Caritas-AIDS-Beratungsstelle ruft zur HIV-Testwoche auf „Test jetzt“

09.05.2016

Zum vierten Mal findet dieses Jahr die landesweite HIV-Testwoche statt. Zusammen mit der Bayerischen Apothekenkammer ruft auch die Caritas-AIDS-Beratungsstelle dazu auf sich auf den tödlichen Virus testen zu lassen.

Vom 9. bis zum 13. Mai informiert die Caritas-AIDS-Beratungsstelle über das HIV-Virus. Zudem besteht die Möglichkeit sich anonym testen zu lassen. (Bild: imago) © imago

München – Die psychosoziale AIDS-Beratungsstelle der Caritas ermutigt im Rahmen der Bayerischen HIV-Test-Aktionswoche mit einer Plakataktion, sich über Ansteckungswege zu informieren und anonym auf die Infektion testen zu lassen. In Kooperation mit der Bayerischen Apothekenkammer informieren Beratungsstelle und Apotheken im Rahmen der „Test jetzt“-Aktionswoche vom 9. bis 13. Mai 2016 über Ansteckungsrisiken, Schutzmöglichkeiten und die Krankheit. „Das Wissen über HIV und AIDS verschwindet so langsam aus dem Bewusstsein der Gesellschaft“, berichtet Regina Lange, Psychologin und Leiterin der Caritas-AIDS-Beratungsstelle. In Bayern kam es 2014 zu etwa 390 HIV-Neuinfektionen, 11.000 Männer und Frauen sind bereits mit HIV infiziert.

Fokus Aufklärung und Prävention  

„Ein deutlicher Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Prävention, vor allem bei jungen Menschen“, so Lange. Dazu bieten die Mitarbeiter/innen Präventionsveranstaltungen in Schulen und Berufsschulen und für Multiplikatoren im Gesundheitsbereich an. Die spezielle Jugendwebseite www.zarte-versuchung-harte-landung.de informiert zielgruppengerecht zum Thema HIV/AIDS. Auch wenn die Behandlungsmöglichkeiten besser seien, als jemals zuvor, sei das Leben mit HIV belastend. Die Infektion ist bis heute nicht heilbar. Für Betroffene gibt es niederschwellige Angebote wie das wöchentliche Mittwochscafé plus, das einen geschützten Raum zum Austausch und für die Begegnung bietet. Die Schreibwerkstatt böte die Möglichkeit, sich mit der eigenen Lebenssituation auseinanderzusetzen. Die dort entstandenen literarischen Werke, tragen wesentlich zur Prävention bei, weil sie auch bei Lesungen verwendet werden. Eine langjährige Kooperation besteht mit dem Klinikum Schwabing, wo eine Außensprechstunde eingerichtet ist. Das Angebot der Beratungsstelle umfasst auch betreutes Einzelwohnen.

Vierte landesweite Testwoche

Die psychosoziale AIDS-Beratungsstelle der Caritas kooperiert mit der Landesapothekenkammer und hat Plakate zur „Test jetzt“ - Aktion an über 1.100 oberbayerische Apotheken verschickt. Die Kosten dafür übernimmt das Bayerische Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG). Darüber hinaus wird die Aktion auch über die Caritas-Zentren in Oberbayern beworben. Bereits im vergangenen Jahr hat sich die Caritas-AIDS-Beratungsstelle an der HIV-Testwoche beteiligt. Gemeinsam mit Künstlerin Anja von Wins und deren bildhafter Kunstinstallation „Kennst Du Deinen Status?“ hatte das Beratungsteam im MIRA-Einkaufszentrum in der Schleißheimer Straße in München auf die Aktionswoche aufmerksam gemacht. Die landesweite Testwoche, die das Bayerische Gesundheitsministerium ins Leben gerufen hat, findet 2016 zum vierten Mal statt. (pm)


Das könnte Sie auch interessieren

© Fotolia

Spendenaktion Ein Leben voller Schuldgefühle

Als Petra schwanger war, hat sie erfahren, dass sie HIV-positiv ist. Ihr Sohn ist ebenfalls infiziert und kam mit einer Behinderung zur Welt. Seit 25 Jahren kämpfen die beiden nun schon gegen die...

06.12.2017

Pater Gerhard Lagleder setzt sich seit über 25 Jahren für Menschen ein, die sich mit HIV infiziert haben.

Pater Gerhard Lagleder 25 Jahre erfolgreich im Kampf gegen Aids in Südafrika

Pater Gerhard Lagleder hat vor 25 Jahren ein Hilfswerk in Südafrika gegründet. Dort hilft er Menschen, die an Aids erkrankt sind. Seine Arbeit ist eine Erfolgsstory. Mit uns hat er darüber gesprochen.

05.06.2017

Auf WhatsApp teilen

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren