Caritas München Neuer Geschäftsführer vorgestellt

03.01.2019

Über 200 Projekte, Einrichtungen und Diensten mit rund 2.000 haupt- und 1.400 ehrenamtlichen Mitarbeitenden wird der Harald Peter Bachmeier in Zukunft verantworten. Der Niederbayer wird Nachfolger von Norbert Huber.

Neuer Geschäftsführer der Caritas München: Harald Peter Bachmeier
Neuer Geschäftsführer der Caritas München: Harald Peter Bachmeier © Kiderle

München – Der neue Geschäftsführer der Caritas München pflegt einen deutlichen bairischen Zungenschlag: „Man hört’s am ,a‘, ich bin ein Niederbayer, der Dialekt ist Teil meiner Identität mit ein paar österreichischen Einsprengseln“, sagt er selbst. Harald Peter Bachmeier ist eine interessante Erscheinung, nicht nur wegen seiner 1,94 Meter Körpergröße. Der 50-jährige gebürtige Landshuter bezeichnet sich selbst als „Macher im Hintergrund“ und verfügt über einen breiten beruflichen Erfahrungsschatz im sozialen Bereich, von der Kinder-, Jugend- und Altenhilfe bis hin zur professionellen Flüchtlingskoordination. Von 2014 bis jetzt hat der studierte Sozialpädagoge als Geschäftsführer der „Tiroler Soziale Dienste GmbH“ gearbeitet und diese zu einem modernen Dienstleister entwickelt. Schwerpunkte waren dort die Versorgung von bis zu 6.500 Flüchtlingen, die Einführung eines Betreuungsstandards in der Grundversorgung, der Aufbau einer Security, die Einrichtung von Notschlafstellen in Innsbruck und Lienz und eines Frauenhauses für geflüchtete Frauen und Kinder. Zuvor war Bachmeier bereits für das Österreichische und das Bayerische Rote Kreuz in Führungsfunktionen tätig. Zu seinen Verdiensten gehört auch die Eröffnung der ersten Lebensmitteltafel 2005 in Österreich.

Besuche vor Ort vorgesehen

Als Nachfolger von Norbert Huber, der zum Jahresende in den Ruhestand ging, umfasst Bachmeiers zukünftiger Geschäftsbereich über 200 Projekte, Einrichtungen und Diensten mit rund 2.000 haupt- und 1.400 ehrenamtlichen Mitarbeitenden. Sein Vorgänger habe ihm „ein geordnetes, höchst engagiertes, vielfältiges und etabliertes Haus hinterlassen“, lobt er bei seiner Vorstellung vor der Münchner Presse. In den kommenden Wochen und Monaten möchte Bachmeier vor allem die einzelnen Mitarbeiter und Einrichtungen besuchen und sich persönlich ein Bild vor Ort machen.

Mensch im Mittelpunkt

Mehrmals betont er, dass für ihn „die Menschen im Zentrum meines Handelns stehen“. Der verheiratete Katholik freue sich darauf, in einer Stadt wie München „positiv und sozial gestalten zu können“. Als Arbeitsschwerpunkte sieht er die Armut bei Kinder, Jugendlichen und Senioren, den Fachkräftemangel, den Themenkomplex „Migration und Flüchtlinge“ sowie zuvorderst die eklatante Münchner Wohnungsnot. Er selbst ist von ihr übrigens auch betroffen: Noch hat er kein neues Dach über dem Kopf gefunden und muss daher täglich von Kufstein per Zug in die bayerische Landehauptstadt pendeln.

Caritas-Projekt „Vermieter mit Herz gesucht“

Ein neues Projekt im Bereich Wohnen stellte Gabriele Stark-Angermeier, Vorständin des Diözesan-Caritasverbands, zusammen mit Harald Peter Bachmeier vor: „Vermieter mir Herz gesucht“, ein Wohnungsvermittlungs-Service. Potenzielle Vermieter können hier ab 7. Januar ihre Wohnungen melden. Diese werden auf ausschließlich von Caritas-Mitarbeitenden einzusehenden Plattformen wie dem Intranet veröffentlicht. Interessierte Caritas-Mitarbeiter können Kontakt aufnehmen und möglicherweise so an eine Wohnung kommen. Der Service ist für beide Seiten gratis. Mehr zu dem Projekt finden Sie hier.

Der Autor
Florian Ertl
Münchner Kirchenzeitung
f.ertl@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

München am Mittag Neuer Caritasleiter

Wir stellen den neuen Geschäftsführer für die Caritas in München-Stadt und -Land, Harald Bachmeier, vor. Der gebürtige Tiroler pendelt im Augenblick jeden Tag von Kufstein nach München, weil er noch...

08.01.2019

Die Caritas hilft Mitarbeitern bei ihrer Wohnungssuche.
© Kenishirotie - stock.adobe.com

Wohnungsmarkt München Caritas hilft Mitarbeitern bei Wohnungssuche

Eine bezahlbare Wohnung in München zu finden, ist ein echter Glücksfall. Die Münchner Caritas startet für ihre Mitarbeiter deshalb einen neuen Service.

07.01.2019

© SMB

Total Sozial Ein spannendes Jahr für Sozialverbände

2018 war ein Jahr der sozialpolitischen Themen: Integration, Wohnungsnot, Armut – über all das wurde teils kontrovers diskutiert. Die Sozialverbände im Erzbistum tragen ihren Teil dazu bei, um diese...

31.12.2018

Reinigungskraft bei der Arbeit (Symbolbild)
© imago/Sven Simon

Spendensammlung Adventrufe Der Traum vom Platz für alle

Die Portugiesin Flamiana wohnt mit ihrem Mann und den drei Töchtern in einer viel zu kleinen Wohnung in der Nähe von Dachau.

23.12.2018

Diagnose: Schlaganfall während der Schwangerschaft (Symbolbild)
© Gorodenkoff Productions OU

Start der "Adventrufe" Angst um Mutter und ungeborenes Kind

In der sechsten Schwangerschaftswoche nimmt Angelika plötzlich alles nur noch verschwommen wahr und das Sprechen fällt ihr schwer. Schlaganfall, lautet die Diagnose im Krankenhaus. Seitdem ist für...

02.12.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren