Prozession am Palmsonntag Palmesel aus Plüsch

06.04.2017

Wenn am Palmsonntag die Prozession durch die Münchner Isarvorstadt zieht, begleitet die Gläubigen ein ungewöhnliches Grautier.

Kapuzinerpater Stefan Maria Huppertz mit dem Palmesel der Münchner Isarvorstadt © Ertl/SMB

München – Einen kleinen Spritzer Öl können die Räder vertragen, damit sie beim großen Auftritt am Sonntag nicht quietschen. Kapuzinerpater Stefan Maria Huppertz (39) erledigt das persönlich. Jetzt ist „Matthias“ fit für seinen jährlichen Einsatz zum Auftakt der Karwoche. Matthias – das dürfte wohl einer der ungewöhnlichsten Palmesel in der ganzen Erzdiözese sein. Seit 2013 begleitet er die Prozession des Pfarrverbands (PV) Isarvorstadt durch das Schlachthofviertel von St. Andreas nach St. Anton, beliebt bei Jung und Alt, vor allem natürlich bei den Kindern und Ministrantinnen und Ministranten. Denn Matthias – warum er diesen Namen bekam, weiß niemand mehr so genau – ist ein kleiner ziehbarer Plüschesel auf vier Rollen. Für 75 Euro bestellte ihn Pater Stefan Maria seinerzeit im Internet.

„Ich kam durch einen Beitrag in der Münchner Kirchenzeitung auf diese Idee“, erzählt der Ordensmann, der den PV seit seiner Gründung im Jahr 2011 leitet: „Damals las ich, dass man sich in St. Peter einen lebensgroßen ganz traditionellen Holzesel geleistet hatte. Da dachte ich mir, das wäre auch was für uns – hinsichtlich unserer Gläubigenstruktur und finanziellen Verhältnissen jedoch eine Nummer kleiner“, lacht er. „Als dann das Paket kam und ich den Esel ausgepackt hatte, erntete ich von meinen Mitbrüdern nur ratlose und fragende Blicke.“ Die Reaktionen der Gläubigen waren durchwegs positiv, Matthias ist ein treuer Wegbegleiter der Prozession, nur einmal verlor er ein Rad und beendete den Zug tapfer auf drei Rollen. Während des Gottesdienstes steht er vor dem Altar der Antoniuskirche.

Das Jahr über wohnt Matthias im Büro des Pfarrers und dient bei Taufgesprächen größeren Geschwistern als begehrtes Sitzmöbel. „Bis 15 Kilo ist er belastbar“, sagt Pater Stefan Maria. Ansonsten sei das Eselchen sehr bedürfnislos: „Ein echtes Vorbild für einen Kapuziner.“ (Florian Ertl)

Wer Matthias im Einsatz erleben will: Am Sonntag, 9. April, startet die Palmprozession bei gutem Wetter um 9.30 Uhr in St. Andreas (Zenettistraße 46).


Das könnte Sie auch interessieren

Kapuzinerpater Stefan Maria Huppertz vom Münchner Pfarrverband Isarvorstadt hat einen ganz speziellen Gin angesetzt.
© Ertl/SMB

Pfarrer produziert Gin Flüssiger Segen

Kapuzinerpater Stefan Maria Huppertz, Leiter des Münchner Pfarrverbands Isarvorstadt, ist immer wieder für eine kreative Aktion gut: Diesmal hat er für den Adventsmarkt einen eigenen Gin angesetzt.

28.11.2018

Jonas Ziermeier leitet den Kindergarten St. Andreas im Münchner Pfarrverband Isarvorstadt.
© Riffert

Kindererziehung Mann in einem „Frauenberuf“

Der Erzieher Jonas Ziermeier leitet den Kindergarten St. Andreas im Münchner Schlachthofviertel.

23.03.2018

Gutmütig, klug und zuverlässig:Esel sind viel besser als ihr Ruf.
© Adobe Stock/Benny Trapp

Eselwanderung im Chiemgau Tiere mit Charakter

Als Nachbereitung zum Palmsonntag bietet das Kreisbildungswerk Rosenheim eine Eselswanderung an.

18.03.2018

Statue des heiligen Antonius in der Münchner Kapuzinerkirche St. Anton
© Ertl

Antoniustag Guter Fürsprecher und Ratgeber

Wenn man etwas verliert, dann hilft er dabei es wiederzufinden. Doch auch in anderen Anliegen wird der Heilige Antonius von Padua um Fürsprache gebeten.

13.06.2017

© EOM/Ebel

Rituale in der Karwoche „Es muss feste Bräuche geben“

Von der Palmprozession bis zum Heiligen Grab prägen vielfältige Riten und Traditionen die Karwoche. Welche Bedeutung sie haben, erklärt Gemeindereferentin Danijela Pöschl hier.

08.04.2017

© EOM/HA Kunst/Wolf-Christian von der Mülbe

Glaube im Alltag Vom Schaukelpferd bis zum Palmesel

Was Pater Jörg Dantschers Kindheitswunsch nach einem Schaukelpferd mit dem Palmesel zu tun hat, verrät der Jesuit hier.

07.04.2017

Karwochensymbolik Zeichen überbringen Glaubensbotschaft

„Der Kilian kommt doch heuer wieder, oder?“, fragen mich die Leute schon seit Tagen. „Also, ein Palmsonntag ohne den Kilian, das geht gar nicht!“

13.04.2014

Brauchtum am Palmsonntag Esel, Zweige und Flaschen

Traditionell ziehen Kinder und Erwachsene am Palmsonntag mit geschmückten Palmzweigen in die Kirchen ein, um sie Weihen zu lassen. Aber es gibt noch anderes Brauchtum um diesen Tag. Ein...

12.04.2014

Handgeschnitzter Palmesel Wie es guter alter Brauch ist

Für Palmsonntag hat der Unterammergauer Holzbildhauer Georg Messmer ein besonderes Kunstwerk geschaffen: Einen Esel mit Christusfigur - von Hand geschnitzt. Vier Ministranten tragen ihn am Palmsonntag...

12.04.2014

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren