Kita-Radio Sendung vom 16. Mai: Räumchen wechsel dich - das Offene Konzept in Bad Tölz

16.05.2017

In den Konstruktionsraum, in den Kreativraum oder in den Wald – vor dieser Frage stehen die Kinder des Kindergartens am Schloßplatz in Bad Tölz jeden Tag. Die gut 130 Kinder vom Krippenalter bis zum Hort können frei zwischen knapp einem Dutzend Angeboten entscheiden.

Jedes Kind kann frei wählen in welchen Raum es möchte - auf der Tafel makieren sie ihre Wahl © SMB/sschmid

„Zwar hat jedes Kind eine Stammgruppe, denn eine feste Zugehörigkeit ist wichtig“, sagt Leiterin Irene Mai. Aber nach dem Morgenkreis kann jeder frei entscheiden, was es an dem Tag erleben möchte. Das sei ihr und dem Team sehr wichtig und orientiere sich ganz am Bedürfnis der Kinder. Selbstverständlich werden die Kinder in jedem Raum durch Pädagogen betreut, begleitet und beobachtet. Auch das sei ein großer Vorteil des offenen Konzepts, sagt Mai. Der Blick auf das Kind von verschiedenen Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen in verschiedenen Situationen sei wichtig. Die Kinder profitieren ihre Meinung nach von dem Offenen Konzept, werden selbständig und hören auf ihre eigenen Bedürfnisse. So entscheiden die Kinder in der Kita am Schloßplatz in Bad Tölz sogar selbst zu welcher der beiden Zeiten sie Mittagessen möchten. Alles zum Offenen Konzept, welche Vorteile es für Kinder, Eltern und auch Erzieher hat, diese Woche im Kita-Radio:

Audio

Datei herunterladen

Die Autorin
Stefanie Schmid
Radio-Redaktion
s.schmid@st-michaelsbund.de

Buchtipps

Auf WhatsApp teilen