06. Dezember Nikolaus vom Myra

06.12.2015

St. Nikolaus als Deckengemälde in der Nikolauskirche Rettenbach im Landkreis Dachau (Bild: kirchenundkapellen.de)

Nikolaus ist wahrscheinlich im 4. Jahrhundert Bischof von Myra in der heutigen Türkei gewesen. Der Heilige ist eine legendenhafte Gestalt. Ab dem 10. Jahrhundert kommt es auch in Deutschland zur Nikolaus-Verehrung. Die Überführung seiner Gebeine 1087 von Myra nach Bari brachte eine Hochblüte des Kultes in ganz Europa. Da die Legende ihn als Retter in Schwierigkeiten vieler Art beschrieb, wird er als Helfer in allen Nöten angerufen.

Ganz besonders gilt Nikolaus als Freudenbringer für die Kinder. Vor der Reformation gab es die Weihnachtsgeschenke bereits am Nikolaustag. Martin Luther bekämpfte den Kult und übertrug den Brauch auf das Christkind. Auch die Katholiken gingen schließlich dazu über, sich am Heiligen Abend gegenseitig zu beschenken. In orthodoxen Ländern wie Griechenland gehört der Name Nikolaus in seinen verschiedenen Variationen bis heute zu den häufigsten Männervornamen.


Das könnte Sie auch interessieren

Ein Schoko-Bischof macht Karriere.
© Misereor

Heiliger Nikolaus Ein Schoko-Bischof macht Karriere

Jahrelang sind Schoko-Nikoläuse von Misereor in Weltläden und in Kirchengemeinden verkauft worden. Jetzt stehen sie erstmals auch in Supermärkten – fair gehandelt, in Bio-Qualität. Und die...

06.12.2017

Der Schoko-Nikolaus feiert sein Comeback.
© fotolia/twixx

Comeback des Schoko-Bischofs Der "echte Nikolaus" kehrt ins Süßwarenregal zurück

Es gibt viele, die auf den ersten Blick so aussehen wie er. Doch sie stellen sich immer als schlechte Kopien heraus. Der "echte Schoko-Nikolaus" wird in Riemerling bei München hergestellt. Und das...

05.12.2016

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren