Die Bayerischen Klerusmeisterschaften 2013 Priester im Fußballfieber

02.06.2013

Welches Bistum in Bayern hat die erfolgreichsten Fußballer? Das entscheidet sich am Montag bei den Meisterschaften in Münnerstadt in Unterfranken. Bereits zum 20. Mal wird heuer der Bayerische Klerusfußballmeister gekürt.

So sehen kickende Fußballer aus - das Team Vilsbiburg (Bild: privat)

„Die Würzburger werden das Turnier gewinnen“, vermutet Helmut Kormann, der Manager der bayerischen Klerus-Fußballauswahl, im Gespräch mit dem Münchner Kirchenradio. Denn das Team habe erstens einen klaren Heimvorteil und zweitens sei das bisher stärkste Team, das Bistum Regensburg, in die Jahre gekommen. Zum ersten Mal wird heuer auf Kleinfeld gespielt, Schuld daran sei der Priestermangel, es sei zu schwierig geworden, 11 Personen für eine Mannschaft zusammen zu bekommen. Und das, obwohl in einem Bistums-Team sowieso nur drei Priester teilnehmen müssen. „Der Rest der Mannschaft besteht in der Regel aus Pastoralreferenten“, so Kormann. Qualifizieren muss sich für ein Team niemand, „jede Diözese ist zufrieden, wenn sie überhaupt genügend Spieler für das Spiel zusammen bekommt“.

Am Sonntag spielt das Team der bayerischen Klerusauswahl um 17 Uhr gegen Prominente aus Münnerstadt, darunter der Bürgermeister und ein Augustinerpater aus Würzburg. Am Abend wird ausgelost und am Montag treten die Teams der Diözesen dann gegeneinander an. Die Teams spielen dann die besten Mannschaften aus, „dann wird über Kreuz gespielt mit Halbfinale und Finale“. Zu gewinnen gibt es einen Wanderpokal. (ut)

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren