Dr. Joachim Budde löst Dr. Florian Schuller ab Neuer Direktor der Katholischen Akademie Bayern

04.10.2018

Sieben Päpste und fünf Kardinäle gab es seit der Gründung der Katholischen Akademie in Bayern im Jahr 1957 – aber nur drei Direktoren der Katholischen Akademie.

Dr. Achim Budde
Dr. Achim Budde © Katholische Akademie Bayern

München – Dr. Achim Budde wird neuer Direktor der Katholischen Akademie Bayern. Der 49-jährige habilitierte Liturgiewissenschaftler stammt aus Worms und ist seit 2007 Leiter der Bildungsstätte auf Burg Rothenfels am Main in Unterfranken. Zusätzlich lehrt er als Privatdozent für Alte Kirchengeschichte und Liturgiewissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn. Budde ist verheiratet mit Dr. Elisabeth von Lochner und hat zwei Töchter im Alter von fast 5 und 7 Jahren. Die bayerischen Bischöfe bestätigten die Wahl Buddes durch die Akademieleitung, der Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx, wird den neuen Direktor zum 1. Januar 2019 satzungsgemäß ernennen.

Budde löst Dr. Florian Schuller ab, der Ende Oktober 2018 nach 18 Jahren offiziell die Leitung der Katholischen Akademie Bayern abgeben wird. Achim Budde wird dann der vierte Direktor in der 61-jährigen Geschichte der Akademie. Neben Florian Schuller (2000 bis 2018), standen Dr. Franz Henrich (1967 bis 2000) und Gründungsdirektor Dr. Karl Forster (1957 bis 1967) an der Spitze der Einrichtung in München-Schwabing.

Die Katholische Akademie Bayern versteht sich als Forum der offenen Auseinandersetzung mit grundlegenden Fragen der Zeit auf der Basis des christlichen Glaubens. Die Akademie wurde 1957 als „Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts“ gegründet. Träger sind die sieben bayerischen (Erz-)Bistümer. Mit ihrer Satzung erhielt sie den Auftrag, „die Beziehungen zwischen Kirche und Welt zu klären und zu fördern“. Im Zentrum der Akademiearbeit steht das Veranstaltungsangebot zu Themen aus vielen Lebensbereichen und wissenschaftlichen Disziplinen: Theologie und Kirche, Philosophie, Ökumene und interreligiöser Dialog, Politik und Zeitgeschehen, Gesellschaft und Wirtschaft, aber auch Naturwissenschaften und Medizin; einen Schwerpunkt bildet zudem die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst. (pm)

Lebenslauf von Dr. Achim Eduard Budde

Geboren am 27. August 1969 in Worms; verheiratet, 2 Töchter: Helena (7) und Hanna (fast 5)

Familienstand: verheiratet mit Dr. Elisabeth von Lochner

seit 2016 Liturgieberatung: Stundengebetsprojekte etablieren oder reformieren (Vogtsburg, Nürnberg, Zürich, Syke)

2014 Vereinsgründung „Ökumenisches Stundengebet e. V.“; seitdem Vorstandsmitglied

2014 Aufbau der Initiative „Ökumenisches Stundengebet“ mit über 20 Partnern

seit 2009 jährliche Reiseleitungen für Biblische Reisen

2008 Ruf auf den Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft an der Kath. Fakultät der Universität

Bochum; Entscheidung, auf Burg Rothenfels zu bleiben

2008 Habilitation an der Katholisch -Theologischen Fakultät der Universität Bonn mit der Arbeit „Gemeinsame Tagzeiten. Motivation

– Organisation – Gestaltung“

seit 2007 Leiter der Bildungsstätte und Beauftragter für Wissenschaft und Forschung auf Burg Rothenfels am Main

seit 2006 Mitherausgeber der wissenschaftlichen Buchreihe „Jerusalemer Theologisches Forum“

2004 –2007 Projektleiter im Rahmen der Citypastoral Bonn für die liturgische Konzeption, Gestaltung und Koordination des „Bonner Mittagsgebets“

2004 Promotion in Liturgiewissenschaft an der Katholisch - Theologischen Fakultät der Universität Bonn mit der Arbeit „Die ägyptische Basilios - Anaphora. Text – Kommentar – Geschichte“; Betreuer: Prof. Dr. Albert Gerhards; Note: summa cum laude; ausgezeichnet mit dem Balthasa- Fischer

- Preis des Deutschen Liturgischen Instituts in Trier und dem Alexander - Böhlig - Preis der Gertrud - und -Alexander - Böhlig - Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft seit 2000 Konzeption und Gründung der „Ökumenischen Stiftung Jerusalem für das Studium von Religion, Kultur und Geschichte im Nahen Osten“;

2002 – 2010 Vorstand seit

2000 Persönliches Mitglied der „Societas Oecumenica – European Society for Ecumenical Research“

seit 1998 Aufbau und Schriftleitung der wissenschaftlichen Buchreihe „Jerusalemer Theologisches Forum“

1998 – 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kirchengeschichte, Abt. Alte Kirchengeschichte der Universität Bonn (Prof. Dr. Georg Schöllgen)

1998 Diplom an der Katholisch - Theologischen Fakultät der Universität Bonn Note: sehr gut (1,2) mit Auszeichnung

1995 – 1998 Studentische Hilfskraft in der Redaktion des „Reallexikons für Antike und Christentum“ im Franz - Joseph - Dölger - Institut der Universität Bonn und im Institut für Kirchengeschichte

seit 1993 Studium der Kunstgeschichte, der Christlichen Archäologie und der Wissenschaften vom Christlichen Orient (ohne Abschluss)

1992 – 1993 Theologisches Studienjahr Jerusalem

1990 – 1998 Studium der Katholischen Theologie

1988 – 1990 Zivildienst in der Ambulanten Nachsorge der Krankenanstalten der Stadt Köln (Merheim)

1988 Erlangung der Hochschulreife


Das könnte Sie auch interessieren

Achim Budde umriss bei seiner Antritssrede in der Akademie gleich ein paar Zielsetzungen.
© Kiderle

Einführung Achim Budde Katholische Akademie hat neuen Leiter

Bei einem großen Festakt mit 650 Gästen wurde Achim Budde in sein Amt als neuer Direktor der Katholischen Akademie in Bayern eingeführt.

11.02.2019

© SMB

München am Mittag Katholische Akademie mit neuer Führung

Der Liturgiewissenschaftler Achim Budde ist neuer Chef der Katholischen Akademie Bayern. Budde kommt aus der Bildungsarbeit, leitet bereits elf Jahre lang das katholische Haus Burg Rothenfels in...

08.02.2019

Philosoph Robert Spaemann im Alter von 91 Jahren verstorben.
© kna

Einer der bekanntesten deutschen Philosophen Katholischer Philosoph Robert Spaemann gestorben

Er stand dem emeritierten Papst Benedikt XVI. in vielen Fragen sehr nahe und äußerte sich besorgt über den Kurs der Kirche unter Papst Franziskus: Der Philosoph Robert Spaemann ist im Alter von 91...

11.12.2018

Dr. Florian Schuller verabschiedet sich.
© Kiderle

München am Mittag Abschied nach 18 Jahren

Dr. Florian Schuller übergibt sein Amt als Leiter der katholischen Akademie Bayern an Dr. Achim Budde. Schon letzte Woche war die offizielle Verabschiedung, Ende Oktober ist dann endgültig Schluss....

08.10.2018

© Kiderle/SMB

Romano-Guardini-Preis an Ottmar Edenhofer Einladung zum Nachdenken

Mit der Verleihung des Romano-Guardini-Preises an den künftigen Chef des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung zeigt die Katholische Akademie in Bayern auch politisch Flagge.

08.07.2018

BR-Intendant Ulrich Wilhelm (von links), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Kardinal Reinhard Marx und Akademiedirektor Florian Schuller bei der Preisverleihung.
© Kiderle

Preis der Katholischen Akademie "Ökumene tut nicht weh"

Die Katholische Akademie Bayern hat den Ökumenischen Preis 2017 an Landsbischof Heinrich Bedford-Strohm und Kardinal Reinhard Marx verliehen. Das Preisgeld wollen beide für Projekte mit "ökumenischer...

18.12.2017

15.000 Gäste besuchen die Veranstaltungen der Akademie im Jahr
© Katholische Akademie

Dialog zwischen Kirche und Staat 60 Jahre Katholische Akademie

Die Katholische Akademie hat eine Mittlerfunktion zwischen Kirche und Gesellschaft. Sie feiert ihr rundes Jubiläum in allen bayerischen Bistümern.

01.02.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren