Abschluss des Kirchenjahres Silvester der Kirche

20.11.2020

Mit dem ersten Advent beginnt das neue Kirchenjahr. Das Christkönigsfest ist der Abschluss. Doch was feiert die katholische Kirche an dem Tag?

- stock.a Sonnenstrahlen scheinen durch ein altes Kirchenfenster
Das Christkönigsfest lenkt den Blick auf Jesus Christus. © Omm-on-tour - stock.adobe.com

An diesem Sonntag endet in der katholischen und in der evangelischen Kirche das Kirchenjahr. Mit dem ersten Advent beginnt eine Woche darauf ein neuer Jahres- und Festtagszyklus. Beide Kirchen begehen den Abschluss des Jahres in besonderer Form: Die Katholiken feiern das Christkönigsfest, die Protestanten gedenken am Totensonntag ihrer Verstorbenen.

Jesus Christus ist Gott

Das katholische Christkönigsfest lenkt den Blick auf Jesus Christus, von dem die Christen glauben, dass er am Ende der Zeit als König wiederkommen wird. Papst Pius XI. führte das Fest 1925 ein und erinnerte damit an das Konzil von Nizäa, das 1.600 Jahre zuvor tagte. Das Konzil definierte im Jahr 350 die Gottheit Christi. Zuvor hatte der Presbyter Arius in seiner Lehre Jesus als seinem göttlichen Vater untergeordnet und deswegen nicht selbst als göttlich eingeschätzt.

Die evangelischen Kirchen gedenken am Totensonntag, auch Ewigkeitssonntag genannt, der Verstorbenen. Der Totensonntag zählt zu den stillen Feiertagen, für die je nach Bundesland spezielle Einschränkungen gelten. Gläubige besuchen an diesem Tag die Gräber ihrer Verwandten und legen Blumen nieder. (kna)


Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Hände mit Kreuz im Hintergrund
© BillionPhotos.com - stock.adobe.com

Wir können nicht verloren gehen

Zum Monat der Spiritualität lädt Pfarrer Daniel Lerch ein zu überlgen, wie die Wunden des Lebens helfen können, neue Kraft zu schöpfen. Er ist überzeugt: Gott teilt die Wunden der Menschen.

12.11.2020

Raoul Rossmy vor einem Bild des Heiligen Antonius
© SMB/Tiefenbacher

Fromme Glaubensmärchen oder echte Vorbilder?

Schlüssel verloren? Ein klarer Fall für den Heiligen Antonius! Aber geht es bei der Heiligenverehrung in der katholischen Kirche wirklich darum? Theologe Raoul Rossmy erklärt den schmalen Grad...

01.11.2020

Vater schiebt Kinder in Schubkarre
© vectorfusionart - stock.adobe.com

Im Heute leben

Oft hängen wir mit unseren Gedanken in der Vergangenheit fest oder planen für die Zukunft, statt im Hier und Jetzt zu sein. Abt Johannes Eckert plädiert dafür, sich auf das Heute einzulassen.

31.10.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren