Einziger im KZ geweihter Priester Sonderbriefmarke für Seligen Karl Leisner

09.02.2015

Er war der einzige katholische Priester, der in einem Konzentrationslager geweiht wurde: Karl Leisner. Kurz nach der Befreiung des KZ Dachau starb der an Tuberkulose erkrankte Geistliche in Planegg bei München. Anlässlich seines 100. Geburtstags hat das Bundesfinanzministerium eine Sonderbriefmarke herausgegeben, die Leisner gewidmet ist.

Sonderbriefmarke "100. Geburtstag Karl Leisner" (Bild: Bundesministerium der Finanzen)

München/Münster/Berlin – 52 Sonderbriefmarken gibt es 2015, eine davon ist dem Seligen Karl Leisner gewidmet. Am Montag wurde das Postwertzeichen von Ministerialdirektor Bruno Kahl aus dem Bundesfinanzministerium und dem Münsteraner Bischof Felix Genn in Münster vorgestellt. Auf der Sondermarke sind ein Porträtfoto Leisners abgedruckt und ein Zitat, das von ihm stammt: „Segne auch, Höchster, meine Feinde!“

Etwa 500 Themenvorschläge für Sonderbriefmarken erhält das Finanzministerium jedes Jahr von Bürgern, Stiftungen oder Museen, erklärte Ulrike Bohm, Leiterin des Referats für Postwertzeichen, gegenüber den Münchner Kirchennachrichten. Aus diesen Vorschlägen wähle der Programmbeirat dann maximal 52 Stück aus und schlage sie zur endgültigen Genehmigung Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble vor.

Biografie entscheidend

Nur bereits verstorbene Personen können mit einer Sonderbriefmarke geehrt werden. „Darüber hinaus muss sie eine überregionale Bedeutung haben“, sagte Bohm. Zudem sei entscheidend für die Auswahl, was die Person in ihrem Leben beispielsweise für die Gesellschaft oder andere Menschen geleistet hat. Die motivische Umsetzung der Marke legt dann der Kunstbeirat fest, der - wie im Fall der Leisner-Briefmarke - seine Wahl nach einem Wettbewerb von Grafikern trifft.

Für Ulrike Bohm haben Briefmarken auch im 21. Jahrhundert eine herausragende Bedeutung. „Je schnelllebiger und digitaler unsere Zeit ist, desto mehr finden die Menschen Gefallen an dem, was man noch in der Hand halten kann, was einen gewissen Wert und eine Langlebigkeit hat.“ Deshalb sei festzustellen, dass gerade gut gestaltete Briefmarken eine besondere Bedeutung hätten. (ksc)

Die Sonderbriefmarke "100. Geburtstag Karl Leisner" ist seit dem 5. Februar bei der Deutschen Post erhältlich.


Das könnte Sie auch interessieren

Die Gedenkmedaille anlässlich 150 Jahre Deutsche Bischofskonferenz in Fulda.
© Stadt Fulda

150 Jahre Deutsche Bischofskonferenz in Fulda Sonderbriefmarke und Gedenkmedaille

Jeden Herbst ist Fulda das Herz der katholischen Kirche in Deutschland. Seit 150 Jahren treffen sich dort die katholischen Bischöfe zu ihrer Herbstvollversammlung. Ein Anlass der dem Bistum eine...

27.09.2017

© kna

70. Todestag Karl Leisners "Segne auch, Höchster, meine Feinde!"

Er war der einzige katholische Priester, der in einem Konzentrationslager geweiht wurde: Karl Leisner. Kurz nach der Befreiung des KZ Dachau starb er am 12. August 1945 an Tuberkulose. Wie dem Seligen...

11.08.2015

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren