Heimatprimiz in Tacherting Neupriester feiert seine erste Eucharistie

09.07.2018

Thomas Belitzer hat in seiner Heimatgemeinde Tacherting Primiz gefeiert. Sein Wunsch, dass es ein großes „Glaubensfest“ wird, hat sich erfüllt.

In seiner Heimatgemeinde Tacherting feierte Thomas Belitzer seinen Primizgottesdienst.
In seiner Heimatgemeinde Tacherting feierte Thomas Belitzer seinen Primizgottesdienst. © Rosmarie Anwander

Tacherting – Die Sonne über dem Alztal und Neupriester Thomas Belitzer strahlten um die Wette als er kürzlich in seiner Heimatgemeinde Tacherting Primiz feierte. Im Festzug, begleitet von der Musikkapelle Schnaitsee, Ortsvereinen, Geistlichkeit und pastoralem Dienst, seiner Familie und zahlreichen Gläubigen wurde Thomas Belitzer zum Festplatz geleitet und nahm in einem blumengeschmückten Altarhaus erstmals den Platz des Zelebranten ein. Auch Vertreter aus Politik und Öffentlichkeit, darunter MdB Dr. Peter Ramsauer, nahmen an der Feierlichkeit teil. Ortspfarrer Hermann Schlicker verwies auf den Wunsch Thomas Belitzers, seine Primiz möge ein „Glaubensfest“ werden, der sich bei diesem Gottesdienst mit den rund 1000 mitfeiernden Gläubigen auch erfüllte.

Priesterberuf als Geschenk

Pfarrer Tobias Rother vom Pfarrverband Velden übernahm das Amt des Festpredigers. Er leitete seine anregenden Worte zunächst mit der visionären Geschichte eines Papstbesuches in Tacherting ein. In seinen weiteren Ausführungen schlug er eine Brücke zum aktuellen Tagesevangelium um den Apostel Thomas, der durch das Spürbarwerden Jesu das Geschenk des Glaubens erhielt. Die Worte des Apostels „Mein Herr und mein Gott“ hat Thomas Belitzer zu seinem Primizspruch gewählt. „Der Glaube ist ein geniales, lebensstrotzendes Geschenk“ bekräftigte Tobias Rother und dehnte dies auch auf das Priesteramt aus. Dem Neupriester wünschte er, seinen Priesterberuf als Geschenk verspüren und erleben zu dürfen.

Eine Reihe von Fahnenbändern wurden vom Neupriester gesegnet und anschließend an den Fahnen der Vereine angebracht.
Eine Reihe von Fahnenbändern wurden vom Neupriester gesegnet und anschließend an den Fahnen der Vereine angebracht. © Anwander

Böllerschüsse, Musik und Festzug

Souverän, mit kräftiger Stimme und stets einem gewinnenden Lächeln im Gesicht feierte Thomas Belitzer anschließend voll sichtbarer Freude seine erste Eucharistie. Zum Ausklang des festlichen Primizgottesdienstes segnete er eine Reihe von Fahnenbändern, die er anschließend an den Fahnen der anwesenden Vereine anbrachte. Mit dem Primizsegen, den Thomas Belitzer gemeinsam mit seinen Neupriesterkollegen Ferdinand Bergrab aus Miesbach und Markus Nappert aus Moosach spendete sowie einem beeindruckenden „Großer Gott wir loben Dich“ endete der kirchliche Teil der Primiz. Böllerschüsse und Musikklänge umrahmten den anschließenden Festzug zur Gemeindeturnhalle, wo gemeinsam mit den vielen Gästen das Primizmahl eingenommen wurde und sich zahlreiche Worte des Dankes an die fleißigen Hände, die für die exzellente Vorbereitung und Durchführung der Primizfeier tätig waren, anschlossen. (Rosmarie Anwander)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Priesterleben

Das könnte Sie auch interessieren

Provinzial Pater Alfons Tony (links) überreicht Michael Clemens (Zweiter von rechts) und Philipp Katzenberger (rechts) die Regel des heiligen Augustinus.
© Chwalczyk

Gelübde-Gottesdienst Erstprofess bei Augustinern in Maria Eich

Nach einem Jahr „auf Probe“, haben sich Michael Clemens und Philipp Katzenberger entschieden weiterhin in der Gemeinschaft der Augustiner zu leben. Sie haben ihr erstes Professversprechen abgelegt.

05.09.2018

Markus Nappert bei seinem Primizgottesdienst.
© Kiderle

Espresso zur Primiz Neupriester Markus Nappert feiert erste Messe

Der Primizgottesdienst fand auf dem Dorfplatz in Moosach statt. Die Predigt hielt Regens Wolfgang Lehner. In seiner Hand - eine Tasse. Und das hatte einen ganz bestimmten Grund.

02.07.2018

Die Primizfeier fand auf dem Marktplatz in Miesbach statt.
© Karl Grüner

Primiz von Ferdinand Bergrab in Miesbach Der Priester muss berührbar sein

Zum ersten Mal hat der Neupriester Ferdinand Bergrab als Hauptzelebrant einen Gottesdienst gefeiert. Auf dem Marktplatz von Miesbach.

02.07.2018

Inniger Moment. die anwesenden Priester legen den Weihekandidaten die Hände auf.
© Kiderle

Priesterweihe im Freisinger Dom Der große stille Moment

An diesem Samstag hat Erzbischof Kardinal Reinhard Marx drei neue Priester geweiht. Sie sollen an die Peripherie gehen, für Suchende, Arme und Leidende da sein.

30.06.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren