Corona-Pandemie Obdachlose konnten sich im Kloster impfen lassen

26.05.2021

Der Pfarrsaal von Sankt Bonifaz in München wurde zum Impfzentrum. Weitere solcher Aktionen für obdachlose Männer und Frauen sind geplant.

Pflaster wird auf Oberarm geklebt
In München sind Impfaktionen für Obdachlose geplant. © Bihlmayer Fotografie - stock.adobe.com

München – Die Stadt München hat im Benediktinerkloster Sankt Bonifaz einen ersten offenen Corona-Impftag für obdachlose Menschen durchgeführt. Insgesamt nahmen 110 Frauen und Männer das Angebot an und wurden mit dem Impfstoff der Firma Johnson & Johnson geimpft, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Es sei der Auftakt für weitere Aktionen zur Impfung von obdachlosen Menschen in den nächsten Wochen und Monaten gewesen.

"Obdachlose Menschen sind in dieser Pandemie aufgrund ihrer Lebenssituation und häufiger Vorerkrankungen besonders gefährdet, deswegen ist es wichtig, dass wir sie schnell und unbürokratisch mit einem Impfangebot erreichen", sagte Münchens Sozialreferentin Dorothee Schiwy. Das Kloster hatte laut Mitteilung in seiner Kirche und im dahinterliegenden Pfarrsaal ein provisorisches Impfzentrum aufgebaut. Im Anschluss an die Impfung wurde den obdachlosen Menschen ein Übernachtungsplatz angeboten.

Weitere Impfaktionen geplant

Die nächsten Impfaktionen für obdachlose Personen werden in den Arztpraxen für obdach- und wohnungslose Menschen in München sowie bei Beratungs- und Anlaufstellen wie der Teestube "komm" und der Bahnhofsmission stattfinden, heißt es. Außerdem hätten mobile Impfteams bereits einige Unterkünfte für wohnungslose und geflüchtete Menschen besucht, um wie in den Alten- und Pflegeheimen die Personen unmittelbar zu impfen.

Wohnungslose und geflüchtete Menschen, die in Unterkünften oder verbandlichen Einrichtungen leben, zählen nach der Priorisierungsliste der Ständigen Impfkommission (STIKO) zur Prio-Gruppe II, wie es heißt. Sie können sich auch im Impfzentrum und bei ihren Hausärzten bereits seit März/April 2021 gegen Corona impfen lassen. (kna)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren

Mann bekommt von Frau einer Spritze verabreichttht
© Kiderle

In Arztpraxen für Obdachlose wird geimpft

Nach der Corona-Impfaktion im Kloster Sankt Bonifaz in München, gibt es jetzt weitere Anlaufstellen für obdachlose Menschen. Dabei spielt das Vertrauen eine entscheidende Rolle.

10.06.2021

Hand mit Teströhrchen
© BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Bischöfe sagen Nein zu verbrauchender Embryonenforschung

Wissenschaftsorganisationen fordern eine Reform des Embryonenschutzgesetzes. Für die Bischöfe steht der Schutz des menschlichen Lebens im Vordergrund.

04.06.2021

Hand auf Rechnungen, daneben ein Taschenrechner und ein Laptop
© fizkes - stock.adobe.com

Caritas: Pandemie sorgt für Geld-Probleme in allen Schichten

Kurzarbeit, Verlust des Arbeitsplatzes: Die Corona-Pandemie hat bei vielen finanzielle Probleme verursacht. Dabei drohen nun Menschen in Überschuldung zu geraten, die vorher nicht damit gerechnet...

01.06.2021

Mann umrahmt von zwei Damen
© Dr Andreas Heiss

Rentner erhält das 20.000 Essen bei der Gemeinschaft Sant’Egidio

In der Pandemie hat sich die Anzahl der Menschen verdreifacht, die sich am Wochenende bei der Mensa von der Gemeinschaft Sant’Egidio eine warme Mahlzeit holen. Die Ausgabe des 20.000. Essens ist daher...

22.05.2021

Jugendlicher sinkt mit gesenktem Kopf vor jemandem
© motortion - stock.adobe.com

Salesianer: Not junger Menschen wächst

Jungen Menschen am Rand muss besser geholfen werden: Darauf weist die Ordensgemeinschaft hin. Sie ist Träger von Einrichtungen der Kinder-und Jugendhilfe.

19.05.2021

Zwischen Wäschebergen und Digitalunterricht: Der Alltagskampf fü Alleinerziehende ist in der Coronakrise noch härter geworden.
© Imago/Westend61

Muttertag Alleinerziehende in der Coronakrise

Familien erleben den zweiten Muttertag der Coronapandemie in einem Erschöpfungszustand. Das gilt besonders für Mamas und Papa, die ihre Kinder alleine erziehen.

07.05.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren