Missbrauchsverdacht Pfarrer in Untersuchungshaft

25.08.2013

Wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs sitzt ein 48-jähriger Priester aus dem Bistum Eichstätt in Untersuchungshaft. Dem Geistlichen wird vorgeworfen sich an einem Jungen mehrmals vergangen zu haben.

(Bild: pegbes /Fotolia)

Ein 48-jähriger Priester aus dem Bistum Eichstätt sitzt wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs seit Dienstag in Untersuchungshaft. Ein Sprecher der Diözese bestätigte das am Samstag. Laut einem Bericht des "Donaukurier"  wird dem Geistlichen vorgeworfen, sich an einem Jungen unter 14 Jahren im Zeitraum von 1998 und 2001 mehrmals vergangen zu haben. Er wurde demnach am Dienstag festgenommen.

Als Grund für die Haft nennt eine Sprecherin der zuständigen Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gegenüber der Zeitung "Fluchtgefahr". Sollte sich der Vorwurf bestätigen, drohe dem Geistlichen eine empfindliche Strafe. Der Pfarrer selbst macht der Justiz zufolge derzeit keine Angaben. Der Sprecher des Bistums erklärte, zu den Einzelheiten könne er nichts sagen. Das Verfahren sei komplett an die Staatsanwaltschaft abgegeben worden. (kna)

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren