Kirchenrenovierung So sieht der neue Altar im Kloster Schäflarn aus

08.11.2016

Sie war der Schlusspunkt der Kirchrenovierung: die Weihe des neuen Altares in Kloster Schäftlarn. Wofür dieser steht, erläuterte Kardinal Marx in der Predigt.

Kardinal Marx weiht den neuen Altar aus Kelheimer Kalkstein.
Kardinal Marx weiht den neuen Altar aus Kelheimer Kalkstein. © Kiderle

Schäftlarn – Die Schäftlarner Klosterkirche (Dekanat Wolfratshausen) hat einen neuen Altar, Ambo und Osterleuchter sowie neue Priestersitze. Gestaltet wurden sie vom Bildhauer Josef Sailstorfer. Zur Altarweihe kam Kardinal Reinhard Marx ins Isartal.

„Einen Altar zu errichten, eine Kirche zu bauen, ist eine Antwort auf das, was Gott uns schenkt. Nicht eine Leistung, die wir erbringen, damit er dann zufrieden mit uns ist, sondern eine Antwort auf die Erfahrung der Transzendenz.“ Sie vertreibe die Angst, mache Mut und Hoffnung, sagte Marx in seiner Predigt.

Glaube ist nicht selbstverständlich

„Gott braucht keine Liturgien, er braucht keine Kirchen. Sie sind Hilfsmittel für uns, damit wir erkennen, der Geist Gottes ist nicht nur theoretisch da, er ist wirklich, fassbar, spürbar, erlebbar.“ Der Kardinal rief die Gläubigen auf, die Errichtung eines Altares als neue Ermutigung zu betrachten, „unseren Glauben nicht als etwas Selbstverständliches zu sehen, sondern neu auf Entdeckungsreise zu gehen“.

Der Altar wurde von Bildhauer Josef Sailstorfer gestaltet.
Der Altar wurde von Bildhauer Josef Sailstorfer gestaltet. © Kiderle

Die Neugestaltung der liturgischen Orte ist der Schlusspunkt der Kirchenrenovierung, die bereits 2012 zur 1.250-Jahr-Feier des Klosters vollendet wurde. Die Altarweihe ist zudem Teil des Festjahres zum 150-jährigen Jubiläum der Wiedererrichtung Schäft- larns als Benediktinerkloster durch König Ludwig I.. Eine Besonderheit des Altares bildet das unter der Mensa eingearbeitete Kreuz, in dessen Zentrum sich eine Knochenreliquie des Kirchenpatrons Dionysius von Paris befindet. (kid/pm)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Klöster und Orden

Das könnte Sie auch interessieren

Von links: Kloster-Verwaltungsleiter Stefan Rührgartner, Susanne Rieder (Förderkreis), Michael Forster (Leitung Konzerte), Abt Petrus Höhensteiger und Christian Schenk (Organisation)
© Kiderle

Schäftlarner Konzerte Zusammenspiel von Musikern und geistlichem Ort

Die "Schäftlarner Konzerte" werden 50. Zum Jubiläum erwartet die Besucher der fünf Musikabende ein besonderes Programm.

02.03.2018

© Kloster Schäftlarn

Schäftlarn vor 150 Jahren wiederbegründet Dank König Ludwig

Kloster Schäftlarn (Dekanat Wolfratshausen) feiert am kommenden Sonntag, 3. Juli, sein 150-jähriges Wiederbegründungsjubiläum. König Ludwig I. von Bayern hatte das Kloster am 17. Mai 1866 aus eigenen...

30.06.2016

© Hartmann

Schäftlarner Konzerte Dirigieren als Gottesdienst

Der Begründer der Schäftlarner Konzerte, Benno Forster, ist 80 Jahre alt geworden. Nun beginnt die neue Saison. Musikgenießer können sich auf den Auftakt am Samstag, 30. April, besonders freuen.

29.04.2016

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren