Schwerpunkt Umwelt- und Klimaschutz Renovabis-Pfingstaktion mit Fernsehgottesdienst eröffnet

10.05.2021

Das Erzbistum Bamberg ist in diesem Jahr Gastgeber der Renovabis-Pfingstaktion. Erzbischof Ludwig Schick rief in seiner Predigt zu einer Erneuerung der Erde auf.

Gläserner Globus in der Natur
"DU erneuerst das Angesicht der Erde" ist das Motto der diesjährigen Renovabis-Pfingstaktion. © Romolo Tavani - stock.adobe.com

Bamberg/Bensheim – Im Zeichen von Umwelt- und Klimaschutz steht die diesjährige Pfingstaktion des katholischen Osteuropahilfswerk Renovabis. Sie wurde am Sonntag mit einem ZDF-Fernsehgottesdienst in Bensheim eröffnet. Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick sagte in seiner Predigt: "Wir brauchen eine Erneuerung der Erde." Dabei bezog er sich auf das Renovabis-Motto "DU erneuerst das Angesicht der Erde", dem ein Psalmvers zugrunde liegt.

Renovabis leiste seit 28 Jahren einen Beitrag dazu, das Angesicht der Erde im Osten Europas nach den Zerstörungen der kommunistischen Zeit zu erneuern, erinnerte der Erzbischof. Europa solle ein schönes Angesicht haben mit liebenswerten Städten und Landschaften, guter Luft und sauberem Wasser, frei von Giftmüll, Smog und gefährlicher Klimaerwärmung. Zugleich gehe es darum, dass dieses Europa von gemeinsamen Werten und Solidarität getragen werde.

Online-Veranstaltungen werden angeboten

Das Erzbistum Bamberg ist in diesem Jahr Gastgeber der Renovabis-Pfingstaktion. Der ZDF-Gottesdienst wurde pandemiebedingt nicht aus dem Bamberger Dom, sondern aus der Heilig-Kreuz-Kirche in Bensheim-Auerbach in Südhessen ausgestrahlt. Gleichzeitig feierte Generalvikar Georg Kestel einen Gottesdienst im Bamberger Dom, der im Internet gestreamt wurde. Dabei wurde auch ein Grußwort des bayerischen Umweltministers Thorsten Glauber (Freie Wähler) verlesen.

Aufgrund der Corona-Einschränkungen finden die Veranstaltungen online statt. Die Renovabis-Aktion endet am Pfingstsonntag mit einem Gottesdienst in der Gemeinde Allerheiligen in Nürnberg. Eine Karikaturenausstellung zur Umwelt- und Klimakrise in Ost- und Westeuropa ist ab 20. Mai in Nürnberg zu sehen. Anschließend soll sie als Wanderausstellung auf Reisen gehen. (kna)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Umweltschutz

Das könnte Sie auch interessieren

© SMB/Bierl

Auch homosexuelle Paare gesegnet

Die Initiative Maria 2.0 lädt in diesen Tagen zusammen mit Pfarreien zur Aktion „#Liebe gewinnt“ zu Gottesdiensten ein. St. Benedikt im Münchner Westend hat am Sonntag den bundesweiten Auftakt...

10.05.2021

Hände halten Pflanze
© Blue Planet Studio - stock.adobe.com

Wer die Schöpfung liebt, bewahrt sie

In Sachen Umweltschutz muss noch viel getan werden. Deshalb nimmt das Osteuropahilfswerk an Pfingsten die Schöpfungsverantwortung in den Blick. Wenn es nach Erzbischof Ludwig Schick geht, soll dabei...

07.05.2021

Kühe auf der Weide
© Renovabis

Besseres Leben für Mensch und Tier

Ein Bauernhof in Rumänien ermöglicht Menschen neue Perspektiven und produziert gesunde, nachhaltige Lebensmittel. Der Erlös geht an soziale Aktivitäten.

28.04.2021

Thomas Schwartz
© Privat

Neuer Renovabis-Hauptgeschäftsführer wieder aus Bistum Augsburg

Pfarrer Thomas Schwartz wurde zur Nachfolge von Pfarrer Christian Hartl berufen. Seine Erfahrungen aus seiner Arbeit als Gemeindeseelsorger will er in die neuen Aufgaben mitnehmen.

27.04.2021

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren