Reinhold Bartmann Neuer Militärgeneralvikar nimmt Arbeit auf

31.10.2013

Ab 1. November tritt er offiziell seinen Dienst an: Monsignore Reinhold Bartmann ist der neue katholische Militärgeneralvikar. Auf die Veränderungen in der Bundeswehr muss auch die Militärseelsorge reagieren, sagte Bartmann den Münchner Kirchennachrichten.

Neuer Militärgeneralvikar: Monsignore Reinhold Bartmann (Bild: Sankt Michaelsbund)

Berlin – Zum 1. November tritt Monsignore Reinhold Bartmann sein Amt als Generalvikar des katholischen Militärbischofs Franz-Josef Overbeck an. Zugleich ist Bartmann damit Leiter des Katholischen Militärbischofsamts (KMBA) in Berlin. „Natürlich wird es auch in Zukunft wichtig sein, von Seiten der Seelsorge auf Veränderungen bei der Bundeswehr zu reagieren“, sagte Bartmann den Münchner Kirchennachrichten. Als Beispiele nannte er die Verkleinerung der Truppe, die Aussetzung der Wehrpflicht und neue Stationierungsorte. Zudem müsse das KMBA in der Seelsorge – ebenso wie „normale“ Pfarrgemeinden – neue Wege gehen, etwa in der Einbeziehung von Laien. Außerdem wolle er als Generalvikar gute Kontakte zu den staatlichen Ansprechpartnern für die Militärseelsorge pflegen, so Bartmann.

Der Regensburger Diözesanpriester ist seit 1993 in der Militärseelsorge tätig. Geboren am 18. Januar 1961 in Kemnath in der Oberpfalz, leistete er nach dem Abitur den Grundwehrdienst und absolvierte als Zeitsoldat eine Ausbildung zum Reserveoffizier (1980-82). Nach einer Lehre zum Bankkaufmann studierte er Theologie in Regensburg und Innsbruck und wurde 1989 in Regensburg zum Priester geweiht.

Zuletzt war er seit März 2001 Leitender Militärdekan in München mit dem Dienstaufsichtsbereich Bayern und Baden-Württemberg. Seit 2009 war er zusätzlich stellvertretender Militärgeneralvikar und Vorsitzender des Verwaltungsrats der Katholischen Soldatenseelsorge.

Bartmann folgt Prälat Walter Wakenhut nach, der Anfang Oktober nach 13 Jahren als Militärgeneralvikar verabschiedet wurde. (ksc/kna)


Das könnte Sie auch interessieren

Wehrbeauftragter Königshaus bei Feldjägern Seminarwoche für belastete Soldatenfamilien

Mehr als 100.000 Soldaten hat die Bundeswehr bisher in Afghanistan eingesetzt. Diese müssen bei der Rückkehr ihre Erlebnisse oder die Trennung von der Familie verarbeiten. Dabei helfen sollen den...

23.08.2013

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren