Auszeichnung der Katholischen Akademie Steinmeier erhält Ökumene-Preis

24.06.2016

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier erhält eine Auszeichnung für seinen ökumenischen Dienst in der Gesellschaft. Wie der genau aussieht, ist in der Begründung zu lesen.

Bundesaußenminister Steinmeier wird für die Art seines politischen Handelns mit einem Ökumene-Preis ausgezeichnet. (Bild: imago) © imago

München - Frank-Walter Steinmeier (60), Bundesaußenminister, erhält den Ökumenischen Preis der Katholischen Akademie Bayern. Steinmeier zeige durch die Art seines politischen Handelns, "welche Kraft christlicher Überzeugung innewohnt, wenn sie eingebracht wird in Gesellschaft, Politik und Staat", schreibt Akademiedirektor Florian Schuller in der Begründung. Solches Tun sei im echten Sinne ökumenischer Dienst, weil es in einem zunehmend säkularen Gemeinwesen helfe, dass Menschen, die dem Christentum distanziert oder kritisch gegenüberstünden, die christliche Grundüberzeugung als wertvoll und wichtig verstehen könnten.

Der SPD-Politiker nimmt die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung am 11. Juli in München entgegen, wie die Akademie am Freitag ankündigte. Die Laudatio hält der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Thomas Sternberg. Die Ökumenische Stiftung der Katholischen Akademie in Bayern wurde von dem Rechtsanwalt Hanns Gierlichs (1907-1993) zum Andenken an seine Eltern Wilhelm und Antonie Gierlichs errichtet. Bisherige Preisträger waren neben anderen Kurienkardinal Walter Kasper, die Gemeinschaft von Taize, der frühere bayerische evangelische Landesbischof Johannes Friedrich und zuletzt der emeritierte katholische Erfurter Bischof Joachim Wanke. (KNA)


Das könnte Sie auch interessieren

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist am Montag von Papst Franziskus in einer Privataudienz empfangen worden.
© imago/epd

Bundespräsident bei Franziskus Steinmeier: Papst lobt deutsche Flüchtlingspolitik

Zu einem "herzlichen" Gespräch hat Papst Franziskus Bundespräsident Steinmeier empfangen. Inhaltlich ging es vor allem um die Migrations- und Flüchtlingsfrage.

09.10.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren