Basteln gegen die Corona-Langeweile Serviettenblumen für den Frühling zu Hause

23.03.2020

Leevi und Linnea gehören zu den vielen Schülerinnen und Schülern, die gerade mehr Zeit als sonst zu Hause verbringen müssen. Mit einer einfachen Bastelei holen sie sich den Frühling ins Wohnzimmer.

© Schmid/SMB

Die Aufgaben sind erledigt, die Sonne scheint aber mit Freunden treffen geht zu Zeiten von Corona nicht. So geht es in ganz Deutschland gerade vielen Schülerinnen und Schülern. Für sie und für alle, die sich die Zeit gerne mit kreativen Tätigkeiten vertreiben, haben Leevi und Linnea einen frühlingshaften Basteltipp. 

Das Material dafür findet sich bestimmt zu Hause. Aus drei farbigen Servietten, einem Stück Schnur oder Draht und einer Schere lassen sich ganz einfach hübsche Serviettenblumen basteln. Die verschönern nicht nur die eigenen Räume, auch die Nachbarn freuen sich bestimmt über einen vor der Haustür abgelegten Frühlingsgruß. 

Schritt 1

Ihr schneidet die Serviette an der ersten Faltung durch - halbiert sie also. Das macht ihr bei allen drei Servietten. Von jeder Farbe braucht ihr nur eine halbe Serviette. Aus drei Servietten lassen sich so zwei Blumen basteln.

Schritt 2

Ihr nehmt drei Servietten-Teile und legt sie übereinander. Anschließend faltet ihr sie zur Ziehharmonika.

Schritt 3

In der Mitte bindet ihr fest eine Schnur oder ein Stück Draht herum. Ihr könnt ein Stück Draht stehen lassen, dann lässt sich die Blume später besser in eine Vase stecken.

Schritt 4

Ihr könnt den Blütenblättern eine Form geben. Dazu mit der Schere die beiden Enden abrunden oder spitz zuschneiden, wie es euch gefällt.

Schritt 5

Nun müsst ihr die Servietten-Teile Schicht für Schicht vorsichtig auseinanderzupfen. Nach und nach kommen die Farben eurer Servietten zum Vorschein. Die fertige Blume könnt ihr in eine Vase stecken. Mit einem Pfeiffenputzer lässt sich auch noch einen Stängel dran machen.

Viel Spaß beim Nachbasteln.

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren

Leevi und Linnea mit ihren gebastelten Osterhasen
© Schmid/SMB

Klopapierrollen werden zu Osterhasen

Leevi und Linnea vertreiben sich die coronabedingte freie Zeit zu Hause mit Basteleien. Vom Material für ihre Osterhasen hat angeblich gerade jeder viel eingekauft.

03.04.2020

Leevi und Linnea mit ihren gebastelten Osterhühnern.
© Schmid/SMB

Lustige Hühner bringen Osterlaune

Gerade weil heuer zu Ostern keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden können, gilt es sich die Osterstimmung nach Hause zu holen. Leevi und Linnea haben die passende Bastelidee dafür.

27.03.2020

Aufgeräumtes Wohnzimmer
© max3d007 - stock.adobe.com

Mit Marie Kondo richtig Ordnung machen

Das ist noch gut, das kann man noch brauchen! Sich von alten oder überflüssigen Dingen zu trennen, ist nicht immer leicht. Mit den Tipps der japanischen Aufräumkönigin kann man den coronabedingten...

25.03.2020

Pfarrer Rainer Maria Schießler
© SMB

Pfarrer Schießler: "Es gibt keinen Grund zum Jammern"

Die größte Glocke hat er läuten lassen. Zur Erinnerung, dass um 10 Uhr Gottesdienst wäre. Doch die Kirche blieb diesmal zu. Wie der Münchner Stadtpfarrer und Autor Rainer Maria Schießler seinen...

22.03.2020

Diagramm mit aufsteigend gereihten Würfeln mit Herzen darauf
© takasu - stock.adobe.com

Ansteckende Nächstenliebe

Ein Virus wird zur Bedrohung und verlangt den Menschen alles ab. Zu schaffen - nur gemeinsam. Ein Kommentar von Susanne Holzapfel, Chefin vom Dienst der Münchner Kirchenzeitung.

20.03.2020

Hand mit Kerze in der Hand
© Photocreo Bednarek - stock.adobe.com

Ein Gebet zur Corona-Krise

Während der Corona-Pandemie ist Abstand halten das Wichtigste. Pater Alfons Friedrich lädt dazu ein, sich stattdessen im Gebet zu verbinden. Er hat eins formuliert.

17.03.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren