Neuer Gebetstag für den Umweltschutz

10.08.2015

Papst Franziskus hat einen Gebetstag für den Umweltschutz eingeführt. Die katholische Kirche wird ab diesem Jahr gemeinsam mit den orthodoxen Christen einen Tag zur Bewahrung der Schöpfung feiern. In einem heute vom Vatikan veröffentlichten Schreiben legte der Papst als Datum den 1. September fest, an dem die Orthodoxen bereits seit 1989 für den Schutz der Natur beten. Weltweit stünden die Kirchen durch die fortschreitende Umweltzerstörung vor denselben Herausforderungen, schreibt Franziskus. Um glaubwürdig und wirkungsvoll dagegen angehen zu können, bedürfe es einer gemeinsamen Antwort. 


Das könnte Sie auch interessieren

Halt im Kreuz gefunden: die Störche in Haag.
© K-M. Günsche

Nisten auf dem Kirchdach Störche bauen Nest ans Kreuz

In Haag in Oberbayern mussten sich alteingesessene Bewohner ein neues Quartier bauen und haben sich deshalb an einem Kreuz festgemacht.

28.04.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren