Die leitende Ministerialrätin Stephanie Herrmann übernimmt zum 1. Januar die Aufgaben für die operative Verwaltungstätigkeit. Zusammen mit dem neuen Generalvikar Christoph Klingan folgt sie auf den...

01.10.2019

Christoph Klingan wird neuer Generalvikar im Erzbistum München und Freising.
© privat

Erzbistum München und Freising Christoph Klingan wird neuer Generalvikar

Der Poinger Pfarrer und frühere persönliche Sekretär von Erzbischof Reinhard Marx folgt auf Peter Beer.

15.05.2019

Generalvikar Peter Beer greift selbst zur Schöpfkelle und legt Florian Ertl die Suppe in der Ordinariats-Kantine vor
© Kiderle

Serie: Auf eine Fastensuppe mit ... „Trainingscamp der Nachfolge“

Was Generalvikar Peter Beer tagsüber isst, warum er oft den Bischofsspruch von Kardinal Döpfner zitiert und weshalb der Weg eines Christen für ihn oft "über Berge und durch Täler " führt - das alles...

12.04.2019

Generalvikar Peter Beer
© EOM

Generalvikar Beer über Reform im Ordinariat "Das ist der nächste logische Schritt"

Eine Nachricht, die für Aufsehen sorgte in den vergangenen Tagen: Ab 2020 wird das Münchner Ordinariat nicht mehr von einem Priester geleitet, sondern von einer Frau oder einem Mann aus dem...

29.11.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren