Oberammergauer Passionsspiele Spielleiter verspricht neue Sicht auf Leiden Jesu

14.03.2017

Regisseur Christian Stückl wird die Passionsspiele in Oberammergau für 2020 neu aufbereiten. Dabei steht für ihn eine Frage im Mittelpunkt.

Passionsspiele erzählen das Leben und Sterben von Jesus Christus.
Passionsspiele erzählen das Leben und Sterben von Jesus Christus. © Arno Declair

Oberammergau – Rund 450.000 Besucher erwartet das bayerische Oberammergau zur nächsten Auflage seiner weltberühmten Passionsspiele im Jahr 2020.„Wir werden die Geschichte vom Leiden und Sterben Jesu ganz neu aufgreifen – und uns dabei der Frage stellen, was die Passionsspiele heute bedeuten“, erklärte Regisseur Christian Stückl, der zum vierten Mal die Spielleitung in Oberammergau übernimmt. Er betonte, dass Text, Musik und Bühnenbild für 2020 überarbeitet würden. „Man muss sich einfach klarmachen, dass die Geschichte nie zu Ende gedacht ist. Dass man sie immer wieder neu erzählen muss und dass man nicht sagt, jetzt haben wir mal `ne Tradition und die machen wir immer weiter. Tradtionen, die nur um der Tradition willen erhalten bleiben, gehen kaputt. Deswegen muss jede Zeit die Geschichte wieder an sich heranziehen.“, sagte er gegenüber mk online.

An den Oberammergauer Passionspielen beteiligen sich über 2000 Bewohner des Ortes.
An den Oberammergauer Passionspielen beteiligen sich über 2000 Bewohner des Ortes. © Oberammergauer Passionsspiele

Große Begeisterung bei Mitwirkenden

Oberammergau veranstaltet seit seinem Gelübde von 1633 in der Regel alle zehn Jahre die Passionspiele. Daran beteiligen sich über 2000 Bewohner des Ortes nach einjährigen Proben, darunter 450 Kinder. Früher durften nur katholische Einwohner mitwirken, heutzutage jeder Einwohner. Sie wirken als Laiendarsteller oder im Chor und dem Sinfonieorchester im eigens dafür errichteten Schauspielhaus mit. Christian Stückl freut sich über die „große Begeisterung“ der Mitwirkenden. Zwar erhielten sie Aufwandsentschädigungen, doch viele opferten ihren Jahresurlaub sowie viele Wochenenden. Über die Besetzung der Rollen werde im Herbst 2018 entschieden.

Nach Angaben des Oberammergauer Bürgermeisters Arno Nunn erwirtschaftet die Gemeinde durch die Passionsspiele einen Gewinn „im zweistelligen Millionenbereich“. Die Einnahmen seien jedoch auch für umfassende Investitionen etwa in die Theateranlagen erforderlich. Vom 16. Mai bis 4. Oktober 2020 sind insgesamt 102 Spieltage geplant. Neu sind verbilligte Schüler- und Studententickets, die ein jüngeres Publikum ansprechen sollen. (KNA/ emk)

Video

Dieser Artikel gehört zum Schwerpunkt Passions spiele

Das könnte Sie auch interessieren

© Passionsspiele Oberammergau

Passionsspiel Oberammergau Verkündigung, was sonst?

Die Passionsspiele sind mehr als das einzigartige Folklorespektakel eines ganzen Dorfes. Sie sind Verkündigung, auch wenn das manchmal in den Hintergrund zu treten scheint.

22.10.2018

Die Tempelreinigung dargestellt bei den Oberammergauer Passionsspielen 2010.
© Passionsspiele Oberammergau

Passionsspiele 2020 Über 1.800 Oberammergauer wollen mitmachen

Nicht jeder aus Oberammergau darf teilnehmen. Es gilt ein „Spielrecht“.

05.04.2018

Regisseur Christian Stückl ist auch Intendant des Münchner Volkstheaters.
© Blindhuber

Oberammergau 2018 Wilhelm Tell kommt ins Passionstheater

Im Sommer 2018 bringt Regisseur Christian Stückl zusammen mit Laienschauspielern Friedrich Schillers „Wilhelm Tell“ auf die weltbekannte Bühne in Oberammergau. Der Fokus liegt aber bereits auf den...

28.11.2017

Oberammergauer Passionsspiele wird bayerisches Kulturerbe.
© Passionsspiele Oberammergau

Oberammergau Passionsspiele werden bayerisches Kulturerbe

Was für eine Auszeichnung! Die Oberammergauer Passionsspiele werden offiziell ins Bayerische Landesverzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

24.07.2017

Zum ersten Mal darf "Der fliegende Holländer" seine Irrfahrt in den Ammertaler Alpen beenden.
© Passionstheater Oberammergau/Andy Stückl

„Der fliegende Holländer“ in Oberammergau Meereswogen am Alpenrand

Eine der populärsten Opern von Richard Wagner ist im Passionsspieltheater von Oberammergau mit einer begeisternden Premiere vor Anker gegangen.

03.07.2017

© Basso-Ricci

Vorbereitung auf Passionsspiele Gipfeltreffen mit Adam und Eva

Biblischen Personen begegnen, einen Einblick in die Oberammergauer Passionsspiele bekommen und gleichzeitig seine Berg-Kondition trainieren: Das ist bei der neuen Reihe "Gipfeltreffen" des...

26.06.2017

Passionsspiele in Oberammergau - für die Vorbereitung und Begleitung hat das Erzbistum München und Freising eine eigene Stelle eingerichtet
© SMB/Czech

Neue pastorale Stelle in Oberammergau Planen für die Passion

Passionsspiele 2020 - die sind doch erst in gut drei Jahren. Aber schon jetzt nehmen sie Fahrt auf. Das Erzbistum München und Freising hat für die Vorbereitung und Begleitung Angelika Winterer...

16.12.2016

Oberammergauer Passionsspiele Muslim ist zweiter Spielleiter

Christian Stückl wurde zum vierten Mal mit der Spielleitung der Oberammergauer Passionsspiele betraut. An seiner Seite wird der gebürtige Oberammergauer und Muslim Abdullah Kenan Karaca zweiter...

16.06.2015

Oberammergauer Passionsspiel Stückl will Passion 2020 inszenieren

Der Intendant des Münchner Volkstheaters Christian Stückl ist nach eigenen Angaben bereit im Jahr 2020 zum vierten Mal das Oberammergauer Passionsspiel zu inszenieren. Mit Abdullah Karaca möchte er...

16.07.2014

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren