Münchner Pfarrverband Isarvorstadt Neupriester feiert Primiz

07.05.2018

Freude bei den Kapuzinern: Nachdem Bruder Thomas Maria Schied in Altötting von Kardinal Sean O'Malley zum Priester geweiht worden ist, feierte er nun in der Antoniuskirche im Münchner Pfarrverband Isarvorstadt seine Primiz.

Neupriester Bruder Thomas Maria Schied (Mitte) beim Primizgottesdienst in der Münchner Antoniuskirche im Pfarrverband Isarvorstadt
Neupriester Bruder Thomas Maria Schied (Mitte) beim Primizgottesdienst in der Münchner Antoniuskirche im Pfarrverband Isarvorstadt © Ertl/SMB

Altötting/München – Ein vollbesetzter Doppelstockbus mit 80 Pfarrangehörigen, darunter 20 Ministranten, sowie etliche Pfarrverbandsangehörige aus St. Anton und St. Andreas in ihren eigenen Autos – der Pfarrverband (PV) Isarvorstadt war bei der Priesterweihe seines Diakons Thomas Maria Schied (45) in Altötting stark vertreten. Bei strahlendem Sonnenschein weihte Kardinal Seán Patrick O’Malley, Erzbischof von Boston und selbst Kapuziner, am 30. April seinen Mitbruder in der lichtdurchfluteten Sankt-Anna-Basilika zum Priester. Rund 50 Geistliche – Ordens- wie Weltpriester, etliche davon aus der Münchner Erzdiözese – hatten sich zur rund zweistündigen nachmittäglichen Feier versammelt. Für die musikalische Gestaltung sorgten die Kapuziner.

Lieblingsparfüm jedes Kapuziners

In seiner auf Deutsch gehaltenen Predigt erinnerte O’Malley, der zum engsten Beraterstab von Papst Franziskus gehört und die Kinderschutzkommission des Vatikans leitet, an Worte von Papst Franziskus. Dieser habe den Priestern nahegelegt, dass der Hirte den Geruch der Schafe annehmen solle. Das sollte, erklärte der Kardinal, „das Lieblingsparfüm jedes Kapuziners“ sein. Die Kirche brauche Priester, die sich von Gott leiten ließen; und wenn der Papst die heutige Kirche mit einem „Feldlazarett“ vergleiche, so sei Schied bestimmt mit seiner Erfahrung als gelernter Krankenpfleger der richtige Mann, um den Leidenden zu helfen. Nach der Messe musste der gebürtige Pfälzer im weitläufigen Klostergarten neben der Basilika zahlreiche Hände zur Gratulation schütteln, bevor er bei einer Andacht in der benachbarten Klosterkirche St. Konrad erstmals den Primizsegen spendete.

 

Kardinal Sean O'Malley (links) und Neupriester Bruder Thomas Maria Schied nach der Priesterweihe in Altötting
Kardinal Sean O'Malley (links) und Neupriester Bruder Thomas Maria Schied nach der Priesterweihe in Altötting © Claudia Göpperl

Menschen- und Gottesfreund

Am vergangenen Sonntag fand in St. Anton die Münchner Primizfeier statt. Der Kirchenchor gestaltete die Feier mit der „Missa brevis in A“ von Charles Gounod. Die Predigt hielt Pfarrer Christian Hartl, Hauptgeschäftsführer des Hilfswerks Renovabis in Freising und ehemals Spiritual am interdiözesanen Priesterseminar St. Lambert in Lantershofen, wo Bruder Thomas als Spätberufener studiert hat. Hartl sagte, Jesus fordere jeden auf, „den Geist der Freundschaft“ zu leben. Er gab dem Neupriester mit auf den Weg: „Sei ein Menschen- und Gottesfreund, dann wirst du viel beitragen zum Heil der Menschen und zum Lobe Gottes.“ Nach dem Mittagessen und zahlreichen Glückwünschen spendete Bruder Thomas bei einer Andacht erneut den Einzelprimizsegen an viele Gläubige.

Für drei Monate absolviert der Primiziant nun in der Cityseelsorge in Augsburg ein Praktikum. Danach wird er weiter im PV Isarvorstadt arbeiten: „Als Kapuziner in der Seelsorge tätig zu sein, das ist so ein schöner Beruf“, freut er sich. (Florian Ertl/baj/bs)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Berufe der Kirche

Das könnte Sie auch interessieren

Diakonenweihe im Liebfrauendom. (Archiv)
© Kiderle

Festgottesdienst mit Kardinal Marx Drei Männer werde zu Diakonen geweiht

Am Samstag empfangen drei Männer im Münchner Liebfrauendom die Diakonenweihe. Das Erzbistum München und Freising wird den Gottesdienst live übertragen.

15.05.2018

Bruder Thomas Marie Schied wurde von Kardinal Seán Patrick O'Malley zum Priester geweiht.
© Claudia Göpperl

Priesterweihe Vom Krankenpfleger zum Priester

Am 30. April ist Bruder Thomas Maria Schied zum Priester geweiht worden. Ein Gespräch mit dem 45-Jährigen über Sehnsüchte, Entscheidung und dem Ankommen bei sich selbst.

02.05.2018

Bruder Thomas Maria Schied wird in Altötting zum Priester geweiht.
© Kapuziner

Berufung Kardinal O'Malley weiht Kapuziner zum Priester

Bruder Thomas Maria Schied ist derzeit im Pfarrverband Isarvorstadt in München tätig. Seine Priesterweihe empfängt der Kapuziner in der Basilika St. Anna in Altötting. Der Bostoner Erzbischof Seán...

29.04.2018

© wideonet -adobe stock

Zahl der Weihen bleibt auf niedrigem Level Zu wenig Neupriester in Bayern

Drei neue Priester wird das Erzbistum München und Freising bald haben. Viel ist das nicht. Die Zahl der Priesterweihen bleibt konstant niedrig...

24.04.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren