Kolpingstunde Soviel Schutz wie möglich

28.05.2020

Das diözesane Kolpingwerk hat sein Konzept zur Missbrauchsprävention fertig gestellt. Herausgekommen ist ein Papier, das versucht, die Bedürfnisse von Schutz und Freiheit miteinander in Einklang zu bringen.

© imago

Diözesanreferent Massimo Zanoner und Jugendbildungsreferent Matthias Schneider haben federführend an der Ausarbeitung des neuen Schutzkonzepts mitgearbeitet. Sie erklären in der Sendung, wie das Ausbalancieren von Schutz auf der einen und Freiheit auf der anderen Seite gelingen soll.

Beim Schutz vor Missbrauch könne man nicht standardisiert vorgehen, so Schneider. Auch mit einem Schutzkonzept blieben die Fälle unterschiedlich. „Bei der Abgrenzung zwischen schwarz und weiß gibt es viel hell- und dunkelgrau“. Gerade junge Menschen wollten sich ausprobieren und auch einmal über die Stränge schlagen. Jugendliche täten oft aus Absicht Dinge, die nicht erlaubt sind. Da stelle sich die Frage, wie streng man sein kann und wieviel Freiraum man ihnen lässt, gibt Schneider zu Bedenken.

Diese Erkenntnis führt schließlich zu dem roten Faden für das Schutzkonzept: „So viel Schutz wie möglich, aber auch so viel Freiheit wie möglich“, bringt es Diözesanreferent Massimo Zanoner auf den Punkt. „Wenn wir nur noch schützen wollten, ohne auch an die Möglichkeiten des Ehrenamts zu denken, könnten wir uns selber auch viele Steine in den Weg legen“. Wichtig sei, dass es vom Mitglied bis zum Hauptamtlichen eine Sensibilisierung für die Themen Missbrauch und Grenzverletzungen gebe, meint Zanoner.



Kolping Nachrichten zum Nachlesen


Der Autor
Paul Hasel
Radio-Redaktion
p.hasel@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

Mädchen hält offene Hand vor sich auf der "Stop" steht.
© motortion - stock.adobe.com

Missbrauchsprävention Balanceakt zwischen Schutz und Freiheit

Nach jahrelanger Feinarbeit präsentiert Kolping sein Schutzkonzept gegen Missbrauch. Letzte Lücken sollen damit nun geschlossen werden.

04.06.2020

© imago images/Belga

München am Mittag Spielen nach Corona-Regeln

Die Spielplätze sind schon länger wieder offen und rechtzeitig zu den Pfingstferien erwachen auch die Freizeitparks aus ihrem Corona-Schlaf. Aber ist das überhaupt möglich, dass Kinder mit...

02.06.2020

© Kolpingwerk München und Freising

Kolpingstunde Kolping-Bildungswerk im Corona-Krisenmodus

Jugendwohnen geschlossen, Kurzarbeit, zu wenig Blockschüler - das Cornavirus macht auch vor dem Kolping-Bildungswerk nicht Halt. Und Entwarnung ist nicht in Sicht.

30.04.2020

© Imago/Photocase

Malteser Momente Kein Raum für Missbrauch

Missbrauchs-Skandale erschüttern die Kirche. Was haben katholische Verbände wie die Malteser seitdem in puncto Prävention unternommen?

05.08.2018

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren