Bezug auf Pell-Urteil? Papst betet für alle, die ungerecht verurteilt werden

07.04.2020

Das er gerade an diesem Tag für diejenigen betete, scheint kein Zufall zu sein.

Papst Franziskus mit geneigtem Haupt in der Kapelle von Santa Marta
Bei der Frühmesse in der Kapelle von Santa Marta betete Papst Franziskus für alle ungerecht Verurteilten. © imago images / Independent Photo Agency Int.

Vatikanstadt – Papst Franziskus hat in seiner Messe im Vatikan am Dienstagmorgen für unschuldig Verurteilte gebetet. "Ich möchte heute für alle Menschen beten, die eine ungerechte Strafe aus Verbissenheit erleiden", sagte er zu Beginn des Gottesdienstes in seiner Residenz in Santa Marta. Ohne den Fall zu erwähnen, bezog er sich dabei auf den in der Nacht bekanntgegebenen Freispruch des australischen Kardinals George Pell (78).

Australiens oberstes Gericht hatte die Haftstrafe des früheren vatikanischen Wirtschaftsministers wegen sexuellen Missbrauchs in allen fünf Fällen aufgehoben. Die Jury hätte auf Grund der Beweislage Zweifel an der Schuld des Angeklagten haben müssen, hieß es in der via Twitter veröffentlichten einstimmigen Entscheidung der sieben Richter.

Franziskus selbst sprach in seiner Einleitung zur Messe lediglich über die biblischen Lesungen der Fastenzeit. In diesen sei über die Verfolgung Jesu berichtet worden, wie "Gesetzeslehrer sich gegen ihn erbost haben", er "mit Verbissenheit verurteilt wurde und sich unschuldig fühlte". (kna)


Das könnte Sie auch interessieren

Papst Franziskus allein auf dem Petersplatz

Erstmals beim Angelus-Gebet wieder Gläubige auf Petersplatz

Nach über zwei Monaten war Papst Franziskus vergangenen Sonntag nicht mehr allein auf dem Petersplatz. Am Gedenktag für die Kirche in China hatten sich rund 200 Gläubige zum Gebet versammelt.

25.05.2020

© Imago

Papst betet für Schüler und Lehrer

Die Lage für Schüler und Leher ist durch Corona prekär. Deshalb bedachte Papst Franziskus sie seinem Gebet am Freitag morgen.

24.04.2020

© imago/Insidefoto

Neue Ermittlungen gegen Pell

Die australische Polizei ermittelt erneut wegen des Verdachts von Kindesmissbrauch gegen Kardinal George Pell. Unterdessen gab dieser sein erstes Interview seit seinem Freispruch.

14.04.2020

Kardinal George Pell (August 2019)
© imago images / AAP

Australischer Kardinal Pell ist ein freier Mann

Er wurde wegen sexuellen Missbrauchs in fünf Fällen verurteilt. Jetzt hat Australiens oberstes Gericht die Haftstrafe aufgehoben.

07.04.2020

Papst Franziskus in der Kapelle des vatikanischen Gästehauses Santa Marta
© imago images / Independent Photo Agency Int.

Papst betet für Gefangene

Eine besondere Herausforderung ist die Corona-Pandemie für die Gefangenen in Italiens Gefängnissen, die auf Grund der Ausgangssperre keinen Besuch erhalten. Ihnen und allen Christen empfiehlt Papst...

19.03.2020

Kreuz wirft Schatten an Ziegelwand
© MichaelGaida - pixabay.com

Was Bayerns Kirche aus dem Missbrauchsskandal gelernt hat und weitergibt

Im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche spielen bedeutende Fälle in Bayern. Um diese auzuklären, waren Experten gefragt. Die geben ihr Wissen weiter.

18.03.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren