München am Mittag Sexueller Missbrauch bei Orden

26.08.2020

Laut einer Umfrage der Deutsche Ordensobernkonferenz zu sexuellem Missbrauch in Ordensgemeinschaften gibt es mehr als 1.400 Betroffene.

Laut DOK-Umfrage gibt es gerade bei der Prävention vor sexuellem Missbrauch noch Nachbesserungsbedarf.
Laut DOK-Umfrage gibt es gerade bei der Prävention vor sexuellem Missbrauch noch Nachbesserungsbedarf. © imago images / Christian Ohde

Wie steht es in den Ordensgemeinschaften um sexuellen Missbrauch? Das fragte die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) die 392 Ordensoberen und wollte außerdem wissen, was bisher im Bereich Prävention erreicht wurde. Nun wurden die Ergebnisse vorgestellt: Mindestens 1412 Menschen sind Opfer von sexueller Gewalt geworden, zugleich gibt es Verbesserungsbedarf in der Präventionsarbeit. Salesianerpater Alfons Friedrich bezieht in "München am Mittag" Stellung zu den Umfrageergebnissen und erklärt, welche Aufgaben vor seinem Orden liegen.

Außerdem sprechen wir mit dem Diakon der slowenischen Gemeinde in München, Ralph Prausmüller, über die anstehende Pilgereise mit Peregrinatio nach Slowenien.

Chefredakteurin Susanne Hornberger verrät zudem, worum es in der neuesten Ausgabe der Münchner Kirchenzeitung geht.

München am Mittag mit  Ivo Markota, 12-15 Uhr, auf DAB+ und im Webradio.

 



Das könnte Sie auch interessieren

Auch die drei Zinnen in den Dolomiten sind im Programm der Bergexerzitien des Erzbistums enthalten.
© imago images / CHROMORANGE

Übung für Geist und Körper

Bergexerzitien bieten einen spektakulären Ausblick auf die alpenländische Bergwelt - und auf das eigene Seelenleben.

24.08.2020

Blick über die Donau auf den Regensburger Dom
© imago images / Peter Schickert

Mehr Geld für Opfer von Missbrauch

Im Bistum Regensburg können Betroffene sexueller Gewalt bis zu 50.000 Euro und Betroffene massiver körperlicher Gewalt bis zu 12.500 Euro erhalten.

04.08.2020

Frau mit Taschentuch und Frau mit Klemmbrett
© Photographee.eu - stock.adobe.com

Kirche nimmt Vorreiterrolle bei Aufarbeitung von Missbrauch ein

Für den Kampf gegen den Missbrauch soll es ein Meilenstein sein: Am Montag unterzeichnete Bischof Ackermann eine Vereinbarung mit der Bundesregierung zur Aufarbeitung.

22.06.2020

Weihbischof em. Engelbert Siebler
© SMB/Schmid

Missbrauchsvorwurf gegen verstorbenen Weihbischof

Der verstorbene Münchner Weihbischof Engelbert Siebler soll einen Schüler des kirchlichen Internats Studienseminar Sankt Michael in Traunstein misshandelt haben. Das Erzbistum München und Freising...

10.06.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren