Kunst und Kirche Passionsspiele prägen „Aschermittwoch der Künstler“

25.02.2020

Am Mittwoch feiert Kardinal Reinhard Marx Gottesdienst mit Kulturschaffenden im Münchner Liebfrauendom. Christian Stückl und das Passionstheater Oberammergau sind an der Gestaltung beteiligt.

Szene von Jesus Einzug nach Jerusalem aus den Oberammergauer Passionsspielen
Die Beteiligten der Oberammergauer Passionsspiele gestalten den "Aschermittwoch der Künstler" 2020 mit. © imago images / imagebroker

München – Die Passionsspiele Oberammergau stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Gottesdienstes zum "Aschermittwoch der Künstler", den der Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, am Mittwoch im Münchner Liebfrauendom feiert. Vor Beginn der Heiligen Messe im Liebfrauendom führt Thomas Schlichting, Leiter des Ressorts Seelsorge und kirchliches Leben im Erzbistum, ein Gespräch mit dem Regisseur der diesjährigen Passionsspiele, Christian Stückl, auf den Treppen vor dem Altar.

Musikalisch wird der Gottesdienst vom Chor und Orchester der Passionsspiele Oberammergau sowie von Domorganist Hans Leitner und Domkapellmeisterin Lucia Hilz unter der Leitung von Eva Kammerer und Markus Zwink gestaltet. Zur Austeilung der Asche erklingt die "Passionsmusik Nr. 2: Der Verlust des Paradieses" von Rochus Dedler (1779-1822) und Markus Zwink (geb. 1956). Zur Kommunion singt der Chor Teile aus der "Passionsmusik Nr. 6: Das Pessachmahl vor dem Auszug aus Ägypten" von Markus Zwink.

Kritische Auseinandersetzung

Die Gestaltung des Aschermittwochs der Künstler 2020 erfolgt in Zusammenarbeit mit Christian Stückl und dem Passionstheater Oberammergau in kritischer Auseinandersetzung mit den Inhalten und der Geschichte der Passionsspiele, in der es immer wieder antijüdische Tendenzen gab. Im Gottesdienst wird durch die Wiederaufführung der Messkomposition des jüdischstämmigen Komponisten Max Peter Meyer, der die Passionsspiele Oberammergau in den 1930er Jahren mitgeprägt hat, ein besonderer Akzent gesetzt.

Er war 1935 aus München nach Oberammergau gekommen und ließ sich 1936 taufen, wurde aber trotz Teilnahme am Kirchenchor im Ort zunehmend isoliert. 1938 wurde er verhaftet und ins Konzentrationslager Dachau gebracht, konnte aber aufgrund der Intervention des Ettaler Abtes nach England emigrieren. Nach dem Krieg kehrte Meyer nach Oberammergau zurück und war an der Vorbereitung der Passionsspiele von 1950 beteiligt.

Langjährige Tradition

Traditionell nehmen an dem Gottesdienst insbesondere Künstler und Kulturschaffende teil. Frederik Mayet, der bei den diesjährigen Passionsspielen Jesus spielt, und Eva-Maria Reiser, Darstellerin der Maria, tragen die Lesungen vor. Die Kollekte kommt dem Monsignore-Fellerer-Fonds zugute, der Künstlerinnen und Künstler in Notsituationen unterstützt. Im Anschluss an den Gottesdienst findet in schlichtem Rahmen eine Begegnung für geladene Künstler und Kulturschaffende statt.

Mit dem Aschermittwoch beginnt die 40-tägige Fastenzeit, eine Zeit der Umkehr und Buße, in der sich die Gläubigen auf das Osterfest vorbereiten. Zu den Gottesdiensten an diesem Tag gehört der Ritus der Aschenauflegung. Die Geistlichen zeichnen den Gläubigen ein Kreuz aus Asche auf die Stirn und sprechen dabei einen Vers aus dem Buch Genesis: "Bedenke Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst" oder aus dem Markus-Evangelium: "Bekehrt euch und glaubt an das Evangelium". Der "Aschermittwoch der Künstler" wurde von dem katholischen Schriftsteller und Diplomaten Paul Claudel nach dem Zweiten Weltkrieg in Paris begründet. Er wird mittlerweile in mehr als 100 Städten weltweit gefeiert. (hs)

Der Gottesdienst zum "Aschermittwoch der Künstler" am Mittwoch, 26. Februar 2020, um 17.30 Uhr im Münchner Liebfrauendom wird live auf der Facebookseite mk-online übertragen.

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Passions spiele Fastenzeit

Das könnte Sie auch interessieren

Türme des Liebfrauendoms in München.
© SMB

Vorbereitung auf Ostern Überblick über die Angebote in der Fastenzeit

Im Erzbistum München und Freising gibt es während der Fastenzeit mehr als 2.000 Gottesdienste, Predigtreihen und Konzerte. Einen Überblick über die Angebote gibt eine Internetseite.

26.02.2020

Papst Franziskus steht am Fenster und wink.
© imago images / ZUMA Press

Papst über das Fasten Franziskus: Nutzt die Fastenzeit für Stille und Wesentliches

Mit seiner wöchentlichen Generalaudienz auf dem Petersplatz startete Papst Franziskus in die Fastenzeit. Er lädt ein, die Zeit bis Ostern zu nutzen um Gott das "Du" anzubieten.

26.02.2020

Das Aschekreuz wird entweder direkt auf die Stirn gezeichnet oder über die Haare des Gläubigen gestreut.
© imago images / biky

Asche auf das Haupt

Am Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit mit einem Aschekreuz: Eine Jahrhunderte alte Tradition.

26.02.2020

Glas Milch und zwei Semmeln
© seite3 - stock.adobe.com

Fastenzeit Wie im Kloster gefastet wird

Mönche im Kloster Scheyern fasten nach der Franz-Xaver-Mayr-Methode. Dabei handelt es sich um eine "Semmel-Milch-Diät". Abt Markus Eller schwört neben der körperlichen auch auf die geistige Wirkung.

26.02.2020

 Wasserglas mit leerem Zettel im Kühlschrank
© Jürgen Fälchle - stock.adobe.com

Die Fastenzeit erklärt 40 Tage Verzicht

Alkohol oder Fleisch, Auto oder Internet: Fasten ist vielfältig. Woher kommt das religiöse Fasten eigentlich, wer sollte fasten und müssen Teilnehmer wirklich 40 Tage am Stück auf Nahrung verzichten?

26.02.2020

Künstlerseelsorger Rainer Hepler am Aschermittwoch im Münchner Dom
© Kiderle

Aschermittwoch der Künstler Kunst und Kirche sind Partner

Bilder sind mehr als Deko-Material, Literatur und Theater sollen nicht nur unterhalten. In der Kunst geht es um mehr, darum ist die Kirche als Gesprächspartner und Auftraggeber wichtig.

24.02.2020

Ein Mann spielt Jesus, man sieht seinen Oberkörper wie er am Kreuz hängt, den Kopf gesenkt
© imago images / Rudolf Gigler

"Die größte Geschichte aller Zeiten" Die Passion Christi als RTL-Live-Show in Essen

RTL bringt die Leidensgeschichte Jesu in der Essener Innenstadt auf die große Bühne - inklusive einer Kreuzprozession. Eine Gratwanderung zwischen Religion und Kitsch - wie auch den Beteiligten...

19.02.2020

© SMB/br

Der Jesus von Oberammergau Jesusdarsteller, Familienvater und Theatermensch

Der 37-jährige Frederik Mayet spielt heuer zum zweiten Mal den Jesus bei den weltberühmten Oberammergauer Passionsspielen.

04.02.2020

„Die Rettung der Israeliten durch die Eherne Schlange“, Lebendes Bild von 1871
© Volk-Verlag

Oberammergauer Passionsspiele 2020 Ein Dorf begeistert die Welt

Die Oberammergauer Passionsspiele haben eine 400-jährige Tradition. Ein neues Buch der Journalistin Viola Schenz beleuchtet die Geschichte.

18.01.2020

Besucher testen die Kunstinstallation "Waschende Hände" im Münchner Dom.
© Kiderle

Beginn der Fastenzeit "Waschende Hände" beim Aschermittwoch der Künstler

Warum genau benötigen Künstler einen eigenen Aschermittwoch? Dieser Frage ist unser Autor Thomas Stöppler im Münchner Liebfrauendom nachgegangen.

07.03.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren