Prälat Anneser Romkenner feiert Goldenes Priesterjubiläum

09.10.2015

Im Erzbistum München und Freising hatte Prälat Sebastian Anneser verschiedene Leitungsposten inne. Daneben fühlt er sich der Stadt Rom besonders verbunden. Jetzt feiert er sein Goldenes Priesterjubiläum.

Prälat Sebastian Anneser (Bild: privat) © privat

München – Die Einladungskarte zu seiner Jubiläumsfeier ziert eine kleine Schwarz-Weiß-Darstellung des „Guten Hirten“ – der Abdruck einer Grabplatte aus der Domitilla-Katakombe in Rom. Der Stadt am Tiber ist Prälat Sebastian Anneser (76) sein Leben lang verbunden geblieben: Hier wurde er als junger Germaniker vor 50 Jahren, mitten während des Zweiten Vatikanischen Konzils, von Kardinal Julius Döpfner zum Priester geweiht. Somit feiert er heuer sein Goldenes Priesterjubiläum.

Der im niederbayerischen Unterwangenbach geborene Anneser war das jüngste von sechs Kindern einer Bauernfamilie. In Freising besuchte er das humanistische Gymnasium und studierte danach an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom Theologie. Am 10. Oktober 1965 folgte die Priesterweihe in Rom, vier Jahre später die Promotion. Der ehemalige Finanzdirektor des Erzbistums erinnert sich gern an seine Weihe: „Es war ein sehr schöner Herbsttag, 10. Oktober, Fest ,Maria Mutterschaft‘ im römischen Direktorium. Wir waren damals in Sant’ Ignazio zwölf Neupriester aus dem Germanikum – aus Deutschland, Österreich, Ungarn, Luxemburg und dem ehemaligen Jugoslawien.“ Tags darauf fand die Primiz in San Sebastianello auf dem Palatin statt, „der eigentliche Marterort des heiligen Sebastians, meines Namenspatrons.“ Bis heute ist der Prälat ein ausgewiesener Kenner der „Ewigen Stadt“, viele Jahre führte er eloquent und kundig Gruppen durch Rom.

Anneser hatte über mehr als drei Jahrzehnte diverse Aufgaben im Erzbistum inne: Von der Leitung des Kardinal-Döpfner-Hauses in Freising, über die Verantwortung für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (er war auch Herausgeber der Münchner Kirchenzeitung) bis zu seiner Zeit als souveräner Finanzdirektor von 1997 bis 2009. Zudem war Anneser Vorsitzender der Konferenz der Finanzdirektoren der bayerischen Bistümer und verwaltete den überdiözesanen Fonds der Freisinger Bischofskonferenz. Papst Benedikt XVI. ernannte ihn 2009 zum Apostolischen Protonotar und verlieh ihm damit die höchste Prälatenwürde. (Florian Ertl)


Das könnte Sie auch interessieren

Prälat Sebastian Anneser wurde 78 Jahre alt.
© EOM/Dasch

Früherer Münchner Finanzdirektor wurde 78 Prälat Sebastian Anneser gestorben

Der Domkapitular im Ruhestand und ehemalige Finanzdirektor des Erzbistums München und Freising ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Papst Benedikt XVI. verlieh ihm 2009 die höchste Prälatenwürde.

04.01.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren