Wegen Corona-Pandemie Papst Franziskus feiert Ostern ohne Gläubige

15.03.2020

Ostern ist der Höhepunkt im Kirchenjahr. Tausende Gläubige nehmen üblicherweise an den Kar- und Ostertagen mit dem Papst teil. Dieses Jahr ist das nicht möglich.

Blick auf den Petersplatz mit dem Petersdom, leere Stühle stehen auf dem Platz
Petersplatz in Rom © imago images / CHROMORANGE

Vatikanstadt – Die liturgischen Feiern der Kar-und Ostertage mit Papst Franziskus werden ohne die Anwesenheit von Gläubigen stattfinden. Das teilt die Präfektur des Päpstlichen Hauses auf ihrer Homepage mit. Als Grund wird die aktuelle internationale Gesundheitssituation genannt.

Die Karwoche beginnt normalerweise mit einer öffentlichen Messe auf dem Petersplatz. Am Gründonnerstag steht üblicherweise die Chrisammesse im Petersdom auf dem Programm. Karfreitag ist neben der liturgischen Feier auch das Beten des Kreuzweges der Kollosseum in Rom geplant. 2019 nahmen Tausende Gläubige daran teil. Höhepunkt ist jedes Jahr die Osterfeier und der traditionelle Ostersegen „Urbi et orbi“ am Ostersonntag.

Die Präfektur des Päpstlichen Hauses weist darauf hin, dass bis zum 12. April die Generalaudienzen und das Angelusgebet nur als Livestream übertragen werden. Er ist zu sehen auf der offiziellen Seite von Vatican News. Die Präfektur des Päpstlichen Hauses kümmert sich um Vorbereitung und Organisation der Papstaudienzen. Mit Ausnahme des streng liturgischen Teils kümmert sie sich auch um die päpstlichen Zeremonien.

Die Autorin
Katharina Sichla
Teamleiterin mk online
k.sichla@st-michaelsbund.de

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie Ostern

Das könnte Sie auch interessieren

Blick in den fast leeren Petersdom
© imago images / Independent Photo Agency Int.

Gründonnerstag im fast menschenleeren Petersdom

Papst Franziskus eröffnete die Osterfeierlichkeiten wegen der Corona-Pandemie unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Bei der Gründonnerstagsmesser waren nur wenige Personen anwesend.

09.04.2020

Papst Franziskus im Regen auf dem Petersplatz
© ULMER Pressebildagentur

Wie der Papst mit der Isolation umgeht

Was das vatikanische Protokoll nicht vermochte, hat Corona geschafft: Franziskus zu isolieren. Das belastet ihn zunehmend.

09.04.2020

Papst Franziskus mit einer Monstranz in den Händen.
© imago images / Independent Photo Agency Int.

Eine beispiellose Geste für die Opfer der Pandemie

In der Corona-Krise will der Papst Kranken Beistand geben. Dafür bietet er die stärksten geistlichen Mittel derKirche auf.

26.03.2020

Pater Norbert Hofmann
© Kiderle

Bericht vor Ort Corona-Quarantäne im Vatikan

Pater Norbert Hofmann ist Sekretär der päpstlichen Kommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum des Heiligen Stuhls. Im Interview spricht er über die Ausnahmesituation in Rom.

18.03.2020

Das Heilige Grab in Höglwörth: Jesus Figur liegend, um ihn herum viele bunte leuchtenden Kugeln.
© EOM

Heiliges Grab in Höglwörth wird nicht aufgebaut

Es ist nur alle drei Jahre zu sehen und heuer sollte es wieder aufgebaut werden: das Heilige Grab in Höglwörth. Daraus wird aber leider nichts. Der Verein, der sich um das Heilige Grab kümmert, hat...

17.03.2020

Betende Hände - im Hintergrund Natur.
© pingpao - stock.adobe.com

Katastrophenfall schränkt religiöses Leben in Bayern massiv ein

Gottesdienste abgesagt, Veranstaltungen gestrichen - auch das Gemeindeleben steht in Bayern still. Doch es gibt auch Alternativ-Angebote für Gläubige.

17.03.2020

© Imago

Papst erinnert in Virus-Krise an Einsamkeit

Franziskus gedenkt in seinen Gebeten besonders an ältere Menschen, die unter Isolation und Angst vor Corona leiden.

17.03.2020

Einzelne Menschen auf leerer Einkaufsstraße
© Imago Images

Kirchenvertreter rufen zu Nächstenliebe in der Krise auf

Sowohl Papst Franziskus als auch viele deutschen Bischöfe äußern sich zur Pandemie. Jeder Mensch soll teilen, was er könne, um materielle und immaterielle Not zu lindern.

16.03.2020

Bertram Meier
© imago images / epd

Bertram Meiers Weihe zum Bischof abgesagt

Die für den 21. März geplante Bischofsweihe in Augsburg fällt aus. Damit soll die Gesundheit der Menschen geschützt und eine Verbreitung des Coronavirus eingedämmt werden. Wann wird die Bischofsweihe...

14.03.2020

Innenaufnahme des Münchner Liebfrauendoms - Blick auf den Altarraum
© SMB

Keine öffentlichen Gottesdienste, aber Livestreams

Das Erzbistum München und Freising hat alle öffentlichen Gottesdienste abgesagt. Den Gläubigen wird eine digitale Alternative angeboten.

14.03.2020

Hände des Priesters beim Hochgebet, Kelch und Schale stehen auf Altar
© lightpoet - stock.adobe.com

Erzbistum sagt alle öffentlichen Gottesdienste ab

Bis Anfang April werden im Erzbistum München und Freising keine Gottesdienste stattfinden. Die Kirchen bleiben aber weiterhin zugänglich.

13.03.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren