Krisenstab eingerichtet So reagiert das Erzbistum auf die Corona-Pandemie

11.03.2020

Das Erzbistum München und Freising zieht Konsequenzen aus der Ausbreitung des Coronavirus. Viele Veranstaltungen werden abgesagt. Auch die Karwoche ist betroffen.

Türme des Münchner Liebfrauendoms.
Die Türme des Liebfrauendoms in München. © imago images / Manngold

Update 01.04.2020: Im Erzbistum München und Freising werden Firmungen und Erstkommunionfeiern bis Pfingsten verschoben.

Update 25.03.2020: An den Kar- und Ostertagen werden im Erzbistum München und Freising keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden. Der Kardinal lädt alle Gläubigen zur Mitfeier der im Livestream übertragenen Gottesdienste aus dem Liebfrauendom ein. Die Live-Übertragung kann auf der Homepage des Erzbistums München und Freising abgerufen werden. Eine reine Tonübertragung ist zudem im Münchner Kirchenradio oder über das Digitalradio DAB+  zu hören.

Update 18.03.2020: Das Erzbistum München und Freising verstärkt das seelsorgerische Online Angebot. Kardinal Marx und die Weihbischöfe des Erzbistums geben im Wechsel immer Mittwochs in den Mittwochsminuten allen Menschen im Erzbistum ein paar Worte für die Zeiten der Krise mit. Den Anfang macht Weihbischof Bernhard Haßlberger und kommenden Mittwoch folgt dann Kardinal Marx. Ab dem 22. März gibt es täglich Impulse unter dem Motto „Leben (dr)innen neu entdecken“ von Seelsorgern aus dem ganzen Erzbistum.

Update 14.3.2020: Von Sonntag, 15. März 2020, an wird bis auf weiteres täglich ein Gottesdienst aus der Sakramentskapelle des Münchner Liebfrauendoms live im Internet und im Münchner Kirchenradio übertragen, jeweils sonntags um 10 Uhr sowie montags bis samstags um 17.30 Uhr.

Update 13.3.2020 (15.30): Das Erzbistum München und Freising sagt ab sofort bis zum 3. April alle öffnetlichen Gottesdienste ab.

Update 13.3.2020 (14 Uhr): Nach der entsprechenden Maßgabe der Bayerischen Staatsregierung schließt das Erzbistum München und Freising von kommenden Montag, 16. März, bis zunächst 19. April alle Schulen und alle Kindertagesstätten in Trägerschaft des Erzbistums, von zugehörigen Stiftungen und der Pfarreien des Erzbistums.

Update vom 12.3.2020: Das Erzbistum München und Freising hat weitere Empfehlungen an Pfarreien zu Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen herausgegeben. Entscheidend sei der Rahmen, in dem sich die jeweilige Veranstaltung vollziehe, heißt es in dem Schreiben. Die Feier der Taufe und der Trauung sei nicht in jedem Fall zu verschieben, sondern könne „unter Beachtung der Hygienevorgaben und Kriterien im kleinen Kreis gefeiert werden“. Bei Taufen und Trauungen mit einer größeren Gästezahl sollte im Gespräch mit den betroffenen Familien der Rahmen angepasst werden oder eine Verschiebung erfolgen. Auch die Kirche müsse ihren Beitrag zur Verringerung des Ansteckungsrisikos leisten, hieß es. Es wird auch auf den Kernauftrag der Kirche verwiesen, gerade bei der Sorge für Kranke und Sterbende: „Dazu gehören wesentlich die Eucharistie, die Krankensalbung und das Bußsakrament. Beerdigungen müssen natürlich stattfinden“.

Reguläre Firmtermine, die im Zeitraum bis Ostern geplant sind und eine größere Teilnehmerzahl haben, seien zu verschieben. Ob Einzelfirmungen im Einzelfall durchgeführt werden könnten, liege unter Beachtung der besonderen Gegebenheiten im Ermessen des Firmspenders. Für Gottesdienste allgemein wird empfohlen, dass die Zahl der Teilnehmenden, die sich in einem Kirchen- oder sonstigen Gebetsraum aufhalten, circa 100 nicht übersteigt. Alle Anwesenden müssten strikt auf Hygiene achten und ausreichend Abstand zu Mitfeiernden halten, so das Münchner Ordinariat. Für das Einsammeln der Kollekte sollte kein Behältnis von Hand zu Hand weitergereicht werden. Geländer und Türklinken sollten regelmäßig desinfiziert werden. Das Ordinariat verweist auch auf die allgemeinen Empfehlungen der Deutschen Bischofskonferenz.

München – Ab sofort werden alle Firmungen, die bis Ostern geplant waren, im Erzbistum bis auf weiteres verschoben. So solle der Ausbreitung des Virus durch die verstärkte körperliche Berührung (Firmsalbung) kein Vorschub geleistet werden, heißt es in der Pressemitteilung am Mittwoch. Generell sollen Gottesdienste, die einen Ritus mit körperlichem Kontakt mit sich bringen oder bei denen mit einer hohen Dichte an Gläubigen gerechnet wird, etwa Kindergottesdienste, verschoben werden.

Die für kommenden Sonntag, 15. März, geplante Messe zum Papstsonntag mit Kardinal Reinhard Marx im Münchner Liebfrauendom findet nicht statt. Entsprechend den Vorgaben der Staatsregierung dürfen Veranstaltungen, bei denen mit mehr als 1000 Teilnehmern zu rechnen ist, bis auf weiteres nicht stattfinden.

Im Münchner Kirchenradio werden werktäglich um 17.30 Uhr Gottesdienste aus dem Münchner Dom übertragen, sonntags um 10 Uhr, in der Regel ebenfalls aus dem Dom.

Der Kreuzweg der Völker, an dem in der Regel mehrere tausend Menschen am Karfreitag in München teilnehmen, wird dieses Jahr abgesagt. Entscheidungen über weitere zentrale Kar- und Ostergottesdienste im Erzbistum sind noch nicht gefallen. Auch die Ausstellung „Kräfte, die die Welt bewegen“, die am Montag, 16. März, mit einer Vernissage im Saal der ehemaligen Karmeliterkirche in München eröffnet werden sollte, entfällt.

Das Erzbistum München und Freising hat einen Krisenstab eingerichtet, der die Lage im Zusammenhang mit dem Virus COVID-19 (Coronavirus) beurteilt und entscheidet, welche Konsequenzen für das kirchliche Leben zu ziehen sind. Generell folgt der Krisenstab den Empfehlungen der Behörden sowie des Robert-Koch-Instituts und fällt auf deren Grundlage und mit Blick auf die konkrete und aktuelle Situation seine Entscheidungen. Aktuelle Informationen finden Sie auf der Homepage des Erzbistums. (pm/kas)

Die Mitarbeiter der Telefonseelsorge (0800/111 0 222) bieten ausdrücklich Gespräche zum Thema Coronavirus und auch gemeinsame Gebete an.

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren

Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg

Treu an unserer Seite

Weihbischof Rupert Graf zu Stolberg erinnert daran, dass Jesus nicht allein war als er gelitten hat. Daher sollten die Menschen auch in der Krise Nähe schenken.

08.04.2020

Kardinal Reinhard Marx
© Imago Images

Den Blick für das Wichtige schärfen

Kardinal Reinhard Marx stellt sich im Oster-Interview hinter die staatlichen Gottesdienstverbote - in der Hoffnung, dass in wenigen Wochen wieder öffentliche Messen stattfinden können.

08.04.2020

Verzierte Kerzen
© Sankt Hedwig

Osterkerzen zum Abholen

Viele liebgewonne Tradtitionen und Rituale müssen dieses Jahr aufrund der Corona-Pandemie an Ostern leider ausfallen. In Sankt Hedwig in Obersendling verziert die Gemeinde traditionell gemeinsam...

08.04.2020

Betende Hände
© Denny - stock.adobe.com

Bundesweites Gebet in Corona-Krise

Nicht nur zahlreiche verschiedene christliche Gemeinden haben sich der Aktion angeschlossen, sie wird auch von vielen Prominenten unterstützt.

07.04.2020

© prokopjev - stock.adobe.com

Hausgottesdienste an Ostern

An Ostern finden dieses Jahr keine öffentlichen Messen statt. Auf Vieles müssen die Gläubigen aber nicht verzichten - wenn sie es dafür selbst in die Hand nehmen.

07.04.2020

Ein Zettel weist darauf hin, dass Gottesdienste gerade nicht stattfinden
© Imago Images

Debatte um Gottesdienstverbote

Die höchsten Feiertage der Christenheit stehen bevor und die Stimmen werden lauter, die das Gottesdienstverbot in Frage stelllen.

06.04.2020

Pater Vincent Kumar
© René Spanier

So wird im Pfarrverband Steinzell Ostern gefeiert

Trotz ausfallender Ostergottesdienste müssen Gläubige nicht auf jedes Ritual verzichten, wie der Pfarrverband Steinzell zeigt.

04.04.2020

© SMB/ Greckl

Der Heilige auf der LKW-Plane

Der heilige Antonius ist nicht nur für Verlorenes zuständig, sondern auch für diverse Epidemien. Corona ist noch nicht dabei, aber vielleicht kann er ja trotzdem helfen.

03.04.2020

Hand eines Mädchens hält eine Kerze bei der Erstkommunion, im Hintergrund sind weitere Kinder zu sehen
© AS Photo Project - stock.adobe.com

Erzbistum verschiebt Firmungen und Erstkommunionfeiern bis Pfingsten

Die Firmung und die Erstkommunion sind oft große Familienfeste. Meist werden sie lange vorher geplant. Nun müssen sie kurzfristig verschoben werden.

01.04.2020

© Robert J. Boser, EditorASC / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)

Nahrung für die Seele

Die Initiative Pontifex fordert Geistliche dazu auf, sich mit neuen Formen von Seelsorge auseinanderzusetzen. Die jungen Katholiken haben auch konkrete Vorschläge.

31.03.2020

Bibel und ein Smartphone mit Kopfhörern
© Wirestock - stock.adobe.com

Neue Wege des gemeinsamen Betens

Beten per WhatsApp, Gottesdienst via Zoom und Stammtisch bei Skype. Der Gebetskreis von Sankt Michael München vernetzt sich digital.

30.03.2020

© Malteser-Anna Thut

Gassi-Service der Malteser

Die Malteser bieten Risikopatienten und Menschen in Quarantäne an, mit ihren Hunden Gassi zu gehen.

30.03.2020

Frau liest zwei Kindern in einem Zelt etwas vor, im Vordergrund Spielzeug
© JenkoAtaman - stock.adobe.com

Drei Bücher gegen die Langeweile

Die Kinder in den nächsten Wochen den ganzen Tag sinnvoll zu beschäftigen, kann zur Herausforderung werden. Wir haben drei Buch- und Hörbuchtipps für Sie, die die Kinder sicher bei Laune halten.

27.03.2020

© forkart Photography - adobe.stock

Katholikenkomitee für Stundung von Kirchensteuern

Durch die Corona-Pandemie ist die finanzielle Situation vieler Menschen extrem angespannt. Das bayerische Landeskomitee will deshalb, dass die Kirche ihren Mitgliedern entgegenkommt.

27.03.2020

© Imago Images

Freiwillige Helfer für Tafeln gesucht

Die Tafeln in Bayern suchen händeringend nach Helfern. Auch weil viele Ehrenamtliche wegen der Corona-Krise daheim bleiben müssen.

26.03.2020

© SMB/ Fleischmann

Desinfektionsmittel statt Likör

Statt wohlschmeckenden Likören und Schnäpsen destillieren die Mönche im Kloster Ettal jetzt Desinfektionsmittel. Denn durch die Corona-Krise werden Engpässe befürchtet.

26.03.2020

Der Regensburger Dom
© Imago

Virtuelles Vorsingen bei den Domspatzen

Angesichts der Corona-Krise müssen angehende Domspatzen jetzt nicht mehr in Persona auftreten.

26.03.2020

© Santa Corona / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Pandemie rückt heilige Corona in den Fokus

Für Seuchen ist die heilige Corona eigentlich nicht zuständig. Dennoch könnte sie die richtige Fürsprecherin in der aktuellen Virus-Krise sein.

24.03.2020

© chinnarach - stock.adobe.com

Sind Sie einsam? Die Malteser rufen Sie an!

Die Malteser bieten einen telefonischen Besuchsdienst an. Wer sich nach einem Gespräch sehnt, bei dem melden sich regelmäßig Ehrenamtliche.

24.03.2020

© Kalinovsky Dmitry - adobe.stock

Damit aus der Corona-Krise keine Ehekrise wird

Die Psychologin Anjeli Goldrian von der Ehe-, Familien- und Lebensberatung des Erzbistums erklärt im Interview, wie der Haussegen trotz Quarantäne und drohendem Lagerkoller intakt bleibt.

23.03.2020

© LUKAS HODON - adobe.stock

Was ist die "geistliche Kommunion"?

Schon kurz nachdem die Gottesdienste auf Grund der Corona-Krise abgesagt wurden, verwies das Erzbistum München und Freising auf auf die geistige oder auch geistliche Kommunion. Diese lässt sich ohne...

23.03.2020

© Deutsche Provinz der Jesuiten

Impulse von Jesuiten

Der Jesuitenorden in Deutschland verstärkt sein digitals Angebot. Der Newsletter "Ignatianische Nachbarschiftshilfe" gibt Impulse und auch Vorschläge für Hausgottesdienste.

19.03.2020

In der Corona-Krise sind neue Formen der Rücksichtnahme gefragt, kein egoistisches „Augen zu und durch“.
© imago images / bodenseebilder.de

Einschränkung aus Rücksichtnahme

Die Corona-Krise erfordert eine ganz neue Form von Rücksichtnahme. Ein Kommentar von Stefan Vesper, ehemaliger Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

19.03.2020

© EOM

"In schwierigen Zeiten ist Gott da"

Weihbischof Bernhard Haßlberger erinnert in einem Impuls daran, dass man gerade in Krisenzeiten wie bei der Corona-Pandemie Gott spüren könne.

18.03.2020

Frau schaut in leere Kirche
© Thomas Vitali - stock.adobe.com

"So wichtig wie die Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs"

In vielen Bereichen ist das tägliche Leben, aufgrund von Corona, im Moment eingeschränkt. Der Bonner Staatsrechtler Christian Hillgruber fordert im Interview, die Verhältnismäßigkeit bei den...

18.03.2020

© Thomas Schied

Die „geistige Kommunion“ empfangen

Gottesdienste sind abgesagt. In Sankt Anton in München können Gläubige aber trotzdem an einem religiösen Leben teilnehmen.

18.03.2020

Blick auf den leeren Marienplatz.
© Rudolf Balasko - adobe.stock

Erzbistum verstärkt Onlineangebot

Weil keine Gottesdienste mit Besuchern mehr gefeiert werden dürfen und auch sonst direkter Kontakt vermieden werden soll, gibt es nun mehr seelsorgerische Angebote im Internet.

18.03.2020

© SMB/sschmid

Digitale Lernerfahrungen zuhause

Online lernen zuhause – das ist auch in der digitalen Welt für viele Schüler eine völlig neue Erfahrung. Aber in Zeiten der Schulschließung aufgrund der Corona-Pandemie absolut notwendig.

 

17.03.2020

© Imago

Papst erinnert in Virus-Krise an Einsamkeit

Franziskus gedenkt in seinen Gebeten besonders an ältere Menschen, die unter Isolation und Angst vor Corona leiden.

17.03.2020

© Evgeny Atamanenko - adobe.stock

Fünf Filme für die Quarantäne

Um die Zeit zu Hause zu überbrücken, gibt es hier fünf Filmtipps, in denen Gott eine entscheidende Rolle spielt.

16.03.2020

Kirchen in der Erzdiözese bleiben zwar für das Gebet geöffnet, Gottesdienste finden aber auch weiterhin nicht statt.
© imago images / Depo Photos

Kirche während Corona

Aufgrund des Corona-Pandemie werden auch kirchliche Aktivitäten eingeschränkt, ein Grundangebot an Seelsorge bleibt aber bestehen.

16.03.2020

Innenaufnahme des Münchner Liebfrauendoms - Blick auf den Altarraum
© SMB

Keine öffentlichen Gottesdienste, aber Livestreams

Das Erzbistum München und Freising hat alle öffentlichen Gottesdienste abgesagt. Den Gläubigen wird eine digitale Alternative angeboten.

14.03.2020

Hände des Priesters beim Hochgebet, Kelch und Schale stehen auf Altar
© lightpoet - stock.adobe.com

Erzbistum sagt alle öffentlichen Gottesdienste ab

Bis Anfang April werden im Erzbistum München und Freising keine Gottesdienste stattfinden. Die Kirchen bleiben aber weiterhin zugänglich.

13.03.2020

© SMB
© SMB

Josef - der stille Heilige

Der Josefstag war früher ein echter Festtag im Kalender: Für die Arbeiter ein freier Tag, Landwirte haben begonnen, Kartoffel zu setzen und als Krönung gabs dazu noch ein eigenes Starkbier, den...

13.03.2020

Anselm Grün
© Imago Images

Benediktiner Anselm Grün wünscht "segensreiche Quarantäne"

Der Benediktinerpater schlägt vor eine Quarantäne wegen des Corona Virus sinnvoll zu nutzen: Zum Beispiel mit dem Lesen guter Bücher.

13.03.2020

© Adobe Stock - Picture-Factory

Sind Christen besonders gefordert?

Christen haben in diesen Zeiten eine besondere Pflicht. Da sind sich Weihbischof Bischof und Pater Friedrich einig. Es geht ihnen um mehr als Hygienevorschriften.

12.03.2020

Blick in leeren Sitzungssaal, zu sehen sind Stühle und eine Leinwand
© kasto - stock.adobe.com

Corona-Virus Frühjahrsvollversammlung des Diözesanrats abgesagt

Wegen zunehmender Corona-Infektionen wurde die Tagung des Diözesanrats des Erzbistums München und Freising abgesagt. Damit wird der Empfehlung des zuständigen Gesundheitsamts gefolgt.

11.03.2020

Bertram Meier mit anderen Geistlichen im Augsburger Dom
© imago images / epd

Einschränkungen durch Coronavirus Augsburgs Bischofsweihe muss kleiner ausfallen

Wenn Bertram Meier am 21. März zum neuen Bischof von Augsburg geweiht wird, muss das auf jeden Fall mit weniger als 1000 Gästen passieren. Weitere Vorsichtsmaßnahmen werden angedacht.

11.03.2020

Leerer Petersplatz in Rom
© imago images / Westend61

Maßnahme gegen Coronavirus Petersplatz und Petersdom für Touristen gesperrt

Die beliebten Sehenswürdigkeiten Roms, wo sich sonst tausende Touristen drängen, sind fast menschenleer. Das wird einge Wochen auch so bleiben.

10.03.2020

Menschen beobachten Übertragung der Papstmesse auf einer Leinwand
© imago

Coronavirus Papst-Frühmesse nur per Video

Das Coronavirus hat Italien fest im Griff. Zum Schutz der allgemeinen Gesundheit dürfen keine öffentlichen Gottesdienste mehr gefeiert werden - auch nicht vom Papst.

09.03.2020

Hand greift in ein Weihwasserbecken
© ChiccoDodiFC - stock.adobe.com

Ohne Friedensgruß und Weihwasser Bischofskonferenz gibt Tipps zum Schutz vor Coronavirus

Leere Weihwasserbecken, keine Mundkommunion, kein Friedensgruß - Um die Ausbreitung des Virus einzudämmen, sollen auch in Kirchen Maßnahmen ergriffen werden.

28.02.2020

Der Mundschutz wird in Zeiten des Coronavirus zum beliebten Accessoire.
© imago images / Reiner Zensen

Krank in die Kirche?

Das Coronavirus hält die Welt in Atem und sorgt an mancher Stelle für teils unbegründete Panik

07.02.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren