Kein Wintertraum in Oberbayern Sportpfarrer Nonte bedauert Ablehnung der Olympiabewerbung

12.11.2013

Sportpfarrer Thomas Nonte ist überrascht vom Ausgang der Bürgerentscheide zu den olympischen Winterspielen in und um München. „Ich finde es schade“, sagte er dem Münchner Kirchenradio. Er habe eine Zustimmung der Bevölkerung erwartet. Die Spiele wären eine hervorragende Gelegenheit gewesen, sich als Gastgeber für andere Nationen zu präsentieren.

Sportpfarrer Thomas Nonte (Bild: imago)

Düsseldorf – Der katholische Sportpfarrer Thomas Nonte hat die Ablehnung der Münchner Olympiabewerbung bedauert. Dennoch sei der Bürgerentscheid begrüßenswert. „Darin zeigt sich ein Grundzug unserer demokratischen Kultur im Unterschied etwa zu Sotschi“. In der russischen Schwarzmeerstadt werden die nächsten Olympischen Winterspiele ausgetragen, eine Befragung der Bürger ging nicht voraus. Die Entscheidung in den oberbayerischen Kommunen und Landkreisen sei deshalb auch ein Signal an das Internationale Olympische Komitee IOC, so Nonte. Bei großen internationalen Sportereignissen gebe es immer häufiger die Sorge, ob „die Menschen vor Ort tatsächlich mitgenommen werden“. Diese Bedenken gelte es Ernst zu nehmen. Trotzdem sei eine Olympiade ein Fest, das die besondere „Identifaktion mit dem Sport“ und den Athleten ermögliche.

Einen Nachteil für deutsche Bewerbungen bei anderen großen Sportbewerbungen befürchtet der katholische Sportpfarrer durch den jüngsten Bürgerentscheid jedoch nicht. Nonte kann sich sogar eine positive Wirkung vorstellen: „Die Entscheidung entfacht das Bemühen, die Sorgen und Befürchtungen der jeweiligen Region in den Blick zu nehmen.“ Dadurch könnte sich die Qualität und Akzeptanz der Bewerbungen sogar verbessern. (alb/cs)

Das ausführliche Interview mit Thomas Nonte ist im Münchner Kirchenradio heute um 13.09 Uhr und 16.09 Uhr zu hören.


Das könnte Sie auch interessieren

Olympische Winterspiele Sportpfarrer unterstützt Athleten in Sotschi

Das Fieber steigt so langsam: Ab dem 7. Februar kämpfen die deutschen Sportler bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi um Medaillen. Doch nicht nur Rodler, Skifahrer und Biathleten fahren nach...

22.01.2014

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren