Neuer Ausbildungskurs für Ehrenamtliche Seelsorger im Krankenhaus

25.03.2019

Krankenhausseelsorge ist ein wichtiger Dienst der Nächstenliebe. Und die Hauptamtlichen benötigen für diese Aufgabe dringend Unterstützung von kompetenten Ehenamtlichen.

Kranke benötigen viel Zuspruch - vor allem auch im Krankenhaus.
Kranke benötigen viel Zuspruch - vor allem auch im Krankenhaus. © imago/Rupert Oberhäuser

München - Kranken Menschen Zeit zu schenken, ihre Sorgen und Nöte anzuhören sowie ihnen Trost und Zuspruch zu spenden, gehört zu den Werken der Barmherzigkeit und ein Auftrag Jesu. Krankenhausseelsorge ist somit ein wichtiger Dienst der Nächstenliebe.
Die Hauptamtlichen der Krankenhausseelsorge benötigen jedoch sowohl für drei katholische Krankenhäuser in München, Klinikum Dritter Orden, Krankenhaus Neuwittelsbach und Krankenhaus Barmherzige Brüder, als auch für das städtische Klinikum Schwabing aufgeschlossene und engagierte Ehrenamtliche, die sie bei ihrer Arbeit unterstützen. Aus diesem Grund bieten die evangelische Pfarrerin Irmgard Wolf-Erdt und ihr Kollege Diakon Peter Braun für Freiwillige einen Ausbildungskurs an, der sie auf die Arbeit in der Krankenhausseelsorge vorbereitet. Er beginnt am 18. Mai und wird in der evangelischen Stephanuskirche im Stadtteil Neuhausen(Nibelungenstraße 51) durchgeführt; die Kurskosten belaufen sich auf 100 Euro zuzüglich Kosten für Unterkunft und Eigenversorgung bei einem Wochenende im Chiemgau. Die Ausbildung ist ökumenisch orientiert, beispielsweise lehren auch katholische Referenten.Einzige formale Voraussetzung für die Teilnahme ist die Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche.

In den ersten drei Monaten werden den Teilnehmenden Grundlagen der Seelsorgearbeit aus Theologie, Psychologie und Kommunikationswissenschaft vermittelt. In weiteren drei Monaten erproben sie sich dann in einem Praxisfeld bei regelmäßigen Supervisionen. So können die ehrenamtlichen Seelsorger erfahren, was es bedeutet, sich kranken Menschen ganzheitlich und aus dem Glauben heraus zuzuwenden. Für die Teilnahme am Kurs wird am Ende ein Zertifikat ausgestellt. Die Ehrenamtlichen werden anschließend auf einer Station ihrer Wahl eingesetzt und kommen dann in der Regel wöchentlich für Besuche ins Krankenhaus. Monatliche Treffen und Angebote zur kontinuierlichen Fortbildung dienen dem Austausch und der Qualitätssicherung. „Ohne Ehrenamtliche in der Seelsorge ist der Dienst der Hauptamtlichen nicht mehr zu denken. Deshalb ist es dringend nötig, dass so ein Kurs mit vielen interessierten Christen stattfindet und durchgeführt werden kann“, betont Pfarrerin Wolf-Erdt. (pm/eh)

Weitere Informationen gibt Pfarrerin Irmgard Wolf-Erdt am Telefon (0170/9951540) oder per E-Mail (wolf-erdt@gmx.de). Mehr auch unter www.wolf-erdt.de


Das könnte Sie auch interessieren

© Kiderle (2), privat (3)

Leiden lindern Wie Kirche Menschen in Not hilft

Im Krankenhaus, am Telefon oder im Beichtstuhl: Die Kirche versucht auf vielerlei Weise, Leiden zu lindern. mk online hat bei verschiedenen katholischen Einrichtungen nachgefragt, wie dies gelingen...

17.04.2019

Pfarrgemeinderäte und Pastoralreferenten aus dem Rosenheimer Raum beim Werkstatt- gespräch mit Elisabeth Ternyik (hinten links) und Markus Roth (hinten rechts)
© Schlecker

Werkstattgespräch „Freiwilligenmanagement“ Unterstützen statt reglementieren

Für das Erzbistum ist seit Jahren eine „Ehrenamtsakademie“ im Gespräch. Im Raum Rosenheim ist man schon weiter: Das Bildungswerk plant einen Kurs zum Thema. Vorab fand ein Werkstattgespräch statt.

04.04.2019

Markus Schmidt-Dugas (links) und Georg Schulze wollen die Patienten von ihrem Klinikalltag ablenken.
© Kiderle

Klinikclowns Die kleinste Maske der Welt

Patienten in Krankenhäusern, Seniorenheimen und Hospizen für einen Augenblick von ihren Ängsten und Schmerzen ablenken – das ist das Ziel der Klinikclowns. Wir haben sie auf Visite in der Münchner...

15.02.2019

© Ertl/SMB

Ehrenamtliches Engagement Ökumene am Krankenbett

Wer etwas Sinnvolles in seiner Freizeit machen will, gut zuhören kann und einen Dienst echt christlicher Nächstenliebe ausführen möchte, könnte einen Kurs zum ehrenamtlichen Klinikseelsorger...

21.06.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren