Priesterseminar München Schwestern ziehen aus

14.09.2020

Die Mallersdorfer Schwestern geben ihre Niederlassung im Münchner Priesterseminar auf. Ihr Abschied wurde gebührend gefeiert.

Kardinal Marx mit Mallersdorfer Schwestern
Kardinal Marx würdigt die Arbeit der Mallersdorfer Schwestern im Münchner Priesterseminar. © Priesterseminar

München – Bewegender Abschied im Priesterseminar München von den Mallersdorfer Schwestern. Da den Ordensfrauen der Nachwuchs fehlt, musste die Kongregation ihre Niederlassung im Münchner Priesterseminar an der Schwabinger Georgenstraße aufgeben. Schwester Christiane Westermaier, Schwester Maturina Lang und Schwester Dr. Irmingard Thalmeier sind ins Mutterhaus nach Mallersdorf zurückgekehrt.

In seiner Abschiedsansprache dankte Kardinal Reinhard Marx, der auch der Vesper vorgestanden hatte, den Schwestern für vielerlei Dienste im Münchener Priesterseminar, das als „seminarium“ die Aufgabe hat, gereifte Persönlichkeiten als Priester heranzubilden. Generaloberin Schwester Jakobe Schmid, die zusammen mit Generalvikarin Schwester Melanie Gollwitzer eigens von Mallersdorf angereist war, betonte, wie wichtig den Schwestern vor allem die geistliche Dimension des Lebens mit der Hausgemeinschaft und des gemeinsamen Gebetes war.

Grüße per Videobotschaft

Wolfgang Lehner, Regens des Priesterseminars, blickte in seiner Ansprache in die Historie der Mallersdorfer Schwestern am Münchner Priesterseminar zurück. Seit 1892 waren ununterbrochen Mallersdorfer Schwestern in der Priesterausbildung der Erzdiözese München und Freising tätig, zunächst am Freisinger Domberg, seit 1983 in der Georgenstraße.

Eine ganz eigene Dynamik brachten die Videoeinspielungen in den Abend, teils ernsthaft, teils von bester Comedy geprägt: Abschiedsworte von Priestern aus der ganzen Diözese, Grüße aus der Mitarbeiterschaft und Videosketche der Seminaristen, die sich liebevoll mit den sehr menschlichen Seiten der Schwestern beschäftigten. Das Priesterseminar will seine Schwestern nicht vergessen und ihnen im Gebet dankbar verbunden bleiben. (Wolfgang Lehner, Regens des Priesterseminars)


Das könnte Sie auch interessieren

Schwester Elija Boßler
© SMB/Zöpfl

Gegen das Schweigen

Das ehemalige KZ in Dachau ist heute ein Ort der Erinnerung und des Gedenkens. Schwester Elija Boßler sammelt im angerenzenden Kloster der Karmeliterinnen die Geschichten der Überlebenden des...

14.09.2020

Die Apotheke im Kloster Beuerberg
© Kiderle

Ordensschwestern kennen die Schätze der Natur

Im Garten des Kloster Beuerberg lässt sich nicht nur gut entspannen, sondern auch Kräuter finden. Schon vor vielen Jahren haben die Salesianerinnen sie genutzt und so manch ein geheimes Rezept...

28.08.2020

v.l.n.r. Sr. M. Barbara März, Sr. M. Elisabeth Schemmerer, Generaloberin Sr. M. Gabriele Konrad, Sr. M. Johanna Süß
© Franziskanerinnen von Schönbrunn

Neue Generaloberin für die Schönbrunner Franziskanerinnen

Schwester Maria Gabriele Konrad steht nun den Schönbrunner Franziskanerinnen vor. Mit ihr wurde auch die Generalleitung neu gewählt.

10.08.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren