"Freude teilen - Brot statt Böller" Spenden statt Böllern

28.12.2019

Die katholische und evangelische Jugend Münchens laden dazu ein, zu Silvester statt Raketen die Sektkorken knallen zu lassen. Und das für einen guten Zweck.

Flasche Sekt im Weinkühler
Die Aktion FREUDE TEILEN - BROT STATT BÖLLER bietet eine Alternative zum Raketenkauf. © bilderstoeckchen - stock.adobe.com

München – Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in der Region München e.V. und die Evangelische Jugend München (EJM) führen gemeinsam seit 1982 die Aktion FREUDE TEILEN - BROT STATT BÖLLER durch. Die Idee dahinter: einen Teil der Geldsumme, die ansonsten für Feuerwerkskörper in der Silvesternacht ausgegeben wird, für die Entwicklungshilfe zu spenden. "Die Aktion spielt in der Zeit um Silvester, um darauf aufmerksam zu machen, dass es eine alternative Möglichkeit zum Ausdruck von Freude gibt als Raketen in die Luft zu schießen, nämlich dass man diese Freude hinausträgt in die Welt." So fasst Tobias Hartmann, Stadtjugendpfarrer und Präses des BDKJ in der Region München die Aktion zusammen.

Straßenkinderprojekte in Afrika

In einer einzigartigen, ökumenischen Kooperation sammeln die beiden Jugendverbände Geld für zwei Straßenkinderprojekte in Afrika. Sie fließen in die Arbeit des "Zambuko House" in Münchens Partnerstadt Harare (Simbabwe) und des "Pangani Lutheran Children Centre" in Nairobi (Kenia). Hartmann sieht die Situation vor Ort aktuell wieder kritisch. "Gerade in Zeiten von politischen Umstürzen sind besonders Kinder und Jugendliche gefährdet auf der Straße zu landen." Beide Projekte legen Wert auf die pädagogische Arbeit mit den Kindern und die Entwicklung von Zukunftsperspektiven im Rahmen von Schul- und Ausbildungsprogrammen. Die Kinder bekommen dort ein Dach über dem Kopf, werden pädagogisch betreut und erhalten eine Ausbildung, damit sie im Leben wieder Fuß fassen können.

Das Spendenkonto der Aktion: Evangelische Bank e.G. IBAN: DE27 5206 0410 0401 4018 15 Brot statt Böller: HHSt. 1122.13.2010

Um Geld zu sammeln, wird neben einem allgemeinen Spendenaufruf, der Riesling Sekt Schloss Trier mit dem entsprechenden BROT STATT BÖLLER-Etikett verkauft. Die Flasche kostet 9,50 €. Der gesamte Erlös in Höhe von 4,00 € pro Flasche geht je zur Hälfte an die beiden Straßenkinderprojekte. Insbesondere Pfarreien nehmen das Angebot seit vielen Jahren in Anspruch und binden Sekt-Verkaufsaktionen in ihre vorweihnachtlichen Veranstaltungen ein. Aber auch Privatpersonen können selbstverständlich die Aktion unterstützen und den Sekt ganzjährig bei der Evangelischen Jugend München oder dem BDKJ in der Region München e.V. erwerben.

Kategorie: Aktuelles
ID: 1
Kategorie: Aufmacher Startseite
ID: 16
Hauptkategorie: Aktuelles
ID: 1

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Spenden

Das könnte Sie auch interessieren

Kardinal Marx während seiner Silvesterpredigt 2016.
© Kiderle

Silvesterpredigt Kardinal Marx: „Geht das neue Jahrzehnt mit Fantasie an“

In seiner Jahresabschlusspredigt im Liebfrauendom fordert der Erzbischof von München und Freising neues Denken in Kirche und Gesellschaft. Dazu müssten alte Schablonen beiseitegelegt werden.

31.12.2019

© Kiderle

Start für die Sternsinger Für den Frieden im Libanon und weltweit

Feierliche Eröffnung der 62. Sternsingeraktion im Erzbistum München und Freising

30.12.2019

© Claudia Hoffmann, EJA

München am Mittag Jetzt ist Sternsingerzeit

Pünktlich zum Jahreswechsel sind sie wieder unterwegs: Die Sternsinger. Kinder und Jugendliche sammeln, verkleidet als die Heiligen Drei Könige, Spenden für arme Kinder in Not. Wie Sie die echten...

30.12.2019

Silvester-Feuerwerk neben den Türmen des Liebfrauendoms in München
© imago images - Panthermedia

Prosit Neujahr Altes Brauchtum rund um den Jahreswechsel

Rund um das Ende des alten und den Beginn des neuen Jahres gibt es einen reichen Brauchtums-Schatz. Dabei geht es fast immer um Glück oder Unglück in der Zukunft.

30.12.2019

Silvester-Feuerwerk neben den Türmen des Liebfrauendoms in München
© imago images - Panthermedia

Prosit Neujahr Altes Brauchtum rund um den Jahreswechsel

Rund um das Ende des alten und den Beginn des neuen Jahres gibt es einen reichen Brauchtums-Schatz. Dabei geht es fast immer um Glück oder Unglück in der Zukunft.

30.12.2019

Umgang mit unliebsamen Geschenken - ein heikles Thema.
© firstflight-fotolia.com

München am MIttag Was tun, wenn das Geschenk nicht passt?

Weihnachten ist vorbei und die Geschäfte machen wieder auf. Diese Regeln gibt es beim Umtausch und bei Gutscheinen.

27.12.2019

© EOM/HA Kunst/Wahl-Geiger

Papst Silvester I. Heiliger der Zeitenwende

Er soll einen Drachen besiegt und einen toten Stier wieder zum Leben erweckt haben. Mehr über diese und weitere Legenden rund um den heiligen Silvester lesen Sie hier.

29.12.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren