Peter Hoegs Gespür für Menschen Reise in das Innerste

16.04.2019

Er hat vor Jahren einen Bestseller geschrieben: mit „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ ist der Däne Peter Hoeg berühmt geworden. Doch er ist nie bei dem Erfolgsmuster Psychothriller geblieben - jedes seiner Bücher ist auf eigene Art überraschend anders auch der neue Roman "Durch deine Augen"

Lisa, Peter und Simon sind die Kinder, die im Kindergarten mittags nicht einschlafen können. Sie verbringen diese Zeit zusammen in einem Holzfässchen im Garten, unternehmen abenteuerliche Reisen in ihrer Phantasie und entdecken, dass sie in die Träume anderer Menschen gelangen können und damit in der Realität auch etwas bewirken.
Hoeg spinnt daraus keine Sci-Fi Geschichte, da ist nichts Übernatürliches, es geht im darum „Fenster in andere Wirklichkeiten aufzuschließen“. Lisa knüpft später als Wissenschaftlerin an diese Erlebnisse an und entwickelt eine Methode, um das Innere eines anderen Menschen sichtbar zu machen und ihm dort zu begegnen.
Diese „Scans“ sollen es ermöglichen, dass ein Mensch zusammen mit andern sozusagen in sein Innerstes reist. Und sie kann mit dieser Methode vielen Menschen dabei helfen, Frieden zu schließen und mit wie auch immer schlimmen Erfahrungen, und weiterzuleben. Lisas Idee kommt nicht von ungefähr, sie hat nämlich die Erinnerung an alles vor ihrem 7. Lebensjahr verloren, da hat sie bei einem Unfall ihre Eltern verloren und leidet an einer tiefen Einsamkeit.
Kann Peter Lisa dabei helfen, in die Dunkelheit ihrer Zeit ohne Erinnerung zurückzugehen? Der Roman ist eine Bestärkung darin, Nähe zu suchen und Menschen nicht im Stich zu lassen, auch wenn wir - anders als im Roman - die letzte Barriere zum Inneren eines anderen Menschen nicht einreißen können.

Audio


Das könnte Sie auch interessieren

© Fleischmann/SMB

Schreibwerkstatt Krimis, Gedichte, Gebete

Das Katholische Bildungswerk in Rosenheim lädt phantasiereiche Menschen ein, ihre Gedanken auf Papier zu bringen.

21.05.2019

Die Künstlerin Jana Hermann in ihrem Atelier
© SMB/Fleischmann

Ein Hauch vom Jenseits Wie Nahtoderfahrungen das Leben verändern

Es gibt Menschen, die nach einer Nahtoderfahrung die Angst vor dem Tod verloren haben. Zwei Frauen beschreiben ihre Erlebnisse und warum sie Jahrzehnte nicht darüber sprechen konnten.

05.02.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren