Abschluss des Weltjugendtages Papst an die Jugend: Eure Zeit ist heute, nicht morgen

27.01.2019

Mit einer halben Million Gläubigen hat Papst Franziskus eine Messe zum Abschluss des Weltjugendtages gefeiert.

Vor der Abschlussmesse: Die Ankunft von Papst Franziskus.
Vor der Abschlussmesse: Die Ankunft von Papst Franziskus. © imago/Agencia EFE

Panama-Stadt – Zum Abschluss des Weltjugendtages in Panama-Stadt hat der Papst am Sonntagmorgen (Ortszeit) mit gut einer halben Million Gläubigen eine Messe gefeiert. In seiner Predigt forderte das Kirchenoberhaupt junge Menschen auf, sich mit ihren kritischen Fragen und Träumen nicht vertrösten zu lassen. "Euer Leben findet heute statt - in der Gegenwart", so Franziskus. Jung zu sein sei nicht gleichbedeutend mit einem "Wartezimmer". Es sei nur eine vorgetäuschte Freude, wenn man in der "Zwischenzeit" bis zum scheinbar richtigen Termin "eine hygienisch gut verpackte und folgenlose Zukunft" erfinde. So würden Träume zu "kleinen, traurigen Illusionen".

Die Jugendlichen sollten sich nicht einreden lassen, dass sie zu jung seien, um sich "beim Aufbau des Morgen einzubringen", warnte der Papst im Metro Park südöstlich der Stadt. Sie sollten stattdessen Krach machen, Fragen stellen und sich selbst und andere zur Diskussion stellen.

Ein Gott im Alltag

Die Liebe Gottes brauche "keine ideale oder vollkommene Situation für ihre Offenbarung". "Gott macht jede Situation und jeden Raum richtig und geeignet", sagte Franziskus mit Bezug auf das Sonntagsevangelium, in dem Jesus davon spricht, dass sich die Zeit der Rettung "heute erfüllt hat". Oft glaubten Menschen nicht, dass Gott konkret und nah im Alltag präsent sei - schon gar nicht in einem Bekannten, Nachbarn, Freund oder Familienangehörigen, so der Papst.

Abschlussmesse des Weltjugendtages in Panama.
Abschlussmesse des Weltjugendtages in Panama. © imago/Agencia EFE

"Wir ziehen einen Gott auf Distanz vor: schön, gut, großzügig, aber fern, so dass er nicht unbequem wird", kritisierte der Papst. "Weil ein naher Gott im Alltag, der Freund und Bruder ist", Nähe und Geschwisterlichkeit verlange. "Gott ist wirklich, weil die Liebe wirklich ist, Gott ist konkret, weil auch die Liebe konkret ist", betonte der 82-Jährige.

Der Abschlussgottesdienst im Metro Park am Sonntag war formaler Höhepunkt des diesjährigen Weltjugendtages in Panama. An der Messe nahmen nach Schätzungen gut 500.000 Menschen teil, die Veranstalter sprachen von 700.000. Gut 300.000 Teilnehmer hatten dort bereits am Abend zuvor mit Franziskus eine Vigil gefeiert, ein Abendgebet mit musikalischen und tänzerischen Einlagen, persönlichen Lebens- und Glaubenszeugnissen und der Anbetung Jesu Christi in der Gestalt des Brotes. (kna)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Weltjugendtag

Das könnte Sie auch interessieren

Papst Franziskus im Zayed Sports City Stadium in Abu Dhabi
© Paul Haring/CNS photo/KNA

Franziskus beendet historische Reise Erste Papstmesse auf Arabischer Halbinsel

Zum ersten Mal hat mit Franziskus ein Papst auf der Arabischen Halbinsel einen großen Gottesdienst gefeiert. An der Messe in Abu Dhabi nahmen mehr als 120.000 Menschen teil, darunter auch 4.000...

05.02.2019

Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum (l.), Herrscher von Dubai, sowie Vizepräsident und Ministerpräsident der Vereinigten Arabischen Emirate; und Mohammed bin Zayed Al Nahyan (r.), Kronprinz der Vereinigten Arabischen Emirate, schreiten mit Papst Fran
© Vatican Media/Romano Siciliani/KNA

Kommentar zur Papst-Reise Interreligiöser Dialog auf Arabischer Halbinsel

Es ist ein historischer Besuch: Papst Franziskus reist zum ersten Mal in die Vereinigten Arabischen Emirate. Nur auf Kuschelkurs darf der Papst dabei aber nicht gehen, kommentiert Tanja Bergold.

04.02.2019

Papst Franziskus und Muhammad bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz der Vereinigten Arabischen Emirate
© Paul Haring/CNS photo/KNA

Franziskus in den Arabischen Emiraten Papst dankt für "herzliches Willkommen"

Papst Franziskus besucht als erster Papst die Arabische Halbinsel. Schwerpunkt der Reise ist der Dialog zwischen den Religionen.

04.02.2019

Blick auf Lissabon
© imago/Aurora Photos

Glaubensfest in Portugal Nächster Weltjugendtag in Lissabon

Der Weltjugendtag in Panama konnte nicht allzu viele Jugendliche aus Europa nach Lateinamerika locken. Das dürfte sich 2022 ändern.

27.01.2019

Junge Menschen knien auf dem Boden während der Gebetsvigil in Panama.
© kna

Abendgebet mit 300.000 Jugendlichen Papst beim Weltjugendtag: Gebt nie die Hoffnung auf

Hunderttausende junge Katholiken versammelten sich zum Abendgebet in Panama mit Papst Franziskus. Er ermutigte die Jugendlichen an die verwandelnde Kraft der Liebe Gottes zu glauben.

27.01.2019

Jugendliche tragen ein großes Holzkreuz während des Kreuzwegs mit Papst Franziskus.
© kna

Weltjugendtag in Panama Papst betet mit Jugend Kreuzweg

Der Freitag beim Weltjugendtag ist traditionell den Themen Buße und Vergebung gewidmet. So war es auch in Panama.

26.01.2019

nsassen hinter Gittern im Gefängnis "Cereso 3" in Ciudad Juarez am 17. Februar 2016.
© kna

Franziskus besucht Häftlinge in Panama Papst will Hoffnungssignal für Straftäter setzen

Die Zustände in lateinamerikanischen Gefängnissen sind meist katastrophal. Auch deshalb will das katholische Kirchenoberhaupt mit seinem Besuch in einer Jugendstrafanstalt ein Zeichen setzen.

25.01.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren