Franziskus in den Arabischen Emiraten Papst dankt für "herzliches Willkommen"

04.02.2019

Papst Franziskus besucht als erster Papst die Arabische Halbinsel. Schwerpunkt der Reise ist der Dialog zwischen den Religionen.

Papst Franziskus und Muhammad bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz der Vereinigten Arabischen Emirate
Papst Franziskus und Muhammad bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz der Vereinigten Arabischen Emirate © Paul Haring/CNS photo/KNA

Abu Dhabi – Papst Franziskus hat den Vereinigten Arabischen Emiraten für die freundliche Aufnahme gedankt. Er ist seit Sonntagabend als erster Papst überhaupt auf der Arabischen Halbinsel. Am Montagmittag (Ortszeit) wurde er offiziell von Kronprinz Muhammad bin Zayid im Präsidentenpalast von Abu Dhabi begrüßt. Nach dem Empfang mit militärischen Ehren folgte ein privates Gespräch. Er sei dankbar für das "herzliche Willkommen und die Gastfreundschaft" und versichere seinen Segen "für Frieden und brüderliche Solidarität", schrieb der Papst auf Englisch ins Gästebuch.

Eine ansonsten gebräuchliche Ansprache des Papstes an die Autoritäten des Landes gab es nicht. Schwerpunkt der Reise ist der Dialog zwischen den Religionen. Das Kirchenoberhaupt spricht erst am Abend bei einer interreligiösen Begegnung öffentlich.

Pferdestaffel als Begleitung

Der Wagen des Papstes wurde von einer Pferdestaffel zum erst 2017 vollendeten Präsidentenpalast begleitet. Der riesige weiße Gebäudekomplex ist von 70 Kuppeln überspannt.

Laut Vatikan schenkte der Papst dem Kronprinzen eine Medaille, die an die Begegnung des Heiligen Franz von Assisi mit dem ägyptischen Sultan Malik al-Kamil vor genau 800 Jahren erinnert, um die interreligiöse Ausrichtung seiner Arabienreise zu betonen. Der Kronprinz revanchierte sich mit der Schenkungsurkunde für den Bau der ersten Kirche in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der notarische Akt datiert auf den 22. Juni 1963.

Politische Äußerung?

Am Nachmittag (Ortszeit) ist ein privater Austausch des Papstes mit einem Rat islamischer Ältester und Gelehrter in der Scheich-Zayid-Moschee geplant. Seine zentrale Rede hält Franziskus am Abend (Ortszeit) bei einer interreligiösen Konferenz im Founder's Memorial. Es wird mit Spannung erwartet, ob Franziskus sich dabei auch politisch äußert. Zu der am Sonntag begonnenen Konferenz wurden rund 700 Teilnehmer erwartet. (kna)


Das könnte Sie auch interessieren

Papst Franziskus im Zayed Sports City Stadium in Abu Dhabi
© Paul Haring/CNS photo/KNA

Franziskus beendet historische Reise Erste Papstmesse auf Arabischer Halbinsel

Zum ersten Mal hat mit Franziskus ein Papst auf der Arabischen Halbinsel einen großen Gottesdienst gefeiert. An der Messe in Abu Dhabi nahmen mehr als 120.000 Menschen teil, darunter auch 4.000...

05.02.2019

Scheich Mohammed bin Rashid Al Maktoum (l.), Herrscher von Dubai, sowie Vizepräsident und Ministerpräsident der Vereinigten Arabischen Emirate; und Mohammed bin Zayed Al Nahyan (r.), Kronprinz der Vereinigten Arabischen Emirate, schreiten mit Papst Fran
© Vatican Media/Romano Siciliani/KNA

Kommentar zur Papst-Reise Interreligiöser Dialog auf Arabischer Halbinsel

Es ist ein historischer Besuch: Papst Franziskus reist zum ersten Mal in die Vereinigten Arabischen Emirate. Nur auf Kuschelkurs darf der Papst dabei aber nicht gehen, kommentiert Tanja Bergold.

04.02.2019

Vor der Abschlussmesse: Die Ankunft von Papst Franziskus.
© imago/Agencia EFE

Abschluss des Weltjugendtages Papst an die Jugend: Eure Zeit ist heute, nicht morgen

Mit einer halben Million Gläubigen hat Papst Franziskus eine Messe zum Abschluss des Weltjugendtages gefeiert.

27.01.2019

Junge Menschen knien auf dem Boden während der Gebetsvigil in Panama.
© kna

Abendgebet mit 300.000 Jugendlichen Papst beim Weltjugendtag: Gebt nie die Hoffnung auf

Hunderttausende junge Katholiken versammelten sich zum Abendgebet in Panama mit Papst Franziskus. Er ermutigte die Jugendlichen an die verwandelnde Kraft der Liebe Gottes zu glauben.

27.01.2019

Jugendliche tragen ein großes Holzkreuz während des Kreuzwegs mit Papst Franziskus.
© kna

Weltjugendtag in Panama Papst betet mit Jugend Kreuzweg

Der Freitag beim Weltjugendtag ist traditionell den Themen Buße und Vergebung gewidmet. So war es auch in Panama.

26.01.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren