50 Jahre Katholische Journalistenschule Thomas Gottschalk trifft Kardinal Marx

30.01.2018

Die katholische Journalistenschule ifp feiert heuer ihr 50-jähriges Bestehen. Den Auftakt bildete das Podiumsgespräch mit Kardinal Reinhard Marx und Entertainer Thomas Gottschalk. Der übernahm zu Beginn des Abends gleich das Mikrofon und sorgte damit für den berührendsten Moment.

Thomas Gottschalk und Kardinal Reinhard Marx sprachen zu dem Thema „Reden wir über Gott?!“
Thomas Gottschalk und Kardinal Reinhard Marx sprachen zu dem Thema „Reden wir über Gott?!“ © Kiderle

München – Es ist die berührendste Szene des Abends: Zu Beginn des Podiumsgesprächs ergreift Thomas Gottschalk das Mikrofon und bittet in bester „Wetten, dass..?“-Manier Pater Wolfgang Seibel zum Gespräch. Der 89-jährige Jesuit, klein an Gestalt und groß an Ausstrahlung, setzt sich mit dem TV-Entertainer auf den Rand der Bühne und beantwortet hintergründig und schlagfertig die Fragen eines der wohl bekanntesten Absolventen des „Instituts zur Förderung publizistischen Nachwuchses“, kurz „ifp“. „Sie haben mir die Angst genommen, dass man hier jeden Artikel mit Amen beenden muss. Dafür danke ich Ihnen“, schließt Gottschalk seine kleine ganz persönliche Hommage an Seibel, einem der Mitinitiatoren der katholischen Journalistenschule und ihr erster Leiter. Die 300 Gäste in der Aula der Hochschule für Philosophie spenden langanhaltenden Applaus. Gottschalk begibt sich wieder hinauf in seinen Sessel zu seinem prominenten Gegenüber, Kardinal Reinhard Marx.
Anlässlich des 50. Bestehens des ifp ist der TV- und Radioprofi an diesem Abend zum Talk „Reden wir über Gott?!“ mit dem Münchner Erzbischof eingeladen.

Thomas Gottschalk interviewt den ifp-Gründer Pater Wolfgang Seibel.
Thomas Gottschalk interviewt den ifp-Gründer Pater Wolfgang Seibel. © Kiderle

Glaube an Gott

Gottschalk und der Kardinal liefern sich einen kurzweiligen und wortgewaltigen Schlagabtausch über knapp 90 Minuten – ein Parforceritt durch die moderne (Medien-)Welt. Über Fluch und Segen der sozialen Netzwerke geht es zur sehr persönlichen und heutzutage fast schon intimen Frage, ob man an Gott glaubt, weiter über die Wichtigkeit von Momenten der Stille im Leben eines jeden Einzelnen hin zur (eigentlichen) Aufgabe von Papst und Kirche – nämlich den Suchenden zum Glauben zu führen und somit zum Ewigen, zu Gott, der letztlich ein unsagbares Geheimnis bleibt.

Einig sind sich beide, dass Journalisten wie Priester Neugierde und die Lust auf Begegnung mit Menschen auszeichnen müsse, stets verbunden mit einem Schuss Fröhlichkeit. Und, nur nebenbei: Für das Amt des Bundespräsidenten stünden beide, Gottschalk und Kardinal Marx, im Falle eines Falles natürlich zur Verfügung, wie sie zum Abschluss augenzwinkernd gestehen.

Der Autor
Florian Ertl
Münchner Kirchenzeitung
f.ertl@st-michaelsbund.de


Das könnte Sie auch interessieren

Rihanna mit Mitra auf der Met-Gala.
© imago

Met-Gala in New York Mode mit christlicher Kunst im Metropolitan Museum of Art

Zur Ausstellungseröffnung fand in New York die jährliche Mode- und Spendengala statt. Stars wie Rihanna, Katy Perry oder Madonna waren dabei. Ihre Outfits orientierten sich an dem Motto der kommenden...

08.05.2018

Pater Wolfgang Seibel im Gespräch mit Thomas Gottschalk beim Jubliäum des ifp im Januar 2018
© SMB

Pater Seibel wird 90 Journalistenlehrer und Konzilsreporter feiert Geburtstag

Er prägte Generationen katholischer Publizisten: Pater Wolgang Seibel. Am 3. Mai wird er 90 Jahre alt.

02.05.2018

Katholische Journalistenschule wird 50 Thomas Gottschalk und Kardinal Marx im Gespräch

Die katholische Journalistenschule ifp feiert heuer ihr 50-jähriges Bestehen. Zum Auftakt gab es eine Podiumsdiskussion in der Münchner Hochschule für Philosophie. Auf der Bühne: Kardinal Reinhard...

07.02.2018

Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, am 30. Januar 2008 im Hof des Klosters Scheyern.
© kna

Reinhard Marx - Zehn Jahre im Erzbistum Scheyerner Abt erinnert sich an die Ankunft des Erzbischofs

Vor genau zehn Jahren an Mariä Lichtmess ist Reinhard Marx im Liebfrauendom feierlich in sein Amt eingeführt worden. Erster Stopp seiner "Ankunft" im Erzbistum war aber bereits in Scheyern. Und da...

02.02.2018

Am 2. Februar 2008 übergibt Kardinal Friedrich Wetter sein Amt als Erzbischof von München und Freising an Bischof Reinhard Marx.
© imago

Zehn Jahre Erzbischof Reinhard Marx Zeuge für das Evangelium

Am 2. Februar 2008 wurde Reinhard Marx Bischof des Erzbistums München und Freising. Zehn Jahre ist er nun im Amt. Ein Blick zurück.

01.02.2018

© Ertl/SMB

Katholische Journalistenschule Kompetenz in Sachen Kirche

Seit 1. Januar ist Bruder Helmut Rakowski neuer Geistlicher Direktor der katholischen Journalistenschule ifp in München. Er will vor allem ein Gesprächspartner bei allen Fragen im stressigen...

29.01.2018

Bruder Helmut Rakowski OFMCap wird neuer Geistlicher Direktor der Katholischen Journlistenschule ifp.
© ifp

Katholische Journalistenschule Ein Kapuziner wird neuer Geistlicher Direktor beim ifp

Der Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz hat den künftigen Geistlichen Direktor des Instituts zur Förderung Publizistischen Nachwuchses (ifp) bestätigt. Kapuziner-Bruder Helmut Rakowski ist...

26.04.2017

ifp bekam neue Durchgangstür Geheime "Pforte" in der Isarvorstadt

Acht "Pforten der Barmherzigkeit" werden im Rahmen des Heiligen Jahres auch im Erzbistum eröffnet. Eine weitere, bislang unbekannte Tür, gibt es nun in der Schmerzhaften Kapelle der Kapuziner...

10.12.2015

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren