Corona-Pandemie Söder: Gottesdienste ab 3. Mai mit Auflagen möglich machen

20.04.2020

Nach langen Debatten scheint nun endlich Bewegung in Sachen Gottesdiensverbote zu kommen. Aber nun muss erstmal ein Schutzkonzept her.

Markus Söder
Besonders an Ostern seien die Gottesdienstverbote sehr schmerzlich gewesen, erklärte Markus Söder. © Imago Images – Sven Simon

München – Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält ab 3. Mai öffentliche Gottesdienste im Freistaat unter Auflagen für möglich. Dazu gehörten Begrenzungen in den Kirchen und Hygienekonzepte, sagte Söder in einer Regierungserklärung am Montag im Bayerischen Landtag. Die Kirchen arbeiteten selbst schon intensiv daran. "Wir sind da in einem sehr, sehr guten Gespräch." Letzteres gelte auch für andere Glaubensgemeinschaften.

Für den Ramadan, den Fastenmonat der Muslime, brauche es gleichfalls eine verantwortungsvolle Lösung, betonte der Ministerpräsident. Sein Dankeschön gelte nicht nur den Kirchen, sondern auch den muslimischen Gemeinden, die sich großartig in diesen Prozess der Corona-Bekämpfung integriert hätten.

Weitere Gespräche in den nächsten Tagen

Söder räumte ein, dass es an Ostern für viele sehr schmerzlich gewesen sei, keinen Gottesdienst unmittelbar zu erleben. Zugleich zollte er Dank und Anerkennung den Kirchen für alles, was im Digitalen als Ersatz angeboten worden sei. Er gebe zu, an Ostern mehr Gottesdienste digital verfolgt zu haben, als er sonst wahrscheinlich selbst besucht hätte. "Und einige fand ich besonders bewegend." Trotzdem sei dies kein Dauerzustand.

Auf Bundesebene wie in Bayern sei man sich einig, dass in den nächsten Tagen weitere Gespräche mit den Glaubensgemeinschaften geführt werden sollen. In den sieben bayerischen Bistümern wurden bis 3. Mai vorläufig alle öffentlichen Gottesdienste ausgesetzt.

Kirchen entwickeln Schutzkonzept

In einer Telefonkonferenz hatten sich die Bischöfe am Freitag verständigt, Regeln zu Hygiene, Mindestabstand und Teilnehmerzahl gemeinsam zu erarbeiten und mit der Staatsregierung abzustimmen. "Wir hoffen, dass mit einem der schwierigen Situation angemessenen Schutzkonzept im Mai in unseren Kirchen schrittweise wieder Gottesdienste möglich sein werden", erklärte der Vorsitzende der Freisinger Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx. (kna)

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Corona - Pandemie

Das könnte Sie auch interessieren

Manche sehen Schutzmasken als Teil einer politischen Coronaverschwörung. Der Appell katholischer Würdenträger greift tiefer und formuliert ernsthafte Sorgen.
© Imago

Verschwörungstheorien und Coronakrise Bischofsappell unter weltkirchlicher Perspektive lesen

Hohe katholische Würdenträger warnen davor, dass politisch interessierte Kreis die Coronakrise nutzen, um eigene Interessen durchzusetzen. Etliche Formulierungen sind verfehlt, aber nicht das...

11.05.2020

Ausgang Oktoberfest, Schriftzug "Auf Wiedersehen"
© imago images / Karlheinz Egginger

Pfarrer Schießler: "München wird nicht zugrunde gehen"

Zum ersten Mal seit dem zweiten Weltkrieg muss das Oktoberfest heuer ausfallen. Für Wiesn-Pfarrer Rainer Maria Schießler ist klar, dass mit Corona ein ausgelassenes Feiern nicht möglich ist.

21.04.2020

Hinweistafel zu Corona vor Münchner Frauenkirche
© imago

Bayerische Bischöfe erarbeiten Schutzkonzept für Gottesdienste

Wie kann ab Mai wieder öffentlich Gottesdienst gefeiert werden ohne Corona weiter zu verbreiten? Darüber machen sich die sieben bayrischen Diözesen gemeinsam Gedanken.

20.04.2020

Bischof Georg Bätzing
© Harald Oppitz/KNA

Weiter keine öffentlichen Gottesdienste - Bätzing enttäuscht

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz kann die Entscheidung der Bundesregierung nicht nachvollziehen. Am Freitag will er Lösungsvorschläge präsentieren.

15.04.2020

Ein Zettel weist darauf hin, dass Gottesdienste gerade nicht stattfinden
© Imago Images

Debatte um Gottesdienstverbote

Die höchsten Feiertage der Christenheit stehen bevor und die Stimmen werden lauter, die das Gottesdienstverbot in Frage stelllen.

06.04.2020

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren