Weltbekannter Knabenchor Regensburger Domspatzen holen neuen Chef aus Eichstätt

26.03.2019

Einst war er selbst ein Regensburger Domspatz. Nun wird Christian Heiß ihr neuer Chef. Für ihn ist das ein großes Geschenk.

Christian Heiß wird neuer Chef der Regensburger Domspatzen.
Christian Heiß wird neuer Chef der Regensburger Domspatzen. © Christian Klenk

Regensburg – Der neue Chef der Regensburger Domspatzen war selbst einer und kommt aus Eichstätt: Christian Heiß (51), seit 2002 Eichstätter Domkapellmeister und verheirateter Familienvater, setzte sich unter 40 Mitbewerbern durch, wie das Bistum Regensburg am Montag mitteilte. Er tritt sein Amt am 1. September als Nachfolger von Domkapellmeister Roland Büchner (65) an, der nach 25 Jahren in den Ruhestand geht. Die Regensburger Domspatzen sind einer der ältesten Chöre der Welt. Sie berufen sich auf eine mehr als 1.000 Jahre währende Tradition.

Heiß sagte in einer ersten Reaktion, er empfinde es als großes Geschenk, nun an den Ort zurückkehren zu dürfen, der ihn als Mensch und Musiker entscheidend geprägt habe. Nun könne er etwas davon zurückgeben. Er stelle sich der neuen Aufgabe mit Begeisterung und wolle daran arbeiten, dass die Domspatzen auch künftig einer der berühmtesten und besten Knabenchöre der Welt seien.

Domspatzen selbst an Auswahl beteiligt

An seiner Auswahl waren auch die Domspatzen selbst beteiligt. Heiß habe beim Vordirigieren das Expertengremium und die Sänger gleichermaßen beeindruckt, sagte der Regensburger Dompropst Franz Frühmorgen. Der neue Domspatzenchef verfügt über ein A-Diplom als Kirchenmusiker und ein Orgel-Meisterklassendiplom, die er beide in München erwarb, unter anderem als Schüler von Franz Lehrndorfer (1928-2013). In Eichstätt leitet der im nicht weit entfernten, oberbayerischen Titting geborene Heiß die drei Chöre der Dommusik und ist als Amtsleiter für die diözesane Kirchenmusik verantwortlich.

Geschenk für Papst Benedikt XVI.

Vor allem im Kinder- und Jugendchorbereich setzte Heiß in seiner fast 20-jährigen Tätigkeit im Bistum Eichstätt Akzente. So erweiterte er das Angebot für junge Sängerinnen und Sänger, indem er sieben altersmäßig gestaffelte Gruppen schuf. Die Jugendkantorei wuchs so von anfangs 20 Mitwirkenden auf 110 Jungen und Mädchen, die ab dem Vorschulalter jede Woche teils mehrmals zur Chorprobe kommen. Heiß komponiert auch. Eines seiner Chorwerke war das offizielle Geschenk der deutschen Bischöfe für Papst Benedikt XVI. bei dessen Deutschlandbesuch 2011.

Zu seinen wichtigsten Mitarbeitern in Regensburg wird erstmals in der Geschichte des Knabenchores auch eine Frau zählen. Vergangene Woche wurde bekannt, dass das Domspatzengymnasium eine weibliche Leitung bekommt. Die gebürtige Straubingerin Christina Lohse (55) folgt zum 1. August auf Oberstudiendirektor Berthold Wahl (67). Lohse ist ledig und seit 2006 Seminarlehrerin für Musik an einem Münchner Gymnasium. (kna)


Das könnte Sie auch interessieren

Domkapellmeister Roland Büchner geht in den Ruhestand.
© Domspatzen

Roland Büchner Regensburgs Domkapellmeister geht in den Ruhestand

Zum Ende des Schuljahres verabschiedet sich der Regensburger Domkapellmeister Roland Büchner in den Ruhestand. Im Interview blickt er zurück auf seine Zeit als Chorleiter bei den Domspatzen.

25.07.2019

Die Türme des Regensburger Doms
© Holger - stock.adobe.com

Studien zu Gewalt bei Domspatzen Ein geschlossenes System

Kontrollen gab es weder von innen noch von außen - Übergriffe und Gewalt wurden so bei den Regensburger Domspatzen zwischen 1945 und 1992 möglich gemacht. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Studien, deren...

22.07.2019

© SMB

Klangräume im Mai Nachbarn an der Orgel

Das Michaelskonzert mit Münchner Organisten steht dieses Mal im Mittelpunkt der Sendung über die Kirchenmusik in Sankt Michael.

26.04.2019

© Sankt Michael/Brandl

Klangräume im April Trauermetten und strahlendes C-Dur

In der Karwoche und an den Ostertagen durchläuft die katholische Liturgie alle Gefühlswelten: von verzweifelter Trauer bis zum unfassbaren Jubel. In Sankt Michael ist das zu hören.

05.04.2019

© SMB/Schmid

München am Mittag Außensanierung der Jesuitenkirche St. Michael beginnt

Die Außensanierung des Münchner Wahrzeichens St. Michael in der Fußgängerzone ist eine echte Herausforderung. Kirchenrektor Pater Karl Kern erklärt in dieser Sendung, was dem Gotteshaus in den...

02.04.2019

© SMB

Klangräume im Februar Orthodoxer Komponist – katholische Messe

Die Musik in der Münchner Jesuitenkirche Sankt Michael bietet im Februar wieder Entdeckungen und Klassisches, das man nie oft genug hören kann.

01.02.2019

Papst Benedikt XVI. (l.) bei einem Spaziergang mit seinem Bruder Georg Ratzinger im Juli 2008 in Brixen (Italien).
© Osservatore Romano/Romano Siciliani/kna

Bruder von Papst Benedikt XVI. Georg Ratzinger feiert 95. Geburtstag

"Orgel-Ratz" nannten sie ihn im Seminar. Denn im Gegensatz zu Bruder Joseph hatte es Georg Ratzinger neben der Theologie auch die Musik angetan. Am Dienstag, 15. Januar, wird der frühere Regensburger...

15.01.2019

Hier treten die Domspatzen oft auf: im Regensburger Dom St. Peter.
© imago

Missbrauch bei Regensburger Domspatzen Auf immer zerstörte Seelen

Der Bericht zu Misshandlungen und Missbrauch bei den Regensburger Domspatzen hat Kirche und Öffentlichkeit erneut erschüttert. Der Verweis auf ähnliche Fälle in Familien oder Sportvereinen greift zu...

24.07.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren