Kreuze im Erzbistum: Landshut Sankt Martin Nicht aus der Kirche zu bringen

27.03.2018

Wenn es um Kirche geht, ist Landshut ein Stadt der Superlative. Zur Basilika Sankt Martin gehört der größte Backsteinturm der Welt. Und innen ist eines der mächtigsten gotischen Monumental-Kruzifixe zu finden.

Glaubenszeugnis eines spätgotischen Künstlers: Das Kreuz in der Landshuter Martinskirche mit der fast sechs Meter großen Christusfigur. © SMB/Fleischmann

Landshut – Fast sechs Meter groß ist die mächtige Figur des gekreuzigten Christus, die in der Landshuter Martinskirche vom Chorbogen hängt. Als es zum Katholikentag nach München gebracht werden sollte, stellte sich heraus, dass sich das Kruzifix gar nicht aus der Kirche bringen lässt. Es hätte zerlegt werden müssen und das wollte bei einem der größten Monumentalkruzifixe des späten Mittelalters niemand verantworten, erzählt Manfred Gebel von der Kirchenverwaltung. Ein Starkünstler seiner Zeit, der Ulmer Bildhauer Michael Erhart, hat das Werk 1495 eigens für die Landshuter Stiftsbasilika Sankt Martin geschaffen und seitdem hat es die Kirche nicht mehr verlassen.

Gänsehaut-Details

Dabei hat Erhart auch Details ausgearbeitet, die von unten, das Kruzifix hängt aus einer Höhe von 30 Metern herab, gar nicht zu sehen sind, etwa die im Todeskampf hervortretenden Adern. Manfred Gebel erinnert sich heute noch an die „Gänsehaut“, die ihm über dem Rücken lief, als er sie bei der großen Restaurierung des Kruzifixes aus nächster Nähe betrachten konnte.

Unter diesem Kreuz zelebriert der Stadtpfarrer und Stiftspropst Franz Josef Baur fast jeden Tag die heilige Messe. „Manchmal sagen mir Besucher bei Führungen, dass ich hier ja der Hausherr sei, dann deute ich auf das Kruzifix und sage: Nein, der ist da oben.“ Das monumentale Werk macht für ihn auf sinnfällige Weise deutlich, auf wen die ganze Kirche ausgerichtet ist. Und der Stadtpfarrer nutzt die spirituelle Kraft dieses Kruzifixes auch für die Seelsorge. Immer wieder gibt er Beichtenden als Übung auf, dass sie nach der Lossprechung von ihren Sünden fünf Minuten das Kreuz im Chorbogen betrachten und auf sich wirken lassen.

Audio

Zum Nachhören

Kreuze im Erzbistum München und Freising: Landshut

Der Autor
Alois Bierl
Chefreporter Sankt Michaelsbund
a.bierl@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

© Kiderle/SMB

Kirchenfenster in Landshut Spannungen in den Rippen

Die Sankt Martinskirche im niederbayerischen Landshut ist ein gotisches Meisterwerk. An den äußerst filigranen Fensterkonstruktionen haben sich jedoch Teile gelöst und es muss restauriert werden.

02.11.2018

© SMB/KIderle

Ausstellung zu 350 Jahren Ursulinen in Landshut Emanzen im Ordenskleid

Als sich 1668 die Ursulinen in Landshut niederließen, taten sie etwas Unerhörtes: Sie gaben Mädchen kostenlosen Schulunterricht.

14.05.2018

Erinnerung und Mahnung: Das Kreuz im Ordinariatskonferenzsaal, das Generalvikar Peter Beer während des Missbrauchsskandal jeden Tag begleitet hat.
© SMB/Fleischmann

Kreuze im Erzbistum: Ordinariat München Der lädierte Christus

Ein Kruzifix in einem Sitzungssaal erinnert Generalvikar Peter Beer an den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche.

30.03.2018

© SMB/Fleischmann

Kreuze im Erzbistum: Altenhohenau Seitenwunde der Christusfigur: ein "Briefkasten"

Altenhohenau bei Wasserburg am Inn besitzt ein sogenanntes Mystikerkreuz aus dem 14. Jahrhundert. Um die weitgeöffnete Seitenwunde gab es bis ins 19. Jahrhundert einen anrührenden Brauch.

29.03.2018

Christus wird als gütiger Herrscher dargestellt.
© SMB/Fleischmann

Kreuze im Erzbistum: Enghausen Das älteste Monumentalkruzifix der Welt

1,82 Meter groß ist die Figur des Gekreuzigten, die in Enghausen im Landkreis Freising hängt. Etwa um das Jahr 890 ist sie entstanden.

28.03.2018

© pixabay

München am Mittag Lieber Osterhase...

Jedes Jahr bekommt der Osterhase viele Briefe. Diese landen im Osterpostamt.

27.03.2018

Die Basilika St. Martin in der Landshuter Innenstadt.
© Blindhuber

Gründungsfest in Landshut Stadtkirche verbindet 11.000 Katholiken

Am Sonntag feiern die Landshuter ein großes Gründungsfest für die neue Stadtkirche. Nach jahrelangen Vorbereitungen bündeln vier Gemeinden jetzt ihre Kräfte in der Verwaltung und Seelsorge.

15.09.2017

Sonnige Aussichten für die Jesuitenkirche
© smb/Blindhuber

Nach 10 Jahren geht es weiter Landshuter Jesuitenkirche nach der Rettung

Die Jesuitenkirche St.Ignatius in der Landshuter Neustadt bleibt weiterhin eine Baustelle. Nach der ersten Bauphase zur Sicherung der Fundamente der Kirche, darf jetzt weitergeplant werden.

04.09.2017

© Kiderle

Kardinal Marx auf Landshuter Hochzeit Lust an der Freude des Lebens

Kardinal Reinhard Marx hat in Landshut dazu aufgerufen, die Urlaubszeit dazu zu nutzen, genauer hinzusehen und sich von der Schöpfung faszinieren zu lassen. In seiner Predigt betonte er die Bedeutung...

17.07.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren