Weltjugendtag 2019 Papst in Panama

21.11.2018

Anlässlich des Weltjugendtags reist Papst Franziskus Ende Januar 2019 nach Panama. Dabei wird der Papst nicht nur den Teilnehmern des Weltjugendtags begegnen, viele weitere Termine stehen auf dem Programm.

Papst Franziskus auf dem Weltjugendtag 2016 in Krakau
Papst Franziskus auf dem Weltjugendtag 2016 in Krakau © KNA

Vatikanstadt – Beim Besuch des Papstes Ende Januar in Panama steht der 34. Weltjugendtag als Mittelpunkt des Programms seit längerem fest. Über weitere Einzelheiten der fünftägigen Reise nach Mittelamerika informierte nun der Vatikan. Neben mehreren Begegnungen mit den Jugendtagsteilnehmern stehen Treffen mit der Staatsspitze des mittelamerikanischen Landes ebenso auf dem Programm wie mit Bischöfen und Ordensleuten. Auch besucht der Papst wieder Sozialeinrichtungen vor Ort.

Nach der Ankunft in Panama-Stadt am Nachmittag des 26. Januar ist der erste volle Besuchstag Donnerstag, der 27. Januar. Vormittags trifft Franziskus nach der offiziellen Begrüßung vor dem Präsidentenpalast Staatspräsident Juan Carlos Varela sowie weitere politische und gesellschaftliche Vertreter. Vor dem Mittagessen ist eine Begegnung mit den Bischöfen Mittelamerikas vorgesehen. Am Nachmittag wird der Papst beim Weltjugendtag begrüßt und eröffnet das Treffen dann offiziell.

Kreuzweg auf dem Weltjugendtag

Am Freitagvormittag findet planmäßig eine Bußandacht in einem Jugendgefängnis außerhalb der Stadt statt. Nachmittags will Franziskus mit den Teilnehmern des Weltjugendtages den Kreuzweg beten.

Am Samstagvormittag weiht das Kirchenoberhaupt den Altar in der Kathedrale Santa Maria la Antigua. Das Mittagessen nimmt er mit Seminaristen des Priesterseminars von Panama-Stadt ein. Am Abend dann findet auf dem "Campo San Juan Pablo II" im Metro Park im Nordosten der Stadt die traditionelle Vigilfeier statt. Sie zählt zu einem der Höhepunkte eines jeden Weltjugendtages.

Besuch in Sozialeinrichtung

Für Sonntagmorgen um 8.00 Uhr ist die große Messfeier geplant, zu der mehrere Hundertetausend Menschen erwartet werden. Kurz vor dem Mittagessen besucht Franziskus eine weitere Sozialeinrichtung, die "Casa Hogar del Buen Samaritano". Diese kümmert sich vor allem um Menschen, die von HIV/Aids betroffen sind.

Vor der Abschiedszeremonie am Sonntagabend trifft der Papst noch einige Freiwillige des Weltjugendtages, um ihnen für ihre monatelange Arbeit zu danken. Den Rückflug tritt das Kirchenoberhaupt um 18.15 Uhr an. Seine Rückkehr nach Rom wird für Montag, den 28. Januar, gegen 11.50 Uhr erwartet. (kna)

34. Weltjugendtag

Der 34. Weltjugendtag findet vom 22. bis 27. Januar in Panama statt. Er steht unter dem Motto "Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe nach deinem Willen". Das Zitat aus dem Lukas-Evangelium ist Marias Antwort an den Engel, der ihr mitteilte, dass sie Gottes Sohn empfangen und gebären werde. Zuletzt fand der internationale Weltjugendtag im Juli 2016 in Krakau statt.


Das könnte Sie auch interessieren

Papst Franziskus beim Weltjugentag in Krakau 2016.
© imago

Internationales katholisches Treffen Panama erwartet 200.000 Gäste zum Weltjugendtag

2019 wird die katholische Kirche in Panama den Weltjugendtag ausrichten. Auch Papst Franziskus wird zu der Veranstaltung reisen.

11.12.2018

© Diözesanmuseum Freising

München am Mittag Ein Ikone geht auf Reisen

Das Freisinger Diözesanmuseum stellt in Venedig aus und zeigt dort eines seiner wertvollsten Stücke: das sogenannte Lukasbild.

23.11.2018

Das Logo der App "Follow JC Go"
© Cristonautas FRP

Vatikan mit neuer Pokémon-Version Heilige fangen statt Monster

Wie „Pokémon GO“, aber mit Heiligen: Der Vatikan soll mit der App „Follow JC GO!“ seine eigene Version des beliebten Spiels kreiert haben.

26.10.2018

© Sankt Michaelsbund

So war es in Krakau Wer einmal beim Weltjugendtag war, will wieder hin!

500 Jugendliche aus dem Erzbistum München und Freising waren beim großen Katholikentreffen in Krakau mit dabei. Was sie da alles erlebt haben, lesen Sie hier.

02.08.2016

© Sankt Michaelsbund/Wojtkowiak

Fazit Weltjugendtag Lachende Gesichter und diese besondere Atmosphäre

Der Weltjugendtag ist vorbei. Jetzt heißt es drei Jahre warten, bis der nächste stattfindet. Andrea Wojtkowiak war für den Sankt Michaelsbund als Redakteurin vor Ort in Krakau. Hier ihr Fazit.

02.08.2016

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren