Oberammgergau 2020 So kommen Sie bestens vorbereitet zu den Passionspielen

16.01.2020

Tickets, Anfahrt, Verpflegung: Was man als Zuschauer für die Passionsspiele in Oberammergau wissen muss.

Oberammergauer Passionsspiele 2010
Oberammergauer Passionsspiele 2010 © imago/Rudolf Gigler

Insgesamt werden zu den Passionsspielen 2020 etwa eine halbe Million Besucher erwartet. Schon vor drei Jahren hat der Kartenvorverkauf begonnen. Fünf Monate vor der Premiere am Samstag, 16. Mai, gibt es aber immer noch Tickets zu erwerben – und zwar für fast jeden der 103 Spieltage. Wie gut man sitzt, kommt vor allem auf den Tag an. An den Wochenenden und besonders samstags sind die Karten schon ziemlich ausgebucht. Wenn man das Glück hat, dennoch an eine zu kommen, dann eher im hinteren Teil des Theaters und in den meisten Fällen sind es dann Einzelplätze. Unter der Woche stehen die Chancen jedoch noch deutlich besser. Zwar sind auch an Werktagen die meisten der etwa viereinhalbtausend Plätze verkauft, aber hier kann man auch noch als Gruppe oder Familie mehrere Karten nebeneinander ergattern.

Arrangements und Einzeltickets

Die Preise für Einzeltickets der günstigsten Kategorie liegen bei 30 Euro. Wer ein Ticket der Top-Kategorie will, zahlt dafür 180 Euro. Für Liebhaber, die neben dem Passionsspiel auch noch ein paar Tage in Oberammergau genießen wollen, gibt es sogenannte Arrangements zu buchen. Zu den Karten und einer Unterkunft nach Wahl gibt es da unter anderem ein Drei-Gänge-Menü in der Spielpause. Ein Luxus, für den man teilweise tief in den Geldbeutel greifen muss: Bis zu 1.500 Euro kosten hier Karten der besten Kategorie und drei Tage in einem Fünf- Sterne-Hotel für zwei Personen – Anreise nicht inbegriffen. Um nach Oberammergau zu kommen, bietet es sich an, mit der Bahn anzureisen. Vom Münchner Hauptbahnhof aus braucht man mit einem Umstieg in Murnau etwa eineinhalb Stunden. Die Deutsche Bahn hat zudem ihren Fahrplan angepasst, sodass Zuschauer auch nach der Passion ihre Anschlusszüge erwischen können. Auch mit dem Auto kommt man natürlich zur Passion. Jedoch beachten: Neben dem P+R Parkplatz gibt es im Ort keine zusätzlichen Parkmöglichkeiten.

Verpflegung in der Pause

Zu viel Gepäck sollten man aber sowieso nicht nach Oberammergau mitnehmen, sonst kommt man im Zweifel gar nicht ins Theater. Dort gibt es nämlich in diesem Jahr zum ersten Mal ein Sicherheitskonzept. Zum Beispiel müssen jetzt Taschen, die größer als ein Din A4-Blatt sind abgegeben werden. Wer sich aber zum Beispiel eine Decke mitnehmen möchte, dürfte damit kaum Probleme haben – notfalls kann man sich auch direkt im Theater welche ausleihen. Auch Proviant braucht man für die Vorstellung eigentlich nicht, denn auch wenn so ein Spieltag bei der Passion etwa acht Stunden dauert, sind davon 3 Stunden Pause. Ausreichend Zeit also, um ein Restaurant oder Café zu suchen, wo man sich dann für den zweiten Teil des Passionsspiels stärken kann. Es rentiert sich aber, schon vorher zu reservieren, denn immerhin machen mehr als viereinhalbtausend Menschen gleichzeitig Pause. Zumindest für die mehr als 2.000 Oberammergauer, die sich an der Passion beteiligen, gibt es notfalls die Möglichkeit, sich zu Hause zu versorgen. (Korbinian Bauer)

Kategorie: Aktuelles
ID: 1
Kategorie: auf News-HP anzeigen
ID: 101
Kategorie: Aufmacher Startseite
ID: 16
Hauptkategorie: Aktuelles
ID: 1

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Passions spiele

Das könnte Sie auch interessieren

Stellten gemeinsam das neue Konzept der Oberammergauer Jugendtage vor: (von links nach rechts) Jesus-Darsteller Frederik Mayet, Pastoralreferentin Angelika Winterer, Spielleiter Christian Stückl und der Oberammergauer Bürgermeister Arno Nunn.
© Ertl

Oberammergau Jugendtage bei den Passionsspielen

Treffen mit Hauptdarstellern, Begegnung mit internationalen Teilnehmern, Abschlussparty: Bei den Jugendtagen in Oberammergau vom 7. bis 10. Mai ist so einiges geboten.

20.01.2020

Eine Frau sitzt am Tisch und arbeitet an einem Engelsfügel.
© Passionsspiele Oberammergau 2020/ Andreas Stückl

Oberammergau 2020 Hinter den Kulissen der Passionsspiele

Die Säulen für den Tempel auf der Bühne in Oberammergau sind schon erkennbar. Scheinwerfer und Lautsprecher müssen noch ins Mauerwerk integriert werden. Die Passion 2020 nimmt allmählich Gestalt an....

17.01.2020

Christian Stückl mit Mikrofon.
© Harald Oppitz/KNA

Ein für das Religiöse sensibler Theatermann Der Abraham-Geiger-Preis geht an Christian Stückl

Zum vierten Mal inszeniert Christian Stückl 2020 die Passionsspiele in Oberammergau. Zug um Zug hat er antisemitische Bestandteile aus der Aufführung entfernt. Dafür wird er nun von jüdischer Seite...

16.01.2020

Schauspieler bei der ersten Leseprobe.
© SMB

Passionsspiele Oberammergau Proben laufen auf Hochtouren

Lange Haare, viele Proben - in Oberammergau sind alle im Passionsfieber. Spielleiter Stückl verspricht einen neuen Fokus für die Spielzeit 2020.

13.01.2020

© Joaquin Corbalan - stock.adobe.com

Sicherheitskonzept für die Passionsspiele 2020 Oberammergau vertraut nicht nur auf Gott

Oberammergau setzt während der Passionsspiele auf ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept. Polizei, Feuerwehr und Sanitätsdienste sind darin eingebunden.

01.08.2019

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren