Kostenloses Angebot von Maltesern und DLRG Schwimmkurse für Geflüchtete

29.05.2019

Das "Wasser-Erleben" von vielen Geflüchteten ist stark von Traumata begleitet. Das Angebot will ihnen helfen.

Ehrenamtliche helfen geflüchteten Mädchen und Frauen beim Schwimmenlernen.
Ehrenamtliche helfen geflüchteten Mädchen und Frauen beim Schwimmenlernen. © WavebreakMediaMicro – stock.adobe.com

Rosenheim – „Mit dem Beginn der Badesaison wächst die Gefahr, dass Menschen, die nicht schwimmen können, die Gefahren des Wassers unterschätzen und ertrinken“, befürchtet Christine Seiz-Livadas, Malteser-Ehrenamtskoordinatorin für Flüchtlinge. Viele Geflüchtete haben die Reise über das Mittelmeer oder das Schwarze Meer erlebt, daher sei ihr „Wasser-Erleben“ stark von Traumata begleitet, weiß die erfahrene Flüchtlingsbegleiterin und verspricht: „Wir wollen deshalb versuchen, so einfühlsam wie möglich an den Umgang mit Wasser heranzuführen.“

Die Malteser Rosenheim bieten daher in Kooperation mit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Bad Aibling Schwimmkurse für geflüchtete Mädchen und Frauen an. Die Kurse sollen nach den Pfingstferien beginnen und ein- bis zweimal wöchentlich morgens oder am frühen Nachmittag in Kleingruppen mit fünf Personen stattfinden. Nach Verfügbarkeit und Wetterlage üben die Teilnehmerinnen im Hallen- oder Freibad. Ihnen stehen Ehrenamtliche zur Seite, die sie vor, während und nach dem Schwimmen betreuen.

Auch viele deutsche Kinder und Jugendliche können nicht schwimmen

Die Malteser spenden Badekappen und Handtücher und stellen für die Fahrt zum Schwimmbad einen Bus zur Verfügung. Bei Engpässen können auch die Stadtteilbusse der Bürgerhäuser genutzt werden. Bei Bedarf versuchen die Organisatoren, auch Kinderschwimmen oder Kurse für Jungen und Männer anzubieten oder gemischte Gruppen von Einheimischen und Neubürgern zu bilden, denn auch viele deutsche Kinder und Jugendliche können nicht schwimmen. (pm)

Anmeldungen für die kostenfreien Kurse sind möglich bis Freitag, 7. Juni, unter Telefon 0151/26366102 oder per E-Mail an Christine Seiz-Livadas. Wer Interesse an dieser oder einer anderen Form der ehrenamtlichen Arbeit mit Flüchtlingen hat, kann sich ebenfalls melden.


Das könnte Sie auch interessieren

Im Projekt "We talk" bilden Frauen Tandems und unterstützen sich so.
© Africa Studio - stock.adobe.com

Projektfinanzierung in Gefahr Frauen helfen geflüchteten Frauen

Bei We Talk" wird geflüchteten Frauen geholfen, die sonst keine Chance hätten, ihre Rechte durchzusetzen. Doch nun fehlen Jana Weidhaase die Gelder für ihr Projekt.

20.08.2019

© Verlag

Hörbuch des Monats Die Freiheit im Wasser

Im Londoner Stadtteil Brixton soll nach fast 100 Jahren das Freibad geschlossen werden und an seiner Stelle ein exklusiver Fitnessclub entstehen, zu dem die meisten alteingesessenen, weniger betuchten...

06.08.2019

© SMB/Hasel

München am Mittag Segen für die Buchhandlung Michaelsbund

Aus dem Lesetraum wurde die Buchhandlung Michaelsbund. Der Laden in der Münchner Innenstadt präsentiert sich seit gut zwei Wochen in neuem Gewand. Ein kleines, aber entscheidendes Detail für die...

29.05.2019

Bildungswerk-Geschäftsführer Markus Roth (Mitte) sowie Cäcilia Hauber und Stephan Strohmayer von der katholischen Jugendstelle Rosenheim freuen sich auf die Kulturwoche „im Garten“.
© Katholische Jugendstelle Rosenheim

Kooperation von Bildungswerk und Jugendstelle Rosenheim Kulturwoche „im Garten“

Etwas versteckt liegt der Garten hinter dem Bildungszentrum St. Nikolaus in Rosenheim. Vom 11. bis 14. Juli wird er Schauplatz und Namensgeber für eine Kulturwoche.

28.05.2019

Der Verband IN VIA hilft Flüchtlingen auf dem Weg in den Beruf.
© Freedomz - stock.adobe.com

Integration Flüchtlingen einen guten Start in den Beruf bieten

Damit Flüchtlinge während ihrer beruflichen Bildung nicht alleine gelassen werden, hilft ihnen der katholische Verband IN VIA.

23.05.2019

© stock.adobe.com

Integration Lauter Fehler oder auch Erfolge?

Parallelgesellschaften, die nie enden wollende Kopftuchdebatte und Beschimpfungen fremdländisch aussehender Menschen – kann aus der Integration noch eine Erfolgsgeschichte werden?

02.05.2019

© Caritas

Für Flüchtlinge und Migranten Jobtreff International in Rosenheim

Aus „Jobcafé International“ wird „JobTreff International“: in Rosenheim ist die Einrichtung der Caritas zur beruflichen Integration für Flüchtlinge umgezogen und hat einen neuen Namen erhalten.

12.04.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren