Fronleichnam Tipps für Blumenteppiche

17.06.2019

Sie sind ein fast vergessenes Brauchtum: Die Blumenteppiche zum Feiertag Fronleichnam. Gemeindereferent Andreas Steinhauser will den Brauch mit einer Internetseite wiederbeleben.

Diesen Blumenteppich hat Andreas Steinhauser mitgestaltet.
Diesen Blumenteppich hat Andreas Steinhauser mitgestaltet. © Steinhauser

Velden an der Vils – Prozessionsfahnen oder Fenstertücher zu Fronleichnam – das ist den meisten Menschen noch bekannt. Blumenteppiche vor den Altären und entlang des Prozessionswegs würden seit einigen Jahren hingegen häufig durch normale Teppiche ersetzt, bedauert Andreas Steinhauser. Deshalb veröffentlichte der Landshuter Jugendseelsorger die Internetseite über das vergessene Brauchtum. Mehr Menschen sollten sich wieder an das Legen von Blumenteppichen herantrauen und eine Homepage sei eine gute Möglichkeit, darüber zu informieren, sagt Steinhauser.

Kuriose Ratschläge

Und tatsächlich lassen sich dort hilfreiche Tipps – mitunter auch kuriose, wie das Fixieren der Blüten mit Haarspray – finden. Auch bekommt man Antwort darauf, welche Blumen oder Motive geeignet sind. Nicht nur Symbole wie die Taube für den Heiligen Geist, sondern auch biblische Darstellungen lassen sich legen. Die Skizzen, die als Hilfestellung auf der Seite zu sehen sind, ließ sich Steinhauser von Ehrenamtlichen mit langjähriger Erfahrung zusenden. Deutschlandweit, besonders aus der Region um den Bodensee, aus Bayern und sogar aus Österreich kämen positive Rückmeldungen und Fotos der fertigen Kunstwerke.

Schon seit seiner Jugend pflegt Andreas Steinhauser diesen Brauch. Allerdings sei er als Mann eher ein „Exot“ und zunächst nur für das Sammeln der Blumen zuständig gewesen. Später durfte er dann das Motiv aussuchen und vorzeichnen, was er auch dieses Jahr zusammen mit Firmbewerbern macht. Das sei „gut für das Gemeinschaftsgefühl“ und besonders Jugendliche seien stolz auf die gelungene Arbeit. (Paula Reicheneder)

Am zweiten Donnerstag nach Pfingsten feiert die katholische Kirche das Fest Fronleichnam. Der Name bedeutet übersetzt so viel wie "Fest des Leibes und Blutes Christi". Er leitet sich ab aus dem Althochdeutschen. Dabei steht "vron" für "Herr" und "licham" für "Leib". Mit dem Fest erinnern die Katholiken an die Gegenwart Jesu im Sakrament der Eucharistie. Die heutige Sinngebung des Festes geht vom Bild des wandernden Gottesvolkes aus, dessen Mitte Christus ist, das "Brot des Lebens". In Prozessionen tragen Geistliche Monstranzen mit der als Leib Christi verehrten Hostie durch die Straßen. (kna)

Der Beitrag wurde erstmals am 13. Juni 2017 veröffentlicht. Zuletzt aktualisiert am 17. Juni 2019.


Das könnte Sie auch interessieren

Kardinal Reinhard Marx an Fronleichnam 2018 in München
© Kiderle

Fragen und Antworten rund um Fronleichnam Prozession, Blumenteppiche, Feiertag

"Hauptsache ein langes Wochenende", heißt es oft, wenn donnerstags Feiertag ist und sich der Freitag als Brückentag anbietet - wie jetzt rund um Fronleichnam. Nur die wenigsten wissen mehr über dieses...

19.06.2019

© Kiderle

Fronleichnam Einheit in Vielfalt

Zahlreiche muttersprachige Katholiken beteiligen sich an der Münchner Fronleichnamsprozession. Welche Bedeutung diese Tradition für Gläubige aus anderen Ländern hat, erfahren Sie hier.

18.06.2019

Fronleichnamsprozession 2018 in München mit Kardinal Reinhard Marx
© Kiderle

Kommentar zu Fronleichnam Mehr Mut zum Christsein

Am Feiertag Fronleichnam gehen wir mit farbenprächtigen Prozessionen nach draußen. Aber was ist an den anderen 364 Tagen im Jahr? Warum haben wir nicht mehr Mut, zu unserem Glauben zu stehen - das...

17.06.2019

Fronleichnamsprozession 2018 in München mit Kardinal Reinhard Marx
© Kiderle

Kommentar zu Fronleichnam Mehr Mut zum Christsein

Am Feiertag Fronleichnam gehen wir mit farbenprächtigen Prozessionen nach draußen. Aber was ist an den anderen 364 Tagen im Jahr? Warum haben wir nicht mehr Mut, zu unserem Glauben zu stehen - das...

17.06.2019

Insektenbuffet mit Bienenweiden.
© Campus St. Michael

Internationaler Tag der Umwelt Engagement für die Artenvielfalt

Gut für Bienen und Menschen: Die Schöpfungsgärten in Heilig Kreuz und dem Campus St. Michael in Traunstein sind beliebte Wohlfühlorte.

04.06.2019

© fotolia_Magdalena Kucova

Fronleichnam Darum beten Katholiken ein "Stück Brot" an

Es werden Fahnen geschwenkt, Blumenteppiche ausgebreitet und die schönsten Trachten angezogen – das alles zu Ehren einer "Oblate", einem Stück Brot. Das klingt schräg. Doch für Katholiken ist es viel...

25.04.2019

Fronleichnamsprozession 2016 in München
© Kiderle

Festgottesdienst mit Kardinal Marx Fronleichnamsprozession zieht durch München

Es werden zehntausend Gläubige erwartet, die das Allerheiligste durch die Stadt begleiten. Das Ziel ist der Königsplatz.

28.05.2018

© Anwander

Ehrenamtliches Engagement 50 Jahre Himmelträger

Seit 1967 engagiert sich Franz Schmidtner bei der Fronleichnamsprozession in Garching an der Altz. Warum er auch mit 72 Jahren noch den Baldachin über dem Allerheiligsten trägt, lesen Sie hier.

22.07.2017

Für Pfarrer Josef Mayer steht die eucharistische Mahlgemeinschaft an Fronleichnam im Mittelpunkt
© Fotolia

Fronleichnam Mahlgemeinschaft steht im Mittelpunkt

Das Abendmahl ist Streitthema zwischen den beiden großen christlichen Kirchen. So schreibt ein evangelischer Theologe: „Brot bleibt Brot, Wein bleibt Wein“. Pfarrer Josef Mayer sieht dennoch eine...

15.06.2017

© Kiderle

Fronleichnamsprozession München Auf neuen Wegen

Die zentrale Fronleichnamsprozession in München erhält wegen des Baus der zweiten S-Bahn-Stammstrecke eine andere Route. Wir zeigen Ihnen, wo's heuer langgeht.

10.06.2017

Jetzt neu für Rosenheim: Der mk-online Newsletter

Wir informieren Sie über Aktuelles, Gottesdienste, besondere Veranstaltungen und Neues aus Religion und Gesellschaft.
Jetzt abonnieren