Trauerfall Papstbruder Georg Ratzinger verstorben

01.07.2020

Domkapellmeister, Leiter der Regensburger Domspatzen und Bruder von Benedikt XVI. – Georg Ratzinger ist am Mittwoch verstorben.

Georg Ratzinger
Georg Ratzinger © Kiderle

Regensburg – Georg Ratzinger ist am Mittwoch im Alter von 96 Jahren in Regensburg verstorben. Sein Bruder, der emeritierte Papst Benedikt XVI., ist zuvor aus Rom angereist, um an sein Krankenbett zu eilen. Die starke Beziehung zwischen den beiden Brüdern riss nie ab – auch nicht, als der eine Papst wurde. Die Ratzinger-Brüder stammen aus einfachen Verhältnissen: ihr Vater Joseph war Gendarm, die Mutter Maria Köchin. Ihr Leben war inspiriert vom Kirchenjahr und begann und schloss täglich mit einem Gebet, beschrieb Georg Ratzinger das Familienleben zu seinem 90. Geburtstag. Beide besuchten das Studienseminar St. Michael in Traunstein und studierten anschließend Theologie. Gemeinsam empfingen sie 1951 in Freising die Priesterweihe durch den Münchner Kardinal Michael von Faulhaber.

Domkapellmeister und Leiter der Regensburger Domspatzen

Georg Ratzinger wurde Domkapellmeister in Regensburg und später Leiter der Regensburger Domspatzen, dem ältesten Knabenchor der Welt. 30 Jahre lang stand er ihm vor. 2010 musste er allerdings einräumen, bis Ende der 1970er Jahre in den Chorproben wiederholt Ohrfeigen verteilt zu haben. 2017 bescheinigte ihm der Abschlussbericht über Missbrauch und Gewalt bei den Domspatzen, Ratzinger müsse sich vor allem vorwerfen lassen, dass er weggeschaut habe und trotz Kenntnis von Gewaltvorfällen nicht eingeschritten sei, erklärte Sonderermittler Ulrich Weber.

Mit der Wahl seines Bruders 2005 zum Papst rückte Georg, damals längst im Ruhestand, ins öffentliche Interesse. Die beiden hatten sich ihren Lebensabend anders vorgestellt, so Georg Ratzinger. Dennoch verbrachten sie weiterhin Zeit miteinander. Zweimal im Jahr, nach Weihnachten und im Sommer, flog Georg, solange es möglich war, für ein paar Wochen nach Rom. Dort waren für ihn am Altersruhesitz seines Bruders, im Kloster "Mater Ecclesiae", Räume reserviert. Ansonsten telefonierten die beiden.

Herzenswarm und bescheidenen

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat Ratzinger noch am Sterbebett besucht. „Wir sind in tiefer Trauer, aber gleichzeitg von Hoffnung erfüllt, dass er nun Gott schauen darf von Angesicht zu Angesicht.“ Im Interview mit dem Münchner Kirchenradio dankt Voderholzer Ratzinger vor allem für seinen Einsatz für die Regensburger Domspatzen.

Einer dieser Domspatzen war der aktuelle Domkapellmeister von Regensburg, Christian Heiß. Seine Berufsentscheidung führt er auf Ratzinger zurück. „Georg Ratzinger war für meinen Werdegang eine sehr wichtige Person. Als Domspatz durfte ich erfahren, wie er Musik angeht.“  Seinen Vor-Vorgänger beschreibt Heiß als herzenswarmen und bescheidenen Menschen. Er bedauert, dass die musikalische Begleitung der Trauerfeierlichkeiten auf Grund von Corona nur eingeschränkt stattfinden kann. „Der große Chor wird beim Requiem nicht singen können. Wir werden uns trotzdem etwas einfallen lassen um eine würdige musikalische Gestaltung hinzubekommen.“

Kardinal Reinhard Marx würdigt Georg Ratzinger und fühlt mit dem hinterbliebenen Bruder Joseph. Diesem sprach auch Papst Franziskus seine Anteilnahme aus.

Letzte Ruhestätte

Georg Ratzinger wird nicht im Grab seiner Familie beigesetzt. Auf dem Friedhof im Stadtteil Ziegetsdorf liegen Ratzingers Eltern sowie seine ältere Schwester Maria begraben. Allerdings finden dort nach Auskunft des zuständigen Pfarramts Sankt Josef schon seit 15 Jahren keine Erdbestattungen mehr statt. Der lehmhaltige Boden mache Probleme, das Grundwasser fließe nicht mehr ab, erläuterte eine Mitarbeiterin auf Anfrage. Auf dem Friedhof seien daher nur noch Urnenbeisetzungen möglich. Ratzinger wird kommenden Mittwoch im Stiftungsgrab der Domspatzen auf dem unteren Katholischen Friedhof in Regensburg begraben, wie das Management des Knabenchors mitteilte. (kna/kas/vt)

Video


Das könnte Sie auch interessieren

Domspatzen stehen um den Sarg von Georg Ratzinger und singen.
© Bistum Regensburg

Der Mann der zwei Berufungen

Regensburg hat Abschied von Georg Ratzinger genommen. Bewegende Worte kamen dabei von seinem Bruder, dem emeritierten Papst Benedikt XVI, der an der Feier aber nicht teilnehmen konnte.

08.07.2020

Sechs kleine Domspatzen stehen um den Sarg von Georg Ratzinger und singen.
© Bistum Regensburg

Abschied von Georg Ratzinger im Regensburger Dom

Im Regensburger Dom sorgte Georg Ratzinger in seiner Zeit als Domkapellmeister jahrelang für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste. Nun fand dort am Mittwoch sein Requiem statt. Ein...

08.07.2020

 Papst Benedikt XVI. (l.) bei einem Spaziergang mit seinem Bruder Georg Ratzinger am 31. Juli 2008 in Brixen
© Osservatore Romano/Romano Siciliani /KNA

Benedikts Abschiedsworte für seinen toten Bruder

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat sich in persönlichen Worten von seinem verstorbenen älteren Bruder verabschiedet. Sie wurden beim Requiem im Regensburger Dom von seinem Privatsekretär,...

08.07.2020

Totenvesper der Regensburger Domspatzen für den ehemaligen Domkapellmeister Georg Ratzinger am 5. Juli 2020 im Regensburger Dom.
© Uwe Moosburger/Bistum Regensburg/KNA

Domspatzen verabschieden sich von Georg Ratzinger

Zum Auftakt der Totenwoche für den ehemaligen Domkapellmeister von Regensburg verabschiedeten sich 220 seiner ehemaligen Schüler. Das Requiem kann wegen Corona nur eingeschränkt von den Domspatzen...

06.07.2020

Regensburger Dom
© Imago

Georg Ratzinger wird am Mittwoch beerdigt

Die Vorbereitungen für das Begräbnis in Regensburg werden von der aktuellen Coronasituation beeinflusst. Ob Bruder Joseph teilnehmen wird, ist noch unklar.

02.07.2020

Papst Franziskus
© imago images / Independent Photo Agency Int.

Papst Franziskus kondoliert zum Tod von Georg Ratzinger

In einem veröffentlichten Schreiben spricht der Papst seinem Vorgänger sein Beileid aus. Er schließe beide Brüder in seine Gebete ein.

02.07.2020

Kardinal Reinhard Marx
© imago images / Sven Simon

Kardinal Marx würdigt verstorbenen Georg Ratzinger

Am Mittwoch ist der frühere Regensburger Domkapellmeister und Papst-Bruder Georg Ratzinger verstorben. Der Erzbischof von München und Freising drückt seine Anteilnahme aus.

01.07.2020

© imago images - ZUMA Press

Papst-Bruder Georg Ratzinger gestorben

Zum Tod von Papst-Bruder Georg Ratzinger hören Sie in dieser Sendung einen Nachruf auf den langjährigen Leiter der Regensburger Domspatzen.

01.07.2020

Georg Ratzinger und Susanne Hornberger
© SMB

Begegnungen voller Freundlichkeit

Aufgeschlossen, unterhaltsam, interessiert - Susanne Hornberger, Chefredakteurin der Münchner Kirchenzeitung, erinnert sich an berufliche und persönliche Zusammentreffen mit dem ehemaligen...

01.07.2020

Benedikt XVI.
© imago images / ZUMA Press

Emeritierter Papst in Regensburg

Benedikt XVI. ist am heutigen Donnerstag in Regensburg eingetroffen. Der Grund für seinen kurzfristigen Besuch ist ein trauriger.

18.06.2020

Papst Benedikt XVI. (l.) bei einem Spaziergang mit seinem Bruder Georg Ratzinger im Juli 2008 in Brixen (Italien).
© Osservatore Romano/Romano Siciliani/kna

Bruder von Papst Benedikt XVI. Georg Ratzinger feiert 95. Geburtstag

"Orgel-Ratz" nannten sie ihn im Seminar. Denn im Gegensatz zu Bruder Joseph hatte es Georg Ratzinger neben der Theologie auch die Musik angetan. Am Dienstag, 15. Januar, wird der frühere Regensburger...

15.01.2019

Missbrauch bei Domspatzen Das sagt der Papst-Bruder zum Zwischenbericht

Georg Ratzinger war Leiter des weltberühmten Chors. Er hat sich zu den Prügel-und Missbrauchsvorwürfen bei den Regensburger Domspatzen geäußert. Die Aussagen in den verschiedenen Medien waren jedoch...

13.01.2016

Georg Ratzinger besucht seinen Bruder

Georg Ratzinger fliegt heute zu seinem jüngeren Bruder Joseph nach Rom. Anlass ist der 88. Geburtstag von Benedikt dem 16. Sowie dessen Wahl zum Kirchenoberhaupt vor zehn Jahren. Dem emeritierten...

14.04.2015

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren