Berufsorientierung Noch freie Stellen fürs freiwillige soziale Jahr

29.06.2020

Kinder, Jugendliche, Menschen mit Behinderung, Senioren - Die Caritas und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend bieten in verschiedenen Bereichen Möglichkeiten in künftige Arbeitsfelder hineinzuschnuppern.

Junge Frau schiebt alte Frau im Rollstuhl
Unter anderen in der Seniorenarbeit kann das freiwillige soziale Jahr geleistet werden. © Kzenon - stock.adobe.com

München – Egal welcher Schulabschluss - die Wahl für eine Ausbildung oder ein Studium ist keine leichte. Da kann es helfen, erst einmal in den Fachbereich hineinzuschnuppern, der von Interesse ist. Um das zu tun, bietet das freiwillige soziale Jahr, kurz FSJ, vor allem im sozialen Bereich sehr gute Möglichkeiten.

Ob im Krankenhaus, einer Pflegeeinrichtung sowie im Jugendzentrum oder einer Behinderteneinrichtung - überall sind die Freiwilligen im Einsatz. „Diese Freiwilligen bereichern unsere Einrichtungen sehr und wir sind auf deren Hilfe angewiesen“, bekräftigt Andrea Reichert. Sie ist Fachreferentin bei der Arbeitsgemeinschaft, die sich von kirchlicher Seite in München gegründet hat.

100 Stellen jedes Jahr

Die Caritas und der BDKJ (Bund der katholischen Jugend) haben sich zusammengetan und bieten jedes Jahr 100 Stellen in verschiedensten Einrichtungen an. Auch im kommenden September werden wieder FSJ´ler starten. Das Besondere an dem FSJ über diese diözesane Arbeitsgemeinschaft ist, dass die Freiwilligen auch durch Schulungen begleitet und unterstützt werden. „Es ist uns wichtig, die eigene Arbeit zu reflektieren, zu sehen, was kann ich schon. So gewinnen die Freiwilligen auch an Selbstbewusstsein und nehmen das Maximum aus diesem Jahr mit“, erklärt Andrea Reichert. „Außerdem ist uns vor allem im sozialen Bereich die Vermittlung von christlichen Werten und Normen sehr wichtig.“

Um sich zu bewerben, muss man kein Mitglied der Kirche sein. Das freiwillige soziale Jahr ist übrigens auch mit rund 600 Euro monatlich vergütet. Das Bewerbungsverfahren für 2020/21 ist zwar schon in vollem Gange und rund 80 Prozent der Stellen sind besetzt. Aber bei Interesse lohne es sich durchaus, so Fachreferentin Andrea Reichert, noch eine Bewerbung abzugeben. „Wir haben in den nächsten Wochen noch einige Runden vor uns und freuen uns über jeden, der sich für ein freiwilliges soziales Jahr interessiert und bewirbt!“ (Maria Greckl)

Mehr Informationen zu Voraussetzungen, Einsatzstellen und Bewerbung gibt es auf der Website des freiwilligen sozialen Jahres.


Das könnte Sie auch interessieren

© privat

Vorzeitige Heimreise aus Ecuador

Wegen Corona muss die Kolping-Freiwillige Anna Betz Ecuador vorzeitig verlassen. Seit ihrem überstürzten Abschied hat sie nur noch einen Wunsch.

02.07.2020

© SMB/Bierl

Keine Primiz wie jede andere

Neupriester Jaspar Gülden hat seine erste Heilige Messe gefeiert. Wir haben ihn bei der Ausnahme-Primiz begleitet.

30.06.2020

© privat

Kolpingstunde Freiwilligendienst unter Coronavorzeichen

Corona wirbelt auch den Einsatz der Kolping-Freiwilligen durcheinander. Anna Betz und Anthony Vélez erzählen, wie es ihnen seit Ausbruch der Pandemie ergangen ist.

25.06.2020

© imago images /Carmele/tmc-fotografie.de

FSJ bei der Bahnhofsmission

Freiwilliges Soziales Jahr – das geht auch bei den Kirchen. Wir stellen die Stelle bei der Münchner Bahnhofsmission vor.

15.06.2020

© BDKJ-FSJ Referat

#JUGENDRAUM FSJ-Mehr als Zeit überbrücken

Jung? Neugierig? Engagiert? Dann ist ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) vielleicht das Richtige. Zwölf Monate freiwilliger Dienst stärken das Selbstbewusstsein und lassen berufliche Entscheidungen...

13.06.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren